Kundenbetreuer bei der Allianz

4 Antworten

Aus meiner Erfahrung heraus - ich war mal bei der Allianz - ist die Schulung dort sehr intensiv und umfangreich. Zum Wald-und-Wiesen-Verkäufer wirsr Du da schon mal nicht ausgebildet wie bei so manchen Strukturvertrieb.

In meiner Ausbildung als Quereinsteiger habe ich über eine Zeitraum von 13 Monaten insgsamt eine ganztägige Schulung von zusammen 17 Wochen genießen können (also 17 Wochen über 13 Monate verteilt).

Das Spektrum reichte von Personen- und Sachversicherung bis hin zu Themen wie Sozialversicherung, Steuern, oder Rente. Dazu kamen diverse Trainings für die Kommunikation.

Die Schulungen habe ich in einem Hotel im Odenwald genossen mit einem übersichtlichen Tagesablauf und ausreichend Freizeit. Sämtliche Kosten hat die Allianz getragen, einschließlich der Anreise zu den jeweilgen Schulungen. Für die Prüfung zum Versicherungsfachmann wurden zahlreiche Vorbereitungseminare abgehalten. Dabei kommen auch nur die durch, die wirklich sich auf die Hinterbeine klemmen und das Thema ernst nehmen.

Alles in Allem möchte ich sagen: Auch wenn meine Ausbildung als Quereinsteiger zum Versicherungfachmann nur 13 Moante gedauert hat, waren die INhalte der Ausbildung doch sehr umfangreich und mit ein bisschen Grips ohne Weiteres zu bewältigen.

Das Einkommen klingt gut. 950 Euro ins Verdienen zu bringen, ist nicht schwer, wenn man engagiert arbeitet.

Sehr hilfreich, danke schön.

Hallo Shervin, wie alt bist du denn?

So wie du das Gespräch hier schilderst, handelt es sich hier um den Versicherungsfachmann bzw. Versich.fachfrau als QuereinsteigerIn - also du hast bereits eine Ausbildung in einer anderen Branche oder du bist evtl. ein StudienabbrecherIn???

Wieso machst du nicht die Ausbildung zum Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen??? Dauert nur 1 Jahr länger und du kannst wählen zwischen Innen- oder Aussendienst und hast einen "richtigen" Abschluß und nicht nur dieses Zertifikat der Allianz ! !

Zur Allianz selber kann ich leider keinen Kommentar oder Meinung abgeben, auch nicht zu den Ausbildungsinhalten usw. da ich bisher als Versich.maklerin tätig war. Meine Ausbildung in dieser Branche habe ich damals als Quereinsteiger gemacht, da einfach altershalber eine Ausbildung nicht mehr möglich war! Du bist dann eben für immer und ewig der Aussendienstler!

Hier noch Infos zur Ausbildung als Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen: www.azubi-welt.de

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

Ich rate den Job bei der ALLIANZ ab, denn die ALLIANZ-Versicherung ist bekannt für schlechte und lange hinziehende Regulierungen im Schadensfall. Den Ärger und Frust bekommst Du dann von Deinen Bekannten und Kollgen zu spüren, denen Du eine ALLIANZ-Nutzlsoversicherung angedreht hast.

Ich habe das seit zwei Jahren hinter mir, die Ausbildung ist ok, aber mit dem Gehalt kommt man nicht klar. Erstens ist es ziemlich unübersichtlich was man da bekommt und zweitens muss man die Zeit bis man zum erwünschten Ziel gelangt selbst finanziel überbrücken! Ich habe gekündigt, bevor ich mich finanziel ganz ruiniere!

Was möchtest Du wissen?