ALLIANZ Versicherung! Wer hat damit schon schlechte Erfahrungen gehabt und vor Gericht gewonnen?

5 Antworten

Schlechte Erfahrungen mit der Allianz ... oh ja! Schlechte Erfahrungen habe ich aktuell als Geschädigter bei einem Autounfall. Obwohl ich in Vorleistung gehen musste, werden die Restforderung (genommener Urlaubstag um meinFahrzeug beim Gutachter vorzuführen, sowie Zinsen der von mir vorgeleisteten Rechnungen) einfach nicht gezahlt. Schreiben meines Rechtsanwalts werden einfach nicht beantwortet. Da ich einige Versicherungen (glücklicherweise ist die Rechtschutz bei einer anderen Versicherung) bei der Allianz habe, werde ich diese sobald wie möglich kündigen und zu einer anderen Versicherung wechseln. Ich stelle mir nur vor, dass vielleicht meine Wohngebäudeversicherung notwendig wird ... dann kann ich mich schon darauf einstellen, ein Jahr auf einer Parkbank zu übernachten. Ich kann nur raten, sich nicht der Willkür der Allianz-Versicherung oder ihrer Agenturen auszusetzen. nach Abschluss der Versicherungen ist es AUS mit dem Service. Sobald die Vertragslaufzeiten zuende sind, wird gekündigt und gewechselt. Das bringt mir zwar mein Geld nicht wieder, aber wenigstens die Genugtuung, dass die Allianz deutlich mehr Beiträge durch mich verloren, als sie an mir gespart oder besser ergaunert hat.

Hallo!

Schlechte Erfahrungen mit der Allianz: JJAAAA

Trotz schriftlicher Zusage und Absegnung eines Kostenvoranschlages wurde nur ein Teil eines Wasserschadens übernommen .

Laßt Euch ALLLEEESSS schriftliche geben: genau, detailliert, was übernommen wird, sonst gibt es intern immer so schöne Worte wie "anteilig" oder "das übernehme wir ja generell nicht" ..Und selbst dann gibt es keine Sicherheit.

Ich habe auch keine Ahnung, ob das bei anderen Versicherungen besser ist. Wir werden jetzt einfach an den Versicherungen sparen und uns immer das günstigste Angebot nehmen, was wir über einen Makler begommen (bei ähnlichen Bedingungen).

Warum die Allianz knausiger wird kann im Netz unter Investitionen von Allianz und Südlink z.B. nachgeschaut werden. Alles Klar!!

Wir sind nicht vor Gericht gegangen, weil unsere Rechtsschutz auch bei der Allianz ist (haha) und wir echt keinen Nerv haben.

Hallo, ich hatte am 11.09.2014 einen Unfall, die Gegnerin (allianz versichert) hat uns als Linksabbiegerin die Vorfahrt genommen. Da ich mit 50 Km/h über die Grüne Ampel gefahren bin, die Gegnerin die Kurve geschnitten hat, kam es zum Aufprall. Unser Auto ist Totalschaden, das war billig für die Allianz, denn die haben für einen Golf 10 Jahre alt, Reparaturkosten 12.800 €, Restwert 2.700, noch einen Aufkäufer mit 1.250 € gefunden. Somit hat die Allianz nur 1.450 € gezahlt. Da ich mit meinen gesamten Körpereinsatz (Vollbremsung, wie beim Sicherheitstraning gelernt) den Gegenerische Golf von unten aufgegabelt, so das der Gegner mitich in die Motorhaube und den Kühler geschossen ist, so das unsere Golf hinten ein Luftsprung erleben durfte! Meine Körperlichen Schäden waren äusserlich nicht sichtbar, HWS, linke und rechts in der Schulder Sehnenanrisse, durch die Stauchung nun Schmerzen auch in den Knieen. Habe jetzt 2 Schulternoperationen hinter mir. War ein Jahr krank und Berufsunfähig durch den Unfall. Bin nach 3 Jahren immer noch in Ärztlicher Behandlung. Aussage der Allianz "Ältere Männer haben solche Beschwerden auch ohne Unfall". Vor dem Unfall fühlte ich mich wie ein 20 Jähriger, nach dem Unfall fühle ich mich nun wie ein 70 Jähriger. Das will die Allianz nicht anerkennen. Werde diese Jahr gegen die Allianz klagen müssen!

Ich mache derzeit sehr schlechte Erfahrungen mit der Allianz Versicherung. Erst im Ernstfall war mit deutlich, wie schlecht ich versichert bin. Es ist folgendes passiert:

In meine Wohnung wurde eingebrochen. Der Schaden wurde von mir sofort gemeldet. Nach ca. 10 Tagen erhielt ich ein Schreiben von der Allianz Versicherung. Ich sollte eine Auflistung bzw. Belege über die zerstörten oder gestohlenen Gegenstände einreichen. Nach ca. zwei Tagen Übersand ich die Liste. Nach ca. einem Monat meldete sich ohne eine vorherige Schriftliche Ankündigung ein Schadenregulierer. Er besichtigte meine Wohnung, und versprach mir eine zügige Regulierung innerhalb einer Woche, da es keine offenen Fragen gebe. In der Folgezeit folgte leider keine Regulierung des Schadens. Auf meine Nachfragen, teilte der Regulierer immer wieder mir , er hätte kein Zeit, jedoch würde er es kurzfristig bearbeiten. So ging das die nächsten drei Wochen. Ich beschwerte mich bei meinem Kundencenter, so dass mein Versicherungsberater, auch immer wieder Kontakt zum Regulierer aufnahm. Leider wurde mein Berater auch immer wieder belogen. Es passierte einfach nichts. In der Folgezeit beschwerte ich mich bei der Allianz AG, und prompt erhielt ich eine Nachricht vom Regulierer, er müsse noch die polizeiliche Ermittlungsakte beiziehen, und das würde sehr lange dauern. Über meinen Anwalt forderte ich eine Abschlagszahlung, um wenigstens die Wohnungstür zu Indstandsetzten zu lassen. Leider keine Reaktion von der Allianz.

Meiner Meinung nach, sind das Ignoranten und Betrüger. Wenn man sich auf die Allianz verlässt, ist man verlassen.

Grundsätzlich: die Allianz ist eine Abzockergesellschaft geworden, die große Slogans hat, wenn's aber um Schadensregulierung geht, spielt sie auf Zeit und will nichts zahlen - und das nicht nur bei Kfz- Versicherungen, sondern bei allen Arten. Also Vorsicht !!! Bloß nicht die Allianz nehmen. Bei Kfz lieber VHV..

Was möchtest Du wissen?