Alkoholkontrolle -Trick?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

zunächst wird der Polizeibeamte versuchen, Dich davon abzuhalten ..

falls Du tatsächlich etwas trinkst, wirst Du anschließend vorläufig festgenommen und es werden zwei Blutentnahmen im Abstand von 30 Minuten durchgeführt (dies wird immer gemacht, wenn ein Nachtrunk nicht ausgeschlossen werden kann, z.B. bei einer Verkehrsunfallflucht oder wenn man einen Fahrer nicht mehr fahrend, sondern erst kurze Zeit später antrifft). Beide Blutproben werden untersucht, so kann festgestellt werden, wieviel Du vor diesem Schluck bereits getrunken hattest ....

Ergebnis: mehr Stress und höhere Kosten für Dich ..

Und dir wird die Weiterfahrt untersagt.

Na, dann ziehen die Dich definitiv aus dem Auto, und vielleicht nehmen sie Dich dann auch mit zum Bluttest. Strafbar ansich ist das Trinken allerdings nicht ^^

Aber mal abgesehen davon: Wenn jemand Alkohol getrunken hat, dann ist es durch einen Bluttest sogar möglich herauszufinden, vor wievielen Stunden der Alkohol getrunken wurde. Es ist sogar feststellbar, ob es eine große Menge Bier war oder Schnaps. Das heißt: wenn jemand erwischt wurde, und nachträglich Alkohol trinkt, um dadurch zu argumentieren, dass der festgestellte (überhöhte) Alkoholspiegel ja erst durch das nachträgliche Trinken herbeigeführt wurde, so läuft das argumentativ ins Leere.

Es ist sogar feststellbar, ob es eine große Menge Bier war oder Schnaps.

DAS geht meines Wissens nicht - nur die Menge des Alkohols. Ist aber bei der Troll-Frage unerheblich...

Der anschließende Atemalkoholtest zeigt halt einen höheren Wert an, als das noch zuvor der Fall gewesen wäre. Auf der Wache sind dann 2 Blutproebn fällig, um auf- oder absteigenden Alkoholpegel zu erkennen. Ferner kann im Blutbild festgestellt werden, welchen Alkohol du konsumiert hast. Im ganzen solltest du dir so einen Quatsch gründlich überlegen, weil nicht die Polizei, sondern die Staatsanwaltschaft und das Gericht über deinen Verbleib unter den Kraftfahrern entscheiden.

Strafbar machst du dich nicht, aber ich kann dir sagen, was dann passiert: Du wirst mitgenommen und es werden von dir 2(!) Blutproben genommen. denn so kann man feststellen, in welchen abständen getrunken wurde, bzw. ob es den behaupteten "Nachtrunk" gab. Wenn denn festgestellt wird, dass du dir einen schlechten Scherz erlaubt hast, dann rate mal, wer den Einsatz und die Arztkosten zahlen darf?

Dann nehmen die Dich mit zur Wache und nehmen Dir eine Blutprobe ab. Bis der Arzt auf dem Revier ist, kann schon mal ne Stunde vergehen. Wenn Dir langweilig ist und Du genug Zeit hast, bitte sehr.

Was möchtest Du wissen?