Wohnrecht aus grundbuch löschen lassen, wie funktioniert das?

2 Antworten

Kerstin:

Für die Veräusserung und die Löschung oder den Rangrücktritt durch die demenzkranke und pflegebedürftige Eigentümerin und Wohnungsberechtigte bedarf es der betreuungsgerichtlichen Genehmigung.

Empfehlung: Lass dir die Vorgehensweise von der Bank und dem Notar erläutern.

Übrigens: Das Hausgrundstück ist trotz des Wohnrechts nicht wertlos; es hat sehr wohl einen Wert. Er ist jedoch je nach Alter der Berechtigten und des Umfangs des Wohnrechts mehr oder minder beinträchtigt und die Verwertbarkeit eingeschränkt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich vermute mal, dass das gar nicht geht. Wenn die Oma dement ist und keine notariell beglaubigte Vollmacht (mit der Erlaubnis zu In-sich-Geschäften) vorliegt, müßte eine gesetzliche Betreuung eingerichtet werden und die Genehmigung der Löschung müßte vom Betreuer beantragt und vom Gericht erteilt werden.

Und ich glaube nicht, dass ein Gericht eine Löschung des Wohnrechtes genehmigen würde. Das ist schließlich nicht im Interesse der Oma. Sie gäbe damit ihr Wohnrecht auf und wäre von Eurem Wohlwollen abhängig bzw. auch von Eurer Zahlungsfähigkeit.

Davon abgesehen wäre es auch blauäugig von Deiner Mutter, Euch das Haus zu verkaufen, ohne für sich selbst ein Wohnrecht eintragen zu lassen. Als Tochter würde ich beide nicht so rechtlos dastehen lassen, nur auf Euer Wort vertrauend.

Zumal da der Schwiegersohn beteiligt ist und nicht jede Ehe unbegrenzt hält.

1