Wird eine BU-Rente auf die gesetzliche Rente angerechnet?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

da wird nichts angerechnet.

Beide Renten sind durch Beiträge verdient und haben nichts miteinander zu tun. Wobei bei einer BU nicht unbedingt auch eine gesetzliche Rente gezahlt wird (und umgekehrt).

Viel Glück

Barmer

Nein, nein, nein.

Es gibt bei der BUV kein Bereicherungsverbot und die private BUV und die gesetzliche Erwerbsminderungsrente (EMR) sind unabhängig voneinander.

Wenn du überhaupt gesetzliche EMR bekämst. Die Deutsche Rentenversicherung interessiert es nicht ob du deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst. Die interessiert nur ob du überhaupt irgendeiner Tätigkeit nachgehen kannst und wie lange. Auch müssen Bedingungen erfüllt sein um einen Anspruch auf EMR zu haben.

  • 60 Beitragsmonate
  • 36 Pflichtbeiträge in den letzten 5 Jahren, sonst gibt es gar nichts.

Die Konstruktion bAV+BUZ ist nicht die geilste. Abgesehen von der mangelnden Flexibilität wird der BU-Vetrag durch steuer- und sozialabgabenfreies Einkommen finanziert. Bedeutet wenn du Leistung hieraus beziehst ist diese

  • zu 100% steuerpflichtiges Einkommen (102,- € Werbungskosten p.a. darfst du abziehen). Das nennt sich nachgelagerte Besteuerung.
  • beitragspflichtig in Kranken- und Pflegeversicherung (sofern du nicht privat krankenvollversichert bist).

Vor 1961 gebohren! Was genau kommt da nun in Frage bei der EU-Rente?

Hatte ein längeres Gespräch mit einer Freundin. Die ist Krankenpflegerin und nun psychisch mitgenommen und körperlich nicht mehr in der Lage die Arbeit zu vollrichten. NUn hat sie von der Rentenversicherung die Empfehlung bekommen die EU-Rente zu beantragen, da sie eine REHA erfolglos abbrechen musste. Sie ist 1958 geboren. Soweit ich mitbekommen habe gehört sie doch nun zu den glücklichen die noch eine gesetzliche BU haben, oder? Ist die BU-Rente genauso hoch wie die EU-Rente? Hier treten doch anderen Bedingungen ein als bei der EU-Rente nach 1961 geborenen. Reicht es also, wenn sie nicht mehr ihren Beruf ausüben kann, um BU-REnte zu bekommen?

...zur Frage

Kann man als BU Rentner von der privaten Krankenversicherung in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln ?

Ich bin 54 Jahre und seit 1990 selbstständig, bekomme seit 2000 eine BU Rente aus einer privaten Versicherung. Seit 1992 bin ich in einer privaten Krankenkasse und zahle seit dem auch nicht mehr in die gesetzliche Rentenversicherung ein.

Die PKV ist mittlerweile so teuer, daß ich mir das nicht mehr leisten kann. Gibt es noch eine Möglichkeit in die GKV zu wechseln? Das Gewerbe ist noch angemeldet, weil die private BU–Versicherung nur vorläufig ist und aller 3 Jahre überprüft wird.Die Versicherung zahlt bis 65.Bis dahin steigt der PKV Beitrag weiter.

...zur Frage

Wäre Burnout auch ein Fall für die BU-Rente, wenn Arzt daraufhin Berufsunfähig erklärt?

Würde man BU Rente kriegen wenn Auslöser für die Berufsunfähigeit Burnout ist?

...zur Frage

Schmerzensgeld nach Unfall- Auswirkungen auf die gesetzliche Rente?

Ist es wahr, daß Schmerzensgeldzahlungen nach einen Unfall später auf die gesetzl. Rente angerechnet werden. Wenn ja, weshalb?

...zur Frage

Anrechnung Teilerwerbsminderungsrente auf private BU

Habe folgende Frage: Wird eine Teilerwerbsminderungsrente auf die private BU als Einkunft angerechnet?

Ich beziehe private BU-Rente bei der ich noch 80% meines frühren Verdientes hinzuverdienen darf... wird dabei die Teilerwerbsminderungsrente angerechnet oder bleibt die aussen vor und es zählt nur Verdienst aus erwerbsmäßiger Arbeit ?

...zur Frage

Bekommt man keine Berufsunfähigkeitsversicherung, wenn man schon mal Psychotherapie gemacht hat?

Bekommt man keine Berufsunfähigkeitsversicherung, wenn man mal eine psychotherapeutische Behandlung hatte. Ich habe gehört, man kommt da auf eine "schwarze Versicherungsliste" Wer gibt diese Daten da hin. Meine Krankenkasse? Wie erfahre ich, ob ich da gespeichert bin? Viele Fragen...hoffe es kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?