Wieviel Prozent des Kaufpreises sollte man für Reparaturen an einer Immobilie zurücklegen?

2 Antworten

Ich finde bei Häusern ist genau da ein schöner Einsatz für einen Bausparvertrag. Man schließt einen über 10-15.000,- Euro ab udn bespart den Planmäßig (50-75 Euro). Damit hat man ggf. genaug geld für eine größere Reparatur, oder gar eine Heizung.

Bei größeren , oder älteren Häusern ggf. höhere Summe.

Bei Eigentumswohnungen gibt es das sog. Hausgeld, das meist monatlich von den Eigentümern in eine Instandhaltungsrücklage eingezahlt wird. Dies Hausgeld liegt - je nach Alter der Immobilie - bei € 5 - 10/qm im Jahr.

Wenn Du gerade frisch gekauft hast, dann darf natürlich nicht gleich ungeplant die Heizung defekt werden. Für ein Zweifamilienhaus sollte mit einer Rücklage von € 2.000 - 5.000 begonnen werden.

Hallo zusammen, kann ich hiermit Steuern sparen?

Zur Zeit bin ich Angestellter. Jetzt stell ich mir folgende Frage ob ich dadurch Steuern sparen könnte:

Als erstes Gründe ich die "Angestellten" UG. Ich "kündige" also meinen Job und mache den gleichen Job über die "Angestellten" UG. Von dieser UG würde ich auch ein Gehalt bekommen, welches ich wiederum Privat versteuer. Ich würde mir natürlich nicht alles auszahlen, sondern nur den Betrag, welchen man wirklich braucht. Die Mutter der "Angestellten" UG wird die "Holding" UG. Da ich eine Differenz von Einkommen (theoretischer Lohn des Arbeitgebers) und tatsächlich ausbezahlten Lohn an mich, also Ausgaben, habe wirft die "Angestellten" UG Gewinne habe. Diese UG hat allerdings einen Gewinnabtretungsvertrag mit der "Holding" UG, muss also nur die paar Prozent steuern auf diesen Gewinn zahlen. Da die Angestellten UG damit ja an sich keine Gewinne auf dem Papier erzielt muss ich auch nicht die obligatorischen 25% für die UG abtreten oder? Lediglich die "Holding" UG müsste 25% des Gewinnes abtreten?! So da wäre meine erste Frage, ab wann sich so ein Konstrukt lohnen würde. Habe mal etwas von ab 40.000€ gehört.

Die Holding geht jetzt aber weiter: Ich gründe eine 3. "Immobilien" UG. Zweck dieser Immobilien UG ist es immobilen zu vermieten. Über diese UG kaufe ich also Immobilien, welche vermietet werden. Mal angenommen es bleibt ein kleiner Gewinn über (nach Darlehnen, Zinsen, Immobilienkosten etc.) und es besteht ebenfalls ein Gewinnabtretungsvertrag mit der Holding, müssten doch hier ebenfalls lediglich die paar Prozent abgetreten werden oder? Selbst im Falle einer Veräußerung der Immobilie (und es wird mit dem Verkauf Gewinn erzielt) erwirtschaftet die Immobilien UG letztendlich keinen Gewinn, weil sie diesen an die Holding weitergibt. Die Holding UG zahlt also den kleinen Prozentsatz steuern und tritt (solange die 25.000€) nicht erreicht sind 25% ab?

Ziel des ganzen ist nicht, dass ich Real mehr im Portmonee habe, sondern mir im Hinterstübchen leichter Kapital aufbauen kann, welches ich Re-Investiere. Meine "Lebenskosten" wären durch mein Geschäftsführer Gehalt der Angestellten UG gedeckt.

Alternativ bleibt natürlich das "klassische" Konstrukt: Ich bleibe weiterhin Angestellter und vermiete Immobilien nebenbei Privat.

Ich hoffe ihr versteht wie ich mir das Konstrukt vorgestellt habe 😃

...zur Frage

Einrichtung Konto für Instandhaltungsarbeiten am Haus: Was beachten?

Schwiegertochter und Schwiegervater (beide mittlerweile verwitwet) wohnen in einem Zweifamilienhaus. Das Haus wurde vor langer Zeit auf den Sohn und die Schwiegertochter überschrieben, der mittlerweile demente Schwiegervater hat Nießbrauchsrecht auf eine Wohnung.

Nun fallen in absehbarer Zeit größere kostspielige Instandhaltungsarbeiten am Haus an. Dafür möchte die Schwiegertochter ein extra Konto einrichten auf welchem eine größere Einmalzahlung einbezahlt werden soll. Bisher bestehen für solche Zwecke keine Rücklagen der beiden und kein extra Konto.

Ich habe Vollmacht für ihren dementen Schwiegervater (hat sich mit Schwiegertochter nie vertragen) und kann entsprechend auch Bankgeschäfte tätigen. Er besitzt ein Tagesgeldkonto mit einigen Ersparnissen.

Ist es prinzipiell erlaubt, für den benannten Zweck (Bildung Rücklage Instandhaltungsarbeiten Haus) auf das Tagesgeldkonto zurück zu greifen?

Ich stelle diese Frage auch vor dem Hintergrund, dass evtl. irgendwann eine Pflege in einem Heim erforderlich werden kann (derzeit noch zuhause) und das Sozialamt evtl. nach Vermögen sucht. Oder das irgendwelche potentielle Erben (es gibt noch einen Sohn zu dem er seit vielen Jahren kein Kontakt hat) später irgendwelche Probleme bereiten.

...zur Frage

Tilgung, Hausgeld und Nebenkosten

hoffe ihr könnt mir mit den Begriffen helfen?

Habe gehört, dass wenn man eine ETW kauft dann zahlt man (Tilgung,Hausgeld und Nebenkosten)

Tilgung: Soweit ich weis je höher die Tilgung ist, desto schnell wird der Darlehen zurückgezahlt stimmt das?Also muss dann die Tilgung bei 8% liegen, wenn man innerhalt 10 Jahre die Wohnung abbezahlen will.

Hausgeld und Nebenkosten: Vom Hausgeld werden ja Müllabfuhr, Winterdienst, Treppenreinigung, Schornsteinfeger, kleine Reparaturn am Gemeinschafteingenum bezhalt (da gehört Strom, Telefon und Grundsteuer nicht dazu) muss man beim Nebenkosten dann Warmwasserzahlen oder was genau zahlen?

Die Frage ab besten zu formulieren, was ist genau der Unterschied zwischen Hausgeld und Nebenkosten?

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?