Wieviel Anzahlung ist im Rahmen, wenn Artikel erst in 6 Wochen lieferbar?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Möbelkauf gilt folgendes:

Wer hochpreisige Möbel oder eine Einbauküche kauft, ist nicht verpflichtet, eine Anzahlung zu leisten. Darauf weist die Verbraucherzentrale Hamburg hin. Viele Händler forderten eine solche Anzahlung "mit den abenteuerlichsten Begründungen und behaupten, das sei so üblich oder gar gesetzlich vorgeschrieben". "Das ist falsch", so die Verbraucherschützer. Das Gesetz sage sogar das Gegenteil: Die Zahlung sei erst bei der Lieferung beziehungs-weise nach dem Einbau fällig.

Für den Kunden sind Anzahlungen in Höhe von oft vielen Hundert Euro ein hohes Risiko: Gehe der Händler pleite, sei das Geld weg, obwohl keine Möbel geliefert würden. Und: Für die oft monatelange Lieferzeit gibt der Kunde dem Händler einen zinslosen Kredit.

Rat der Verbraucherzentrale: Anzahlungen grundsätzlich verweigern. Wenn der Händler darauf bestehe, solle man notfalls z.B. Möbel anderswo kaufen. Sogar dann, wenn im Vertrag eine Anzahlung festgelegt worden sei, könne man "diese verweigern und eine Lieferung ohne Anzahlung verlangen". Habe nämlich der Händler darauf bestanden, gelte die Vereinbarung einer Anzahlung als "allgemeine Geschäftsbedingung" (AGB). Und per AGB darf man Anzahlungen nicht kassieren - so haben Gerichte entschieden (zum Beispiel Landgericht Potsdam, 8 O 627/94).

http://www.berliner-mieterverein.de/magazin/online/mm0602/060207b.htm

Anders sieht bei Käufen aus, die eigens nach Deinen Wünschen hergestellt werden.

Er kann verlangen was er will, jedenfalls dann, wenn einzelvertraglich vereinbart. Durch AGB vereinbart sieht das schon anders aus. Und im übrigen: Wenn er erst NACH Vertragsabschluß mit Vorschußforderungen kommt, dann verabschiede Dich mit dem Autofahrergruß!

43 Mio

Wenn Du uns nicht verrätst, um was es sich handelt, ob der Händler in Vorleistungfür etwas treten muss, kann da keine sinnvolle Antwort kommen

Wieviel Honorar nimmt ein Patentanwalt?

Ich möchte gerne eine meiner Meinung nach geniale Idee die mir neulich gekommen ist in die Tat umsetzen. Seit ein paar Wochen kämpfe ich mich nun durch den Patentdschungel. Am liebsten würde ich mir dafür einen Patenanwalt nehmen, damit auch alles seinen optimalen gang geht, jedoch weiß ich nicht ob die kosten hierfür den Rahmen des ganzen Projektes sprengen würden. Was nimmt denn so ein Patentanwalt normalerweise an Honorar? Vielleicht hat ja hier jemand Erfahrungen damit? Danke schonmal für die Hilfe und Frohe Weihnachten allerseits!

...zur Frage

Gibt es eine Frist für Rechnungsstellung?

Es gibt in einigen Krankenhäusern gewöhliche Praktik, von den Auslandspatienten in Deutschland für gewünschte Prozeduren zuerst Geld zu verlangen und erst dann Leistungen zu erbringen. So wird gleich bar bezahlt und mit Erstellung der Rechnung lässt sich Wochen wenn nicht Monaten warten. Hängt oft damit zusammen, dass die Rechnungen eine Fremdfirma erstellt. Hat jemand dazu einen Hinweis, ob hierzu rechtliche Vorschriften existieren? Danke

...zur Frage

Einzelunternehmer Gewinn erstmals über 60.000 Euro - ab wann bilanzieren?

Hi,

werde dieses Jahr (2016) voraussichtlich als Einzelunternehmer mehr als 60.000€ Gewinn haben. Die EÜR/Einkommenssteuererklärung für 2015 wird in den nächsten Wochen zusammen mit dem Steuerberater gemacht, sodass 2017 erst der Bescheid vom Finanzamt für 2015 kommt.

Dementsprechend kommt erst 2018 der Bescheid für 2016, da ich erst Ende 2017 die EÜR/Einkommenssteuererklärung für 2016 (das Jahr mit mehr als 60.000€ Gewinn) abgebe.

Ab wann muss ich denn dann bilanzieren? Sollte ich schon ab dem 01.01.2017 anfangen mit der doppelten Buchführung, weil das Finanzamt mir in 2018 sagt, dass ich 2016 über den 60.000€ Gewinn war und deshalb 2017 als Bilanz abgeben soll? Oder kann das Finanzamt dann die Bilanzierung erst ab 2018 verlangen, weil die mir das 2018 erst mitteilen?

...zur Frage

Kreditkartenzahlung rückgängig machen

Hallo, ich bräuchte dringend einen Rat. Meine Freundin und ich waren auf Rucksackreise in Thailand. In Bangkok haben wir uns in ein Fashion House locken lassen, dass auf uns einen sehr seriösen Eindruck gemacht hat. Meine Freundin hat sich dann ein Kleid schneidern lassen. Wir haben per Kreditkarte vorab bezahlt. Es wurde ausgemacht dass wir das Kleid am nächsten Tag abholen können, da wir auf der Durchreise waren. Am nächsten Tag war das Kleid aber erst zu 70% fertiggestellt, es gab also nur eine Anprobe und der Händler versicherte uns, wir sollen ihm eine E-Mail schreiben 2 Tage bevor wir unsere Rückreise in Bangkok nach Deutschland antreten. Er würde das Kleid dann dort hinschicken, wo wir es gerne abholen möchten. Problem war, wir sind nach drei Wochen abends in Bangkok wieder angekommen, ca. 22 Uhr und am nächsten Morgen abgereist ca. 9 Uhr. Wir haben ihm 2 Tage zuvor eine E-Mail geschickt, ihm den Vorgang geschildert, er solle es doch zu einem Hotel, Airport, Restaurant schicken seiner Wahl, wir würden das Kleid dann dort abends abholen. Wir haben keine Rückmeldung erhalten, aber eine Sendebestätigung von yahoo. In Deutschland habe ich den Händler wieder kontaktiert, er solle das Kleid bitte nach Deutschland schicken. Der Händler möchte den Versand aber vorab erstattet haben, 50 Euro, wir sehen aber nicht ein, das noch zusätzlich zu bezahlen, der Händler sieht nicht ein den Versand zu bezahlen, er hätte unsere E-Mail nicht bekommen, wer ist im Recht bzw. kann man notfalls die Abbuchung rückgängig machen?

...zur Frage

Gewährleistungsanspruch?

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor vier Wochen (Ende Juli) habe ich bei eBay Kleinanzeigen von Privat, daher auch keine EU—Garantie, ein Sportgerät gekauft. Dieses Gerät hat der vorherige Inhaber allerdings erst im Januar diesen Jahres in einem Onlineshop erworben. Meine Frage: kann ich als zwischenzeitlicher Eigentümer Gewährleistungsansprüche geltend machen? Die Rechnung des Onlineshops (Händlers) liegt übrigens vor. Und die zweite Frage. In den Unterlagen steht, dass Schäden dem Hersteller zur Reparatur zu melden sind. M. E. wäre allerdings der Händler mein Vertragspartner. Sehe ich das falsch? Für zielführende Antworten bedanke ich mich bereits im Voraus herzlichst.

Viele Grüße

Sandro

...zur Frage

Welchen Wert hat freie Projektarbeit ? ca.6 Wochen - die gesamte Erstellung einer Festschrift?

Ich soll bis Anfang Mai eine Festschrift erstellen, mit Fotos, Texten, Grußworten von Promis und Interviews von 20 - 25 Personen. Diese Arbeit beinhaltet alles: fotografieren, schreiben, bearbeiten, zusammenbauen, bis zur Ducklegung fertig stellen. Das fertige Heft soll 30 - 40 Seiten dick sein. Wer hat Erfahrung mit so einer Aufgabe? Wieviel kann ich dafür verlangen? Welchen Wert hat sowas? Ich möchte nicht zu unverschämt sein, vielleicht ergeben sich ja Folgeaufträge - aber mich auch nicht unter Wert verkaufen - wer kann mir weiterhelfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?