Wie werden beim Daytrading die Erträge versteuert?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Obelix hat, wie nciht anders zu erwarten, recht.

Es ist aber zu bedenken, dass auch mal ein Finanzbeamter daruf kommen könnte, das es gewerbliche Tätigkeit ist. Daher auf keinen Fall fremdes Geld mit einsetzen. Nur eigenes Geld ist Vermögensverwaltung.

bei der abgeltungsteuer wird an der "quelle" besteuert.

die depotführende bank zieht die steuer ab und führt sie ans finanzamt ab. gewinne werden um die 25%+soli+ggf. kirchenst reduziert. verluste werden bei der bank vermerkt und ggf. gegen gewinne gegengerechnet.

man bekommt für das entsprechende steuerjahr eine aufstellung. wenn man noch steuer zurückbekommen sollte, dann reicht man die bescheinigung ein. wenn nicht, dann ist der fall damit erledigt. die steuer ist bereits abgeführt.

es läuft alles so wie auch schon bis ende 2008 bei dividendenbesteuerungen.

Was möchtest Du wissen?