Wie viel Geld kann ich monatlich mit Western Union verschicken?

2 Antworten

Wenn Du mindestens 18 Jahre alt bist, gibt es m.W. keine Begrenzungen für die Höhe und Häufigkeit der Zahlungen, wohl aber betragsabhängige Meldepflichten beim Zahlungsauftrag.

Der Empfänger hat natürlich seinerseits die Bestimmungen des Empfängerlandes zu beachten.

Näheres über die Western Union-Bedingungen kannst Du bei der Postbank.de erfahren in der linken Spalte unter: Konten/Karten - Konto-Services - Western Union in der Filiale.

Dabei unbedingt auch die Allgemeinen Bedingungen von WU lesen.

Das Zahlungsverfahren erscheint mir nicht sicher genug, was die Auszahlung angeht.

Western Union hat meines wissens auch nur die Geldwäschegenzen zu beachten.

Da ja Name und Adresse registriert werden, nehme ich mal an, dass man schon sehr genau befragt wird, wenn man täglich größere Summen schickt.

wie groß ist die Geldwäsche Gränze 

1
@mariannebober

Bei Bankeinzahlungen von 15.000,-, oder 2.500,- in Sorten (fremder Währung) ist in Deutschland zwingend eine identifikation vorgesehen.

Western Union nimmt aber Zahlungen sowieso nur von Personen an, die sich identifizieren können.

Ausserdem will Western Union gar nicht in Verdacht kommen, Geldwäscher zu unterstützen. die lassen im Hintergrund Programme laufen, die namen identifizieren. Also wer von Einzahlungsstelle zu Einzahlungsstelle geht, oder innerhalb weniger Tage viele  Einzahlungen vornimmt, kann gesperrt werden.

0

Was möchtest Du wissen?