Wie kann ich dem Abzocker Marc Kress Einhalt gebieten?

5 Antworten

Hallo, Finger weg von dem Typen. Gleiche Masche bei uns, hab nie einen Überweisungsträger unterschrieben, 2 Wochen später genau der gleiche Betrag von meinem Konto abgebucht. Hab Strafanzeige bei der Polizei gestellt, wurde aber eingestellt, da gegen ihn bereits wegen erwerbsmäßigem Betrug in mehreren Fällen ermittelt wird!

Das ist kress, äh., krass: Wenn das eine Lastschriftabbuchung war, kann man die rückbuchen lassen. Wenn ein Überweisungsträger mit gefälschter Unterschrift bei der Bank eingereicht wurde, muß man nicht nur Bank, sondern auch Polzei informieren, vonwegen Strafanzeige. Denk allerdings vorher noch mal genau nach. Auch falsche Beschuldigung ist nämlich eine Straftat.

Und im übrigen würde ich mich rechtlich beraten lassen, z.B. von einem Anwalt.

Falsche, dreistellige Abbuchungen in einem Nachtklub

Hallo, Ich habe ein recht heikle, klassisches Problem: Vor ein paar Tagen war ich mit einigen Kollegen auf einer Partymeile in einem Stripteasklub – so wie alle paar Monate mal. Bisher alles ohne Probleme. Heute finde ich aber auf meiner Kreditkarte drei Abbuchungen. Einen korrekten ueber einen mittleren zweistelligen Betrag sowie zwei weitere ueber mittlere dreistellige Betraege, die ich mit Sicherheit nicht taetigen wollte geschweige denn irgendetwas dafuer erhalten haette (dafuer muesste man halbe Sexorigen feiern oder Champagner bestellen  und wir haben nur was normales getrunken). Ich habe nun meine KK sperren lassen und soll nun eine Reklamation des Umsatzes einreichen. Auf diesem Formular kann ich nun ankreuzen, dass ich die diese Umsaetze auf keinen Fall getaetigt habe oder aber, dass der abgebuchte Betrag nicht mit dem tatsaechlichen uebereinstimmt. Ich wollte ersteres ankreuzen, bin nun aber auf Grund meines Alkoholkonsums nicht hundertprozentig sicher, ob ich vielleicht vorher noch ein oder zwei kleinere 20-30 Euro Betraege genehmigt habe, welche dann als mittlere dreistellige Betraege abgebucht wurden. Quittingen habe ich natuerlich nicht erhalten (die soll man natuerlich mit beifuegen). Kann mir jemand einen Rat geben, was anzukreuzen cleverer waere? Ich tendiere zu der ersten Variante, habe aber die Sorge, dass mir daraus ein Strick gedreht wird, falls sich herausstellt, dass ich im Partyrausch wirklich dreistellige Abbuchungen unterschrieben habe ohne auf die Betraege zu achten.

...zur Frage

Urkundenfälschung oder nicht?

Hallo liebe Kollegen und Kollegen,

ich brauche heute mal Eure Meinung zu folgendem Fall:

Ein Patient reicht bei einem Schuhtechniker ein Rezept für Spezialschuhe ein, dass von der KK genehmigt werden muss.

3 Monate lang tut sich nichts, weil angeblich die KK den Fall noch nicht bearbeitet hat. Der Patient erkundigt sich bei der KK und erfährt, dass Die Schuhe genehmigt und der Betrag in Höhe von 299 € schon Mitte Dezember an den Techniker ausgezahlt wurde.

Der Hammer an der Sache ist, dass der Kunde die Empfangsbescheinigung unterschrieben haben soll, was natürlich nicht stimmt.

Der Techniker, bei der Zurredestellung sichtlich angeschlagen behauptet, da er in einem finanziellen Engpass war, hat er die Empfangbescheinigung mit dem Namen des Kunden und dem Vermerk i. A. selbst unterschrieben.

Nun behauptet er, dass es sich dabei nicht um Urkundenfälschung handelt und er sich außer kleiner Notlügen keiner Schuld bewusst ist.

Wie würdet Ihr Euch nun verhalten?

Die Geschichte bei der Krankenkasse vortragen und (oder) Anzeige erstatten?

Über ein paar Meinungen würde ich mich freuen.

LG

.

...zur Frage

Was passiert eigentlich mit Hartz IV Betruegern?

Was fuer Strafen kommt auf die zu? Kann es auch so weit kommen, dass ihnen Hartz 4 gestrichen wird?

...zur Frage

Ist "Absetzen der Tätigkeit des Geschäftsführeres" bei angestellten GF seine Kündigung ?

Ich schon wieder: gestern wurde ich mündlich der Räumlichkeiten mit sofortiger Wirkung verwiesen. Heute lag im Briefkasten ein Schreiben(datiert auf den 22.10. und zugestellt heute)mit der Überschrift "Absetzen der Tätigkeit des Geschäftsführers". Leider steht da nichts von Kündigung und entsprechenden Fristen.Nun in Anbetracht der momentanen 3-Wochenfrist wg. Ins.Verdacht und dieser "Amtsenthebung" weiß ich nicht ob ich noch trotzdem eventuelle Pflichten habe oder noch in andere Form nicht entlassen bin.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?