Wer hat Erfahrung positiv/negativ mit einer Fa. LUX Capital Invest AG (LCI AG) aus Luxemburg u. Köln

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

    Beim Bearbeiten meines Kommentars, ist der obere Teil abgeschnitten worden - und eine längere Bearbeitungszeit wurde nicht ermöglicht. Daher nochmal als Antwort der vollständige Text:

    ##########

    Für Anschlussarbeiten habe ich einen halbwegs funktionierenden JAVA-Code zur Weiterentwicklung erhalten. Allerdings sehr unprofessionell - zuerst als PDF und auf Nachfrage als Kompliat und nicht als Projekt oder Quelltext.

    Ich habe den Auftrag natürlich nicht angenommen, habe Peter Müller aber nochmal telefonisch kontaktiert und ihn direkt auf die Vorwürfe angesprochen. Er soll von mir die Gelegenheit bekommen, sich zu erklären und Transparenz in die Sache hineinzubringen. Es gibt ja bekanntlich immer zwei Seiten. Die Zusammenarbeit mit der LCI AG besteht demnach nicht mehr. Den Namen "Nikolai Pflug" kennt er nicht. Finde ich interessant, da Peter Müller der Registrant von LCIAG.com ist und N.Pflug lt. XING der Gf Representant der LCI AG in Deutschland mit Sitz in Köln ist. Alles Weitere kommt ggf. per Mail. Ich bleibe gespannt.

    Ebenso habe ich Ihn um die Herausgabe von Kontaktdaten vorheriger Entwickler aufgefordert, um eine Übereinstimmung von seinen Aussagen zu erreichen.

    Mich würde interessieren, was Gegenstand der Anzeige war, denn ich habe keine konkreten Dinge in der Hand, als die Sourcen (vermutlich) seiner Software und eure Hinweise. Das reicht mir nicht, um jemanden als Betrüger zu beschuldigen.

    Folgende Dinge habe per Mail gefordert, um Transparenz in die Angelegenheit zu bringen. Ich bin gespannt, ob ich daraufhin noch eine Antwort erhalte:

    1. Kontaktdaten von mindesten drei der vorher aktiven Entwickler
    2. Transparente Darstellung Ihrer Firmenstruktur und sonstigen Aktivitäten

    Im Internet ist der Name Peter Müller unter ähnlich lautenden Domains zu finden, unter Angabe anderer Telefonnummern und Adressen. Hierzu bitte um Stellungnahme.
    3. Stellungnahme zu LCI AG (Sie sind nach wie vor als Registrant der Domain lciag.com eingetragen)
    Registrant Name: Peter Mueller
    Registrant Organization: LCI AG LTD
    Registrant Street: 483 Green Lanes
    Registrant City: London
    4. Stellungnahme zu Nikolai Pflug
    Ihrer Aussage nach kennen Sie Herrn Pflug nicht. Er ist aber lt. Seinem Profil bei Xing der Gf. Repräsentant Deutschland der LCI AG mit Sitz in Köln.
    Es ist für mich schwer vorstellbar, dass eine so enge Geschäftsbeziehung zur LCI AG besteht, dass man die Domain unter seinem eigenen Namen registrieren kann, aber den GF nicht kennt oder leugnet.
    5. Auftragsabwicklung
    Wie erteilen Sie üblicher Weise die Aufträge und wie handhaben Sie folgende Punkte
    - Aufzeichnung und Dokumentation der Anforderungen
    - Aufzeichnung und Dokumentation der Realisierung
    - Zahlungsmodalitäten
    - Gewährleistungsansprüche

Wenn mich jemand direkt zu dem Thema informieren kann oder von mir detailliertere Informationen erhalten möchte, kann man mich über die Domain analog zu meinem Anmeldenamen erreichen.

Gegenstand der Anzeige war Betrug und arglistige Täuschung. Herr Peter Müller nahm über das Gulp Portal Kontakt zu mir auf. Nach Sichtung des c# Codes unterbreitete ich ihm ein Angebot welches er mir per Mail bestätigte. In diesem Angebot waren die Zahlungsziele und Liefertermine klar definiert. Mehrfach mahnte ich eine Beauftragung in Schriftform an. Als dies ausblieb, überprüfte ich seine Postadressen, die sich als Fake herausstellten. Als ich Herrn Müller darauf ansprach, blieb er mir eine Antwort schuldig. Als inzwischen das erste Zahlungsziel erreicht war, verweigerte Herr Müller die Zahlung ohne weitere Begründung. Er würde erst zahlen, wenn ich die komplette Software fertiggestellt hätte. Ich erklärte ihm, ich würde die Entwicklungsarbeit einstellen wenn sich die Unklarheiten nicht klären und er sich weiterhin weigert zu zahlen. Im weiteren Verlauf versuchte Herr Müller mich zum weiterarbeiten zu bewegen und er versuchte an den Quelltext heranzukommen. Als er erkannte, dass seine Versuche erfolglos blieben, stellte er den Kontakt ein und war ab dem Zeitpunkt nicht mehr zu erreichen.

Im Endeffekt schuldet mir Herr Müller den ersten von vier Teilbeträgen der Gesamtrechnung. Damit ist der Tatbestand des Betrugs und der arglistigen Täuschung erfüllt.

Im Übrigen, das jar/die class - Files könnte er sich aus meiner ersten Lieferung gezogen haben. Für die erste Abrechnung war ein Mini-Prototyp abgesprochen, der keinerlei Funktionalität sondern nur ein Grundgerüst enthält. Damit wäre klar, warum Herr Müller kein Quelltext aushändigen kann.

Ich hatte das Angebot vorsorglich so gestaltet, dass Herr Müller  erst zur Gesamtlieferung über den Quelltext verfügt.

1

Hi,

offensichtlich ist der Typ weiterhin aktiv. Er versucht jetzt unter dem Namen Peter Müller Software erstellen zu lassen. Eine schriftliche Bestätigung des Auftrag wird vehement verweigert. Gleichzeitig wird versucht Druck aufzubauen und vehement gefordert die Quelltexte online zu stellen, obwohl ein Angebot abgegen wurde in dem der Zeitplan klar festgelegt war. Als ich ihn fragte, wieso er unter seiner Postadresse Im Zollhafen 24, Köln nicht erreichbar und seine Firmen tick-money und tick-credit unbekannt seien, kam schweigen. Danach benutze er die neue Adresse Mediapark 8, Köln und arbeitet angeblich für die LCI AG Köln.

Da ich rechtzeitig Verdacht schöpfte, stellte ich Herrn Peter Müller natürlich nichts zur Verfügung, was dem Betrug diente. Im Gegenteil, ich bestand auf die vereinbarte Zahlung des ersten Teils der Applikation vor Lieferung. Das gipfelte darin, dass Herr Müller nun untergetaucht ist und auch unter seiner Handy-Nummer nicht mehr zu erreichen ist. Auf der IT Plattform Gulp habe ich den Betrug bereits gemeldet, eine polizeiliche Anzeige folgt.

Vorgehensweise :

* Anfrage ohne Postadresse

* Nachgeschobene Postadresse ist ein Fake

* Auftragserteilung erfolgt per E-Mail

* Trotz klarer Vorgehensweise wird Druck erzeugt bereits vorher die Quelltexte zu liefern

* Klar erkennbar sind fehlende Fachkenntnisse

* bleibt man standhaft taucht Herr Müller plötzlich ab und ist nicht mehr zu erreichen.

Herr Peter Müller, der Name ist sicher auch gefakt, arbeitet mit der Domain tick-credit.com, tick-money.de und lciag.com.

Servus,

ist ja witzig: gegen Ende/Anfang letzten Jahres stehen wir auch in Kontakt mir einem Herrn Peter Müller, Tick Money, Zollhafen. Mein Kompagnion wurde über Gulp von ihm angeschrieben. Und jetzt wo ich Deinen Beitrag hier lese, muss sich das mit Dir ja überschnitten haben. Im Januar dachten wir schon, das Thema hat sich erledigt, bis der Herr Müller sich wieder gemeldet hat.

Seine Anforderung war/ist eine Tradingsoftware, für dessen Entwicklung er uns Quellcode und Excelsheets zur Verfügung stellt - liegt uns auch schon vor.

Nachdem wir mit ihm sogar telefoniert haben, wollte er uns den Auftrag per Mail erteilen. Das haben wir erstmal abgeblockt und einen schönen Vertrag mit allen Einzelheiten zum Vorgehen, Konzept und sehr engen Zahlungszielen aufgesetzt.

Wir haben immer gezweifelt, ob er das überhaupt gelesen hat, da nie Rückfragen kamen.

Auch Vorschläge zu persönlichen Treffen wurden mehr oder minder ignoriert.

Und, die Googel Suchen bringen ja auch nicht wirklich was Belastungsfähiges hervor, weder hier noch in England.

Das Beste: wir haben den Vertrags(Entwurf!!)  heute per Mail zurück erhalten - mit fotografierten Unterschriften (gleich zwei) von irgendwelchen Vertretern einer Neonila Group, die auch in London sitzen soll.

Auf jeden Fall alles sehr suspekt - dass man im Internet nichts findet, kann ich noch verstehen, aber den Vertrag mit Copy Paste Bilder zu "unterschreiben" ist sehr merkwürdig.

Immerhin haben wir jetzt den Beitrag hier gefunden, genau passend.

Grundsätzlich hatte ich aus den Vorgesprächen den Eindruck, dass er Ahnung hat...er hat sich im Grunde so angehört wie ein üblicher Kunde, der in der Fachlichkeit drin steckt und von den Dingen redet, als wäre es selbstverständlich - und den man erstmal strukturieren muss.
Dass man im Netzt nichts findet über ihn, ist zwar heutzutag ungewöhnlich, aber...warum nicht.

Ich habe jedenfalls unserem Anwalt gebeten, diese Firma zu prüfen.

Aber nach dem Beitrag hier hat sich das wohl insgesamt erledigt.

2
@Hanebembel

Bei mir war es ebenso. Gefordert war eine Tradingsoftware. Das Original lag in c# und Excel vor. Er redete ständig so, als wenn er Ahnung hat. Fragt man tiefer nach, kommt er ganz schnell ins Schwimmen. Gelesen hat er meine Ausführungen nicht. Offensichtlich versucht er es jetzt bei euch, nachdem ich ihn gecancelt habe. Ich habe ihn angezeigt und mein Unterlagen der Polizei ausgehändigt. Das solltet ihr ebenso tun, damit er nicht noch weiter versucht zu betrügen.

1

Gleiche Prozedur auch bei mir. Jetzt wurde die Software "GainCapital" wohl in JAVA neu geschrieben (mehr übernommen als neu entwickelt). Der Entwickler ist angeblich mit seiner Arbeit nicht fertig geworden und nun sucht man jemand, der den Rest erledigt. Es steht dann noch die Anbindung an eine neue API des Brokers bevor.

Ich wollte mich vor einem Start mal mit dem vorherigen Entwickler abstimmen, da ich solche Projekte gar nicht mag, wo Auftraggeber und Entwickler mitten drin aufgeben und undokumentierte Reste für andere Entwickler übrig lassen.

1
@morevalueit

Ich vermute, der Entwickler - falls es den gegeben hat - hat mangels Bezahlung die Arbeit eingestellt. Offensichtlich versucht dieser Herr Peter Müller immer noch mit seiner Betrugsmasche die Software fertigzustellen.

0
@Sensei
  1. Kontaktdaten von mindesten drei der vorher aktiven Entwickler
  2. Transparente Darstellung Ihrer Firmenstruktur und sonstigen Aktivitäten

    Im Internet ist der Name Peter Müller unter ähnlich lautenden Domains zu finden, unter Angabe anderer Telefonnummern und Adressen. Hierzu bitte um Stellungnahme.
  3. Stellungnahme zu LCI AG (Sie sind nach wie vor als Registrant der Domain lciag.com eingetragen)
    Registrant Name: Peter Mueller
    Registrant Organization: LCI AG LTD
    Registrant Street: 483 Green Lanes
    Registrant City: London
  4. Stellungnahme zu Nikolai Pflug
    Ihrer Aussage nach kennen Sie Herrn Pflug nicht. Er ist aber lt. Seinem Profil bei Xing der Gf. Repräsentant Deutschland der LCI AG mit Sitz in Köln.
    Es ist für mich schwer vorstellbar, dass eine so enge Geschäftsbeziehung zur LCI AG besteht, dass man die Domain unter seinem eigenen Namen registrieren kann, aber den GF nicht kennt oder leugnet.
  5. Auftragsabwicklung
    Wie erteilen Sie üblicher Weise die Aufträge und wie handhaben Sie folgende Punkte
    - Aufzeichnung und Dokumentation der Anforderungen
    - Aufzeichnung und Dokumentation der Realisierung
    - Zahlungsmodalitäten
    - Gewährleistungsansprüche

Wenn mich jemand direkt zu dem Thema informieren kann oder von mir detailliertere Informationen erhalten möchte, kann man mich über die Domain analog zu meinem Anmeldenamen erreichen.



0

Hey @morevalueit, @Sensei, @Hanebembel und Andere, 

leider ist es mir im Januar u. Februar diesen Jahres ähnlich ergangen. Die Kontaktaufnahme folgte via gulp. Die Firmenidentiät war auch die tick-money ag.

Da ich Freiberufler bin und einen Dienstvertrag mit Abrechnung auf Stundenbasis mit Ihm abgeschlossen hatte, waren monatliche Abrechnungen vereinbart worden. Da er die Januar- und Februarrechnungen nicht bezahlt hat, hab ich die Arbeit eingestellt. Auch habe ich ihn postalisch angemahnt, daraufhin kam das Enschreiben zurück “Empfänger nicht bekannt”!

Da er nicht fähig war, sich den Code aus bitbucket.org zu laden (er hat übrigens den Zugriff auf das git-repo bei bitbucket gefordert), konnte er auch keinen Quellcode klauen und an andere weitergeben.

@morevalueit: Wie seit Ihr vorgegangen?

Ich wäre euch über Rückmeldung dankbar.

Danke und Gruß

0
@silence145

Hey @silence145, @morevalueit, @Sensei, @Hanebembel und Andere, 

leider ist es mir im Februar diesen Jahres ähnlich ergangen. Die Kontaktaufnahme folgte via gulp. Die Firmenidentiät war auch die tick-money ag. 

Da er die Februar- und Märzrechnungen nicht bezahlt hat, haben wir die Arbeit eingestellt. Er hat uns immer wieder vertröstet, so das wir Ihm nicht den "richtigen" Code zur verfügung gestellt haben, wobei der groh von uns kommen wird, da er recht leicht aus dem c# generiert werden konnte. Eine Integration in eine Plattform war ebenfalls einfach möglich.

@morevalueit: Wie seit Ihr vorgegangen?

Ich wäre euch über Rückmeldung dankbar. 

Danke und Gruß

0

Ich bin von Nikolai Pflug um mein Honorar betrogen worden. Herr Pflug arbeitet nach eigenen Angaben für den Finanzdienstleister Lux Capital Invest (LCI AG).

Ich bin selbstständiger Software-Entwickler und programmierte nach Auftrag von Herrn Pflug 2 automatischeHandessysteme. Solche Programme kaufen und

verkaufen an der Börse automatisch. Beim 1. Auftrag verlief noch alles einigermaßen nach Plan, auch wenn er mich unter Zeitduck setzte und eine Deadline setzte. Beim 1. Auftrag bstehe ich

auf Vorkasse. Beim 2. Auftrag schenkte ich ihm leider Vetrauen, welches er mißbrauchte. Ich schickte die Rechnung per Email 2 Wochen vor Abgabe. Er drängelte um die

Fertigstellung, setzte Frist und ich lieferte fristgerecht. Obwohl ich nach meinen AGBs 4 Wochen Zeit habe. Vor Abgabe nervte mich der Typ fast täglich mit Teefonanrufen, um Druck zu machen, Fragen zu stellen, oder die Spezifikation zu ändern. Nach Abgabe

stellte er plötzlich seine Telefonate ein. Es kam Monate lang auch kein Email mit Fehlerbeschreibungen, Fragen oder sonstiges. Ebensowenig kam Geld. Nach 4 Wochen begann ich mit einer freundlichen Zahlungserinnerung und verschärfte den Ton von Mahnung zu Mahnung. All diese wurden

einfach ignoriert. Keine Antwort, Fristen der Zahlung nicht eingehalten. Als ich endlich mißtrauisch genug wurde, nahm ich mir dann doch mal Zeit, um im Netz zu recherchieren. Es stellte sich heraus, daß der Mann keine weiße

Weste mehr hat. Siehe unten bei "Negative Einträge im Internet über Nikolai Pflug". U.a. Schneeballsysteme (mit Autos) und Plagiate in seinen Websites

(proselectcar.com, lc-invest.com). Telefonisch ist Nikolai Pflug eher selten zu erreichen. Erst als ich ihn 2-mal endlich ans Telefon bekam, wolte er mir folgendes weiß machen: Meine Software habe Mängel. Er hätte einen 2. Progammierer beauftragt, meine Fehler zu korrigieren, weil ich ihm zu langsam sei. Als ich das Thema Zahlung begann, lenkte er ab auf die Fehler und vertröstete mich. Er melde sich bald wieder. Er beschrieb diese Fehler noch nicht einmal näher. Geduldig und freundlich wie ich bin, ließ ich mich noch 1-2 weitere Wochen vertrösten. Beim 3. Anruf bin ich explodiert, habe ihn zusammengefaltet und als Betrüger beschimpft. Er argumentierte, ich hätte genauer Testen sollen. Wie sol man

ausführlich testen, wenn man plötzlich eine Deadline über das Wochende bekommt? Jeder normale Kunde schickt mir eine Fehlerbeschreibung, wenn was nicht

passt. Außerdem ist unklar, ob es sich um Fehler meinerseits handelt oder oder um ungenaue/falsche Aufgabenbeschreibung. Jedoch hat mir dieser Anschiss etwas gebracht: N. Pflug zahlte 50% des vereinbarten Honorars. In einer Email sndete er mir auch das Programm, welhes der andere Programmierer angeblich verbessert hat. Er begründete dies in eine Email damit: Ich hätte seit 2 Monaten die Fehler nicht behoben. Er betrachte diese Zahlung als Abschlusszahlung. Wie soll ich Fehler beheben, die mir nie mitgeteilt wurden?

Eigentlich gibt es mehrere kleine Anzeichen, daß es sich um einen Betrüger handelt:

  • Nur Handynummer
  • ruft immer anonym an
  • keine (Festnetz-)Telefonnummern auf Website
  • Kein Eintrag der Firma LCI-AG in Google Maps unter der angegebenen Adresse in London
  • grobe Wissenslücken. Er wusste noch nicht einmal, daß sich Börsenkurse spunghaft, treppenförmig ändern, anstatt stetig.

Er selbst ist noch nicht einmal als Mitarbeiter aufgeführt im Impressum. Das fehlen von Telefonnummern spricht dafür, daß er sie anderen Mitarbeiter

simuliert. Der ganze Saftladen besteht wohl nur aus ihm selbst. In seinen Mail spricht er imme großkotzig in der "wir"-Form.

Ich erstatte Strafanzeige gegen Nikolai Pflug. Die Polizisten konnten leider nicht auf die Dantenbank von ganz Deutschland zugreifen (sic!!!), jedoch

spuckte der Computer 2-3 Anzeigen gegen Pflug wegen Anlagebetrug o.ä. aus.

AENbg

Bitte setzt Euch mal mit mir in Verbindung.

0

Hallo! @ ALLE, die mit Herrn Nikolai Pflug zu tun haben... Einfach mal bei der Staatsanwaltschaft Köln anfragen! Der Herr ist dort bekannt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, das er z.B. bezgl. ProSelectCar verurteilt worden ist. Das LC-Invest & Co. besteht wohl anscheinend wirklich nur in seiner Fantasie. KEINE WKN-Nummer, kein Jachtverkäufer etc. hat einen Vertrag mit der Fa. -Im Gegenteil!

MITTEILUNG an "AENbg", "talimxy" und alle anderen PROGRAMMIERER:

Achtung, der Typ scheint auch nach wie vor hochaktiv zu sein! Mehr will ich dazu hier jetzt (noch) gar nicht vorschnell veröffentlichen. Doch man sollte sich vielleicht langsam mal zusammentun und gemeinsam vorgehen? Kontaktiert mich doch bitte mal hier über die Nachrichten- oder Freundschafts-Funktion. Ich biete an, uns dabei zu organisieren.

Bitte setzt Euch mal mit mir in Verbindung.

0

Michael Bauwers LCI Ag ist Nicolai Pflug. Achtung Betrüger! Auch wir sind um unser Honorar betrogen worden. Nachdem Nicolai Pflug wegen ProSelectCar verurteilt wurde, betrügt er nun mit LIC AG unter neuem Namen weiter. Wir haben Strafanzeige gestellt. Sollte jemand Informationen zu seinem Aufenthaltsort haben bitte melden!

Bitte setzt Euch mal mit mir in Verbindung.

0

Was möchtest Du wissen?