Welche geldanlage würdet ihr empfehlen bei einem anlagehorizont von 7 jahren?

4 Antworten

Am besten zu einem unabhängigen Fachmann gehen. Der kann aufgrund der Zukunftspläne und Risikomentalität Ihrer Freundin ein Konzept entwickeln.

Netto-Lösungen bieten sich an. Fondsparpläne ohne Ausgabeaufschläge und Rückvergütung von Kick-Backs.

Do-It-Yourself kann teuer werden, wenn die Rente in 7 Jahren anklopft.

Ich würde empfehlen eine Festgeldanlage für die 7 Jahre zu nutzen.

Die Zinsen dafür sind aktuell noch einigermaßen erträglich und das Geld ist wirklich sicher angelegt.

Informiere dich mal über ETFs, das ist IMHO die sicherste und sinnvollste Anlagemöglichkeit für Privatleute, die nicht viel Ahnung haben, keine Lust haben 100te Bücher zu lesen und immer am Ball zu bleiben. Es ist eine passive Anlageform, die absolut sinnvoll ist.

Ich würde auch zu ETFs raten, allerdings mit Beratung. Die Beratung wird etwas kosten (Honorar), da von der/den Fondsgesellschaften in diesem Fall nichts an den Berater vergütet wird.

Eine Mischung aus Aktien- und Anleihe ETFs möglichst global gestreut wird in 7 Jahren auch eine vernünftige Rendite abwerfen.

Wenn die Veranlagungssumme passt, dann kann die Freundin bei Pensionsantritt aus dem Depot eine Zusatzpension erhalten ohne das Depot gleich aufzulösen ("Entnahmeplan").

Achtung auf die Depot- und Transaktionskosten!

Die Fondsverwaltungskosten bei ETFs sind minimal und praktisch zu vernachlässigen.

0

Was möchtest Du wissen?