Was steht mir zu nach einer Trennung?

1 Antwort

Es kommt noch auf die ehelichen Lebensverhältnisse an. Zunächst muss dein Mann bestimmt Kindesunterhalt zahlen. Der ist aber derart gering (es gilt die Düsseldorfer Tabelle mit Stand 01.01.2009), so dass dein Mann immer noch Trennungunterhalt an dich zahlen kann. Bei diesem Aufstockungsunterhalt muss du deinen eigenen Verdienst anrechnen lassen. Auch kommt es noch darauf an, in welchem Bundesland ihr aufhältlich seid, weil diesbezüglich unterschiedliche Unterhaltsrichtlinien gelten.

Unterhalt Pfändung

Mein Mann mit dem ich seit Januar 2009 verheiratet bin, hat ein 3 Jährigen Sohn. Als er von der Kindes Mutter sich getrennt hat Hatten sie so einiger schulden auf die er alleine sitzen geblieben ist. Konnte er nicht regelmäßig den Unterhalt für das Kind zahlen.

Jetzt kam ein Brief vom Amtsgericht mit einer Pfändung für den fehlenden Unterhalt. Gepfändet wird vom Arbeitgeber sein gehallt beträgt momentan so ca. 1500€ aber auch nur weil er seit Februar die Steuerklasse 3 hat. Zur gleiche zeit bekam ich vom Jugendamt den Unterhaltvorschuss für mein Sohn gestrichen weil ich ja neu Geheiratet habe.

In dem Brief steht das er kein weiteres Unterhaltsberechtigtes Kind hat demnach

„ errechneten Nettoeinkommen nur bleiben bei Auszahlung für Monate oder Bruchteile davon monatlich 900€ ... Einkommens darf nicht übersteigen, der ihm nach den Vorschriften des §850 gegenüber nichtbevorrechtiten Gläubigern zu verbleiben hätte.“

Egal was das so alles heißen soll verstehe ich das richtig das mein Mann jetzt so ca. 600€ gepfändet bekommt??? Wobei er ja noch für ein Kind und zwar mein Kind aufkommen muss?

Was soll er jetzt machen?

...zur Frage

Berufseinstieg mit Schulden?

Hallo Schönen Abend ich weiß nicht genau ob ich hier richtig bin aber ich Versuche es mal.

Es geht um einen guten Kollegen er ist sehr Nett Hilfsbereit und denkt sehr viel über das Wohl anderer Leute kein Geizhals.

Er bekommt von seinen Vater der Invaliden Rentner ist 200€ Unterhalt im Monat dieser bezieht das Geld vom Amt. Von der letzten Schule ist er nach den 3 Semester geflogen ist augrund einer Nachgewiesenen Lern Schwäche in einem Jugendcouching, Im Juli hat er Schnuppertage in einer Sozialen Einrichtung die Menschen hilft Arbeit oder eine Lehrstelle zu finden. Die Teilnehmer erhalten dort auch ein Geld vom Arbeitsmarkt Ams gezahlt ca 350€ und können länger bleiben. Er hat in Italien die Hauptschule abgeschlossen und ist seit ca 2 Jahren in Österreich.

Nun zum Kapitel Schulden. Auf der Seite free.at hat er im letzten Oktober eine gratis Mastercard Gold angefordert zuerst mit Einen Limit von 500€ das im März diesen Jahres von der Bank auf 2000€ erhöht wurde. Er hängt leider seit Monaten in der Teilzahlung fest und das Neue Limit ist auch ausgeschöpft bisher ist es nie im Verzug gewesen, auf der letzten Rechnung waren jedoch 34 % Sollzinsen mit aufgelistet was extrem teuer scheint ich kenne mich mit Zinsrechnungen nicht so aus, die Karte ist wohl von einer externen Bank da die Zahlungen Auf ein Karten Konto nach Luxemburg per Überweisung getätigt werden. Hat er Chancen eine Umschuldung zu machen kann ihn leider auch nicht so gut aushelfen aus dieser Situation.

...zur Frage

Girokonto nicht ausreichend für Kreditkartenabrechnung gedeckt?

Ich habe eine MasterCard von der Sparkasse seit ungefähr 3 Jahren. Der Verfügungsrahmen beträgt 500 € und ich habe einen Dispo von 800 €. Mein Dispo beträgt 490 € und ich war im Urlaub und habe Ausgaben von ca. 350 € mit der Kreditkarte getätigt. (Dumm gelaufen und mein eigenes Verschulden..ich weiß). Das ist auf jeden Fall das erste Mal, dass mir das passiert und ich habe meine Bank inkl. meine persönliche Kundenberaterin schon informiert, was denn jetzt passiert, wenn die Kreditkartenabrechnung nicht abgebucht werden kann. Die Dame von der Bank meinte, das sei kein Problem und meine Kreditkarte würde nicht gesperrt werden. Der volle Kreditkartenbetrag wird trotzdem abgebucht (??..wie soll das gehen, wenn mein Dispo nur bis 800 € geht). Ich habe ihr auch versichert, dass ich nächsten Donnerstag meinen Lohn wieder bekomme. Also so gesehen, soll das wohl kein Problem darstellen..bin mir jetzt trotzdem unsicher, da überall steht Kreditkarten würden gleich gesperrt werden...

...zur Frage

Vermögensaufbau mit Investmentfonds

Hallo, ich brauche mal bzgl. Vermögensaufbau mit Fonds eure Einschätzung / Empfehlung

Folgende Infos, die wahrscheinlich wichtig sind: - arbeite nun seit 1 Jahr - habe mir in dem Jahr 12.000€ auf einem RaboDirect Tagesgeld angespart - Bausparvertrag für VL: Guthaben 3.500 € - monatl. Sparfähigkeit 800- 1000€

Sparrate die für Investmentfonds zur Verfügung steht: 300€

Ich habe mir gedacht, den Vermögensaufbau über Investmentfonds auf 3 „Beine“ aufzustellen:

  1. Sparplan Ethna Aktiv E A, Rate: 100€ <- dieser Sparplan läuft bereits
  2. Aktienfonds der weltweit in Aktien investiert
  3. Fonds/Aktienfonds der regional beschränkt ist, evtl EmergingMarkets, o.ä?

Für den Punkt 2 und 3 wäre es super, wenn Ihr mir sinnvolle, gutlaufende Fonds empfehlen könntet

Ist grundsätzlich meine Aufteilung so sinnvoll, oder was würdet ihr das etwas anders gestalten?

Grüße

...zur Frage

Muss ich den erhaltenen Betreuungsunterhalt als nichteheliche Mutter bei der Steuer als Einkommen angeben?

Wir haben nie zusammen gewohnt und haben auch seit kurz nach der Geburt 2014 keine Partnerschaft mehr. Gerichtlich wurden für 2015 insgesamt 12000 € Mutterunterhalt/Betreuungsunterhalt festgelegt. Er muss mir 2016-2017 monatlich 500 € zusätzlich zum Kindsunterhalt bis zum 3. Geburtstag zahlen. Seit Oktober 2015 bin ich wieder in Teilzeit arbeiten,

In meinem Steuerprogramm steht: Unterhalts- und Ausgleichsleistungen

Bitte erfassen Sie hier folgende Leistungen von Ihrem geschiedenen Ehepartner oder Lebenspartner einer aufgehobenen Lebenspartnerschaft:

erhaltene Unterhaltsleistungen erhaltene Ausgleichsleistungen zur Vermeidung des Versorgungsausgleichs. Die erhaltenen Leistungen müssen Sie aber nur dann versteuern, wenn Sie gegenüber dem Partner zugestimmt haben, dass dieser die Ihnen gezahlten Leistungen als Sonderausgaben geltend machen kann.

Diese Zustimmung haben Sie durch Unterschrift auf der sogenannten "Anlage U" gegeben.

Wenn ich diese 12000 € dort angeben würde, muss ich ca. 350 € Steuern nachzahlen, ansonsten würde ich ca. 680 € (alles was ich 2015 gezahlt habe) zurück bekommen.

Die Anlage U zählt doch meines Wissens nach, nur wenn man verheiratet war? Ansonsten müssten es für Ihn doch Sonderausgaben sein?

Den Kindsunterhalt kann er ja auch nicht absetzen (0,5 Kinderfreibetrag)

Wäre super, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?