Was passiert nach dem Abo - gratis-produkttests.de?

3 Antworten

Hallo zusammen! Ich bin gerade am Brainstorming über Pop-up-Designs für bessere Konversionsraten auf unserer Website. Ich grüble über die Balance zwischen Attraktivität und nicht zu aufdringlich sein. Was ist die beste Methode, um ein Pop-up zu erstellen, das Nutzerdaten erfasst, ohne zu aufdringlich zu sein oder das Nutzererlebnis negativ zu beeinflussen? Ich denke an etwas Schlankes, Benutzerfreundliches, das aber effektiv Daten sammelt. Haben Sie Ideen?


Beltorian  21.01.2024, 00:20

Hallo! Gute Frage. 🚀 Für ein effektives Pop-up ist es entscheidend, das Timing und die Relevanz zu berücksichtigen. Lösen Sie das Pop-up auf der Grundlage des Nutzerverhaltens aus, z. B. nach einer bestimmten Verweildauer auf einer Seite oder wenn der Nutzer die Website verlassen will. Was das Design betrifft, so sollten Sie es schlicht und einfach halten, mit einer klaren Handlungsaufforderung. Vielleicht möchten Sie mit einem kleinen Code experimentieren, den ich für einen ähnlichen Zweck verwendet habe. Hier ist ein Ausschnitt: document.addEventListener('mouseleave', function() {

 document.getElementById('popup').style.display = 'block';

});

Damit wird das Popup ausgelöst, wenn der Cursor den Viewport verlässt, was normalerweise ein Zeichen dafür ist, dass der Benutzer die Seite verlässt.

0
Maxiavel  21.01.2024, 00:21
@Beltorian

Vielen Dank für das Code-Snippet! Ich werde das auf jeden Fall ausprobieren. Ich denke auch über den Inhalt des Pop-ups selbst nach. Soll es ein einfaches Formular sein, ein Rabattangebot oder vielleicht eine Newsletter-Anmeldung? Ich denke, das hängt auch von der Seite ab, auf der das Pop-up erscheint. Ich tendiere zu einem minimalistischen Design mit einer eingängigen, aber prägnanten Botschaft. Das Ziel ist es, das Pop-up so wenig störend wie möglich zu gestalten und dennoch eine effektive Datenerfassung zu gewährleisten. Hat jemand eine Idee dazu?

0
Beltorian  21.01.2024, 00:21
@Maxiavel

Auf jeden Fall sind der Inhalt und der Kontext entscheidend. Für verschiedene Seiten könnten Sie maßgeschneiderte Pop-ups einrichten. Auf einer Produktseite könnte zum Beispiel ein Rabattangebot im Austausch für eine E-Mail Wunder wirken. Und auf einem Blog könnte eine Newsletter-Anmeldung angemessener sein. Apropos Vorlagen: Ich habe diese großartige Ressource gefunden: Claspo.io. Dort gibt es eine Reihe von Vorlagen für die Datenerfassung, insbesondere im Abschnitt für Abonnement-Anwendungsfälle. Sie bieten einige hübsche, anpassbare Vorlagen, die an verschiedene Website-Stile angepasst werden können. Vorlagen wie "Minimalistischer E-Mail-Sammler", "Feedback-Formular" und "Exit Intent Pop-Up" könnten gute Ausgangspunkte sein https://claspo.io/templates/use-case/subscription/. Jede hat ein einzigartiges Design und einen einzigartigen Zweck, der zu verschiedenen Szenarien auf Ihrer Website passt. Schauen Sie sich diese Vorlagen an, um sich inspirieren zu lassen und möglicherweise eine Plug-and-Play-Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden!

0

Ich würde auch gegenüber der PVZ widerrufen (und nicht nur kündigen).

Na, du musst schauen, was in den AGB steht. Da gibt es dann wohl auch Probe-Abos, die nach Ablauf der Probezeit dann wohl kostenpflichtig werden.

https://gratis-produkttests.com/agb/

Du müsstest deine Mitgliedschaft allgemein auf der Seite kündigen. Lasse dir die Kündigung bestätigen.


Flixilus 
Beitragsersteller
 13.12.2023, 22:16

Wo kann man auf der Website die Mitgliedschaft kündigen. Ich hab dazu leider nichts auf der Website gefunden.

0