Was bedeuet der Begriff "gebundener Sollzinssatz"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sollzinssätze in Kreditangeboten können in verschiedenen Formen definiert werden:

  • gebunden: über die Laufzeit des Darlehens fest, d.h. es gibt keine Anpassungen bedingt durch die Kapitalmarktentwicklung. Nach 10 Jahren kannst Du das Darlehen kündigen, auch wenn die Sollzinsbindung länger zugesagt wurde.

  • variabel mit Referenzzinssatz: hierbei wird der Aufschlag auf Euribor 12m oder andere Referenzzinssätze des Kapitalmarkts definiert. Liegt der Euribor also z.B. bei 0,56%, so könnte Dein Darlehensvertrag einen Aufschlag von 1,5% vereinbaren - macht also 2,06% Zinssatz. Ändert sich der Referenzzinssatz, so wird monatlich oder quartalsweise angepaßt.

  • variabel nach Bank-Usance: das findet man z.B.bei Dispo-Zinsen, die von der Bank nach einem nicht offengelegten Schema definiert werden. Sinken Kapitalmarktzinsen, müssen diese Zinsen nicht auch fallen. Steigen Kapitalmarktzinsen, steigen die Darlehenszinsen meist auch. Die Festlegung erfolgt monatlich oder quartalsweise.

Für Privatkundendarlehen werden in Deutschland meist gebundene Sollzinssätze vereinbart. In anderen Ländern sind es oft auch variable Zinsen, was die Finanzierbarkeit von z.B. Immobilien natürlich etwas wackeliger macht.

Wichtige Eckdaten eines Darlehens für Dich:

  • Sollzinssatz

  • Zinsbindungsdauer

  • Tilgungsrate

  • Vertragskosten

  • Sondertilgungsoptionen

Es handelt sich um eine Legaldefinition gemäß § 489 Abs. 5 BGB: "Sollzinssatz ist der gebundene oder veränderliche periodische Prozentsatz, der pro Jahr auf das in Anspruch genommene Darlehen angewendet wird. Der Sollzinssatz ist gebunden, wenn für die gesamte Vertragslaufzeit ein Sollzinssatz oder mehrere Sollzinssätze vereinbart sind, die als feststehende Prozentzahl ausgedrückt werden. Ist für die gesamte Vertragslaufzeit keine Sollzinsbindung vereinbart, gilt der Sollzinssatz nur für diejenigen Zeiträume als gebunden, für die er durch eine feste Prozeintzahl bestimmt ist."

Steht nur für einen Teil der gesamten Vertragslaufzeit der Zinssatz nicht fest (also z. B. eine nur 10-jährige Zinsbindungsdauer), dann ist es kein gebundener Sollzinssatz.

Umgangssprachlich kann man hingegen den gebundenen Sollzinssatz auch anders verstehen, nämlich fest für die genau bezeichnete Teilperiode der Vertragslaufzeit. Aber dann wäre auch ein Zinssatz auf Basis des 3-Monats-Euribors ein gebundener Sollzinssatz, nämlich für genau diese 3 Monate. Danach wird ein neuer Sollzinssatz auf der Basis des dann gültigen Euribors festgelegt.

Der Zinssatz kann für eine bestimmte Laufzeit (Zinsbindungszeit) fest vereinbart (gebunden) oder variabel (nicht festgelegt) vereinbart sein.

Vorfälligkeitsentschädigung und Sondertilgungen

Ich habe eine Frage zu Sondertilgungen und der VKE.

In meinem Vertrag steht: Die Darlehnsnehmer haben das Recht das Darlehen jederzeit ganz oder teilweise vorzeitig zurückzuzahlen. Sofern in dem mit den Darlehensnehmern abgeschlossenen Darlehensvertrag bei Vertragsabschluss ein gebundener Sollzinssatz vereinbart wurde, kann im Falle einer vorzeitigen Rückzahlung während dieser Sollzinsbindung die Bank gemäß § 502 BGB eine angemessene Vorfälligkeitsentschädigung für den unmittelbar mit der vorzeitigen Rückzahlung zusammenhängenden Schaden verlangen.

Die Vorfälligkeitsentschädigung darf folgende Beträge nicht überschreiten: - Ein Prozent beziehungsweise, wenn der Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung ein Jahr nicht übersteigt, beträgt, 0,50% des vorzeitig zurückgezahlten Betrags, - Den Betrag der Sollzinsen, den der Darlehensnehmer in dem Zeitraum zwischen der vorzeitigen und vereinbarten Rückzahlung entrichtet hätte.

Was heißt das jetzt für mich? Ich habe jetzt extra eine niedrige Rate vereinbart um immer zahlen zukönnen. Aber auch mal mehr zu zahlen. MIt geänderten Zahlenwerten: Sollzinsleitungen während Zinsbindung: 50000 Nettodarlehnsbetrag: 70000 Sollzinsleitungen nach Zinsbindung: 56000 Wenn ich jetzt 10000 Ero Sondertilgungleiste was muss ich dann der Bank an VKE zahlen?

...zur Frage

Warum will uns die Bank einen Betreuer aufzwingen?

Früher gingen wir zum Bankschalter und konnten praktisch alles dort sofort erledigen. Heute soll man sich eines Beraters oder Betreuers bedienen und mit dem erst einmal einen Termin vereinbaren. Da wir prinzipiell keine Beratung oder Betreuung durch die Bank wollen, wirkt solche Terminvereinbarung in der Praxis eigentlich nur verzögernd und sehr umständlich. Wir sind nun dazu übergegangen, alle Aufträge an die Bank brieflich zu erteilen (telefonisch erscheint uns etwas unsicher, und außerdem ist der Berater sowieso meist nicht direkt erreichbar, sondern in Besprechungen). Immer extra einen Brief schreiben zu müssen, ist auch aufwendig. Wo gibt es noch eine Bank mit normalen Konditionen, bei der man seine Bankangelegenheiten ohne Betreuer direkt am Schalter erledigen kann? (Internet-Banken sind hier nicht gemeint!)

...zur Frage

Sondertilgung eines Kredits bei Creditplus Bank

Hallo,

wie ist folgende Klausel zu verstehen?

Recht zur vorzeitigen Rückzahlung: Sie haben das Recht, den Kredit jederzeit ganz oder teilweise vorzeitig zurückzuzahlen. Im Falle einer vorzeitigen Rückzahlung kann die Bank gemäß § 502 BGB eine angemessene Vorfälligkeitsentschädigung für den unmittelbar mit der vorzeitigen Rückzahlung zusammenhängenden Schaden verlangen. In diesem Fall wird sie diesen Schaden nach den vom Bundesgerichtshof für die Berechnung vorgeschriebenen finanzmathematischen Rahmenbedingungen berechnen, die insbesondere − ein zwischenzeitlich verändertes Zinsniveau, − die für das Darlehen ursprünglich vereinbarten Zahlungsströme, − den der Bank entgangenen Gewinn, − den mit der vorzeitigen Rückzahlung verbundenen Verwaltungsaufwand (Bearbeitungsentgelt) sowie − die infolge der vorzeitigen Rückzahlung ersparten Risiko- und Verwaltungskosten berücksichtigen. Die so errechnete Vorfälligkeitsentschädigung wird, wenn sie höher ist, auf den niedrigeren der beiden folgenden Beträge reduziert: − 1 Prozent beziehungsweise, wenn der Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung weniger als 1 Jahr beträgt, 0,5 Prozent des vorzeitig zurückgezahlten Betrags, − den Betrag der Sollzinsen, den der Darlehensnehmer in dem Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung entrichtet hätte.>

Wenn ich am 1. Juli einen Kredit in Höhe von 5000 euro von der Creditplusbank bekommen würde, und ihn am 1.September zu 100% zurückzahlen möchte. Wieviel müsste ich dann an Zinsen und Gebühr zahlen?

eff. Jahreszins: 3,49% gebundener Sollzinssatz, 3,44%

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?