Warum wird auf den Benzinpreis in Amerika keine Steuer gezahlt?

2 Antworten

In den USA gibt es auch eine Mineralölsteuer, sie ist nur extrem gering, im Verhältnis zu hier.

Das dürfte historische Gründe haben, denn sehr lange Zeit waren die USA der größte Ölproduzent der Welt, d. h. die hatten keine Belastungen durch Importe (zumindest nciht so hohe wie Deutschland).

Ausserdem eben auch die andere Umwelteinstellung.

Dazu noch die andere Verkehrspolitik. Durch die größe des Landes und das viel dünnere Schienennetz, hat der Autoverkehr eine andere Bedeutung.

Ein Grund ist, daß die Amerikaner an den meisten Stellen mehr auf ihr Auto angewiesen sind. Ohne Auto kommen sie nirgendwo hin, ob nun Einkaufsladen, Arbeit, Theater, Park, Freunde, Kindergarten...Die BRD ist im Verhältnis zehnmal so dicht besiedelt und verfügt über ein gutes Nahverkehrsnetz, daher ist ein Auto hier eher ein Luxus/Statussymbol, in den USA oft lebensnotwendig.

Schenkungssteuer - kann auch der Schenkende sie bezahlen?

Ich habe gelesen, das bei einem Geschenk(geldvermögen) der beschenkte die Steuer zu zahlen hat. Es heißt aber auch, dass der schenkende die Steuern unter Umständen die Steuer zahlen muss (kann?). meine Frage ist, ob der schenkende diese Steuer auch freiwillig zahlen kann. als Beispiel: jemand will einem Freund 1Mio € schenken. Würde er ihm diese schenken und er müsste die Steuer zahlen (30%) würden 700.000€ über bleiben(grobe Rechnung, ich weiß durch die 20.000 Freibetrag würde das ein wenig anders aussehen). Würde der schenkende aber seinem Freund 760.000€ schenken und die dafür anfallende Steuer selber zahlen, würde der Freund 60.000€ mehr haben und der schenkende hätte mit der Schenkung + Steuer immernoch 1Mio € verschenkt(wie gesagt,grob). Aber geht das so in der Form auch, dass der schenkende die Steuer freiwillig übernimmt, oder wird das dann irgendwie anders verrechnet? oder geht das generell nur in ausnahmefällen? ich danke im Voraus:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?