Warum ist Benzin in den USA billiger?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hat unter anderem etwas mit der Politk in den Staaten im Vergleich zu Deutschland zu tun. Die USA kümmerte sich ziemlich lange nicht um Energieeffizienz bzw. Umweltschutz. Deutschland hingegen hat auf Benzin einige Steuern gelegt. Zum Beispiel die Ökosteuer. Das heisst, wenn du in Deutschland benzin kaufst, zahlst du gleich eine Steuer mit.

WEniger Steuern, ausserdem sind die USA selbst Ölproduzenten, also auch weniger Transportkosten.

Aber der wichtigste Posten für die Preisunterschiede beim Benzin auf der Welt sind die Steuern.

Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlungen

Hallo,

ich habe mal eine Frage. Meine Frau hat ein Kleingewerbe gegründet und muss nun den Bogen vom Finanzamt ausfüllen.

Wir hängen gerade bei Punkt 3. Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlungen.

Und Gewerbebetrieb haben wir den zu erwartenden Gewinn eingetragen, ist das richtig?

Und muss ich bei nichtselbständiger Arbeit eine Angabe machen? Meine Frau arbeitet seit März. Ich weiß jedoch nicht wie viel sie bis Ende des Jahres verdienen wird. Und schon gleich gar nicht kann ich sagen was sie nächstes Jahr verdient. Und ich habe auch meinen Job gewechselt und verdiene durch Nachtschicht nun deutlich mehr, weiß jedoch auch nicht wie viel ich Brutto haben werde und vor allem wie viel davon sozialabgabenpflichtig ist da ein Großteil der Nachtschichtzulagen ja steuerfrei sind.

Muss ich dort was angeben und wenn ja, wie beeinflusst das meinen Lohn? Wird bei zu hoher Angabe mehr Lohnsteuer einbehalten? Warum muss ich das überhaupt angeben? Der Arbeitgeber führt die Lohnsteuer doch sowieso an das Finanzamt ab oder?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! Danke!

...zur Frage

Visa Card Postbank Gebühren

Habe nun auch mal eine Frage wo ich mich selbst nicht auskenne bzw. nichts in der Gebührenordnung finde. Folgendes: Bisher habe ich nie eine Kreditkarte benötigt weil meine EC Karte sogar in USA akzepiert wird. Nun kommt es aber immer häufiger vor das man im Internet nur mit Kreditkarte zahlen kann z.B. Fahrkarter bei der Bahn kaufen etc. aus diesem Grund habe ich mir nun bei der Postbank eine aufladbare Kreditkarte genommen die ich für solche Zwecke nutzen möchte. Also Hauptsächlich für Einkauf im Internet. Da ich nicht immer gerade den Betrag laden möchte den ich für den Einkauf brauch habe ich vor die Karte mit einem größeren Geldbetrag zu laden. Nun meine Frage: Wenn ich dann aber Bargeld brauche weil nix mehr auf dem Postbankkonto ist kann ich dann am Automaten bei der Postbank KOSTENLOSGeld abheben oder fallen da auch Gebühren an? In den AGB`s der Postbank kann ich nichts finden. Bitte nur Antworten von User die es aus Erfahrung genau wissen.

...zur Frage

Student Probleme mit dem Finanzamt und Finanzgericht

Hallo allerseits, vielleicht kann mir hier jemand helfen, denn ich bin wirklich am Verzweifeln.

Ich studiere jetzt im 6. Semester. Am Anfang des Stuidums habe ich mal für drei Monate gearbeitet und insgesamt nicht mal 300 Euro verdient. Aus Zeitmangel habe ich auch aufgehört zu arbeiten. Da kam plötzlich letztes Jahr ein Schreiben vom Finanzamt, dass ich eine Einkommenssteuererklärung machen soll. Ich hatte das total ausgeblendet, wegen des Stresses in der Uni und weil ich mir nicht erklären konnte, warum doe plötzlich sowas von mir haben wollen und warum die mich als Steuerpflichtigen bezeichnen. Ich schrieb die an, dass ich kein Steuerpflichtiger bin, studiere und längst nicht mehr arbeite. Keine Antwort.

Das Jahr darauf bekam ich eine Rechnung, die Schätzung, ich sollte denen 66 Euro für was weiß ich bezahlen. Ich schrieb die an und legte ihnen alles vor, wie viel Geld ich habe, woher ich es bekomme (etwas Bafög, ich lebe bei meinen Eltern), und Kopien all meiner Studienausweise, um nachzuweisen, dass ich nichts weiteres tuhe als nur zu studieren. Bevor ich eine Antwort bekam, bekam ich die erste Mahnung. Dann bekam ich eine Antwort, in der stand, dass ich einen Einspruch legen soll, den ich auch gemacht habe. Paar Tage später kam noch eine Mahnung und eine Ansage zur sofortigen VOLLSTRECKUNG! Ich war gezwungen ihnen das Geld zu überweisen (von meinem bisschen Geld!, das gerade mal so ausreicht... .) Ich seh das nicht ein, aber ich überwies es, um erstmal Ruhe zu haben und mich auf meine Klausuren konzentrieren zu können und würde mich später darum kümmern :( Dann dachte ich, die Sache wäre aus der Welt, bis ich wieder einen Brief bekam...mein Einspruch wurde dem FINANZGERICHT als KLAGE vorgelegt!!! In meinem Brief stand nichts von einer Klage! Jetzt verlangen die von mir 284 Euro Gerichtsverfahrenskosten! Woher zum Teufel sollte ich denn wissen dass das ein Gerichtsverfahren wird?!

Ich weiß echt nicht mehr weiter :( (ich werde dort persönlich hingehen , aber wage es zu bezweifeln, dass ich daraus schlauer werde :( )

Bitte um Hilfe :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?