Warum übernimmt das Amt die volle Miete, obwohl ich arbeite? (Bedarfsgemeinschaft)

4 Antworten

Meiner Ansicht nach liest Du einfach den Bescheid falsch. Wenn Ihr eine BG seid, dann hat die BG Kosten der Unterkunft (KdU), dazu die Sätze für 3 Personen, 2 Erwachsene 1 Kind. Diesen Kosten werden die Einkünfte gegenüber gestellt. Also werden von den Einkünften die Beträge abgezogen, die nciht angerechnet werden dürfen/anrechnungsfrei sind.

Vom Gesamtbedarf werden dann die anzurechnenden Einkünfte abgezogen. Rest ist der Betrag, den ihr bekommt. fertig.

das wird nicht auf die Personen runtergebrochen.

Ich habe ein ähnliches Problem, ich geh auch Vollzieht arbeiten und meine Freundin ist Zuhause und bezieht Harz IV. Unser Streitpunkt ist, das sie nicht arbeiten will.  Ich kann für mich alleine sorgen mit meinen Geld.  Nun ist es so, das das Amt sagt, ich darf 1350€ verdienen dann bekommen (wir)  da Bedarfsgemeinschaft bzw sie noch anteilig Miete und so. Und wenn ich mehr verdiene(was oft vor kommt)  müssen (wir)  das Geld zurück zahlen. Was ich nicht einsehen. Ich möchte ja kein Geld vom Amt, warum sollte ich es zurückzahlen. Was kann ich da tun,  um mein Geld behalten zu können? Kann ich dem Amt sagen,  das ich kein Geld mehr möchte und das ich Folge dessen auch keine Einsicht in meine Verdienstbescheide, Kontoauszüge echt. bekommen? 

Das Amt zahlt die volle Miete, weil Du mit Deinem Gehalt den Lebensunterhalt Deines Freundes mitfinanzierst.

Unterm Strich kommt es auf das Gleiche raus.

Sieh es so:

- Es wird zusammengerechnet, was Euch als Grundsicherung zusteht.

- Dein Gehalt wird gegengerechnet, übrig bleibt ein Betrag, der zufällig bei Euch ungefähr die Höhe der Miete ausmacht.

- Der Freibetrag von Deinem Gehalt wird "draufgepackt".

Weil tatsächlich somit Eure Wohnunterkunftskosten (also inklusive Nebenkosten) vom Jobcenter gezahlt werden, steht dem Jobcenter auch der zuviel gezahlte Betrag der Nebenkosten zu, fließt also an das Jobcenter zurück.

Ich verstehe sehr gut, dass Du traurig Augen kriegst, wenn die Rückerstattung ans Jobcenter zurückfließt - damit bist Du nicht allein, anderen mit Grundsicherung geht es genauso. - Einige heizen sogar extra weniger in Vorfreude auf die Erstattung zuviel gezahlten Heizungsgeldes. Doch auch das funktioniert nicht.

Google mal mit

bedarfsgemeinschaft wikipedia

Das ist eine hervorragende und ausführliche Info zu diesem Thema.

Was möchtest Du wissen?