Steuern: Sollte ich Einnahmen für freiberufliche Nebentätigkeit auf eigenem Konto haben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Prinzip ist das egal, aber für eine Trennung und eine gute Erfassung der Betriebsausgaben wäre ein eigenes Konto dafür praktisch.

Aber es entstehen auch eigene Kosten.

heutzutage ist es möglich ein kostenloses online Girokonto zu besitzen ohne Mindesteingang + kostenlose VISA-Card. Ich persönlich benutze diese Möglichkeit für separate Zahlungseingänge (z.B. Nebenbeschäftigungsverdienst). Ich bin sehr zufrieden damit, vor allem dass für mich keine zusätzlichen Kosten anfallen.

Wenn sich die Geschäftlichen Buchungen in Grenzen halten würde ich das ganze erstmal weiter über das normale Girokonto laufen lassen.

Sollte es mehr Buchungen werden, würde das ganze schon Sinn machen dafür ein extra Konto anzulegen da Du so auch die ganzen Ein-/Ausgaben sauber auf einem Konto hast was das ganze später wieder bei dem Jahresabschluss einfacher macht.

Hauptberuflich in Österreich tätig und freiberufliche Nebentätigkeit in DE anmelden?

Ich bin momentan in Österreich bei einer Firma angestellt, möchte aber zusätzlich freiberufliche Nebentätigkeit als Berater in Deutschland anmelden. In Österreich habe ich einen Zweitwohnsitz und wohne hier nur unter der Woche. Am Wochenende bin ich in Deutschland zuhause. Steuern aus nicht selbstständiger Tätigkeit zahle ich in Österreich, da bei mir die Grenzgängerregelung nicht greift (weit über 30km Entfernung).

Nun die Frage:

  • Kann ich in Deutschland die freiberufliche Nebentätigkeit anmelden?
  • Falls ja, muss ich mein Einkommen aus Österreich in dem Bogen für die steuerliche Erfassung (DE) mit angeben? (Gehört eigentlich nicht rein, da sonst Doppelbesteuerung wäre)

Kann sich vielleicht einer solch einen schwierigen Fall vorstellen und ein wenig Licht ins Dunkel bringen?

...zur Frage

Ab wann Steuerpflichtig? Als Student mit freiberuflicher Nebentätigkeit und Minijob?

Hallo,

folgendes Szenario ich bin Student und arbeite jeden Monat auf Minijob-Basis. Habe zudem aber eine freiberufliche Nebentätigkeit im fotografischen Bereich.

  • Frage 1: Wie verhalten sich die beiden Einnahmen aus Minijob und freiberufliche Nebentätigkeit zueinander? Werden die Einkünfte am Ende des Jahres zusammengezählt und ich darf zusammen eine bestimmte Grenze nicht überrschreiten, oder werden sie getrennt betrachtet?

  • Frage2: Sollte ich daher, auch wenn ich unter dieser Grenze bin jedes mal eine Rechnung in meiner freiberuflichen Tätigkeit stellen? Und gibt es evtl. ein Beispielformular wie diese dann auszusehen hat, da ich dann ja evtl. nicht steuerpflichtig bin?

  • Frage 3: Ab welchem Betrag wäre ich nicht mehr familienversichert. (Also dass ich nicht mehr familienversichert bin)

Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen. Vielen Dank bereits im Voraus! Gruß Sven

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?