Steuern auf Hinzuverdienst bei Rentenbezug

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wegen der Steuer stellt sich die Frage, ist das sonst ein normaler 450,- Euro Job, also das der Arbeitgeber die Abgaben pauschal bezahlt?

Dann wären die zwei Monate mit 900,- Euro  eine normale Anstellung. Aber Steuer fällt da erstmal nicht an, weil es bei 900,- Euro im Monat noch keinen Lohnsteuerabzug gibt bei Steuerklasse 1.

Aber diese 1.800,- gehören in die Einkommensteuererklärung. Nur ist unwahrscheinlich, dass da viel bei rauskommt. Schließlich ist allein der Arbeitnehmerfreibetrag 1.000,- Euro. Bleiben also nur noch 800,- Euro die in das Steuerpflichtige Einkommen eingehen. 

Dann kommt es auf die Rentenhöhe an. bei 900,- Euro Rente = 10.800,- und Rentenbeginn im letzten jahr sind 68 % der Rente steuerpflichtig. Da würde dann trotz der 800,- von Zuverdienst kein Cent Steuer anfallen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gaenseliesel 28.04.2015, 20:08

interessant, gut zu wissen !   :-))  

0
wfwbinder 28.04.2015, 20:58
@Gaenseliesel

Ich hätte gedacht Du wüßtest es. 

Das ist aber der Witz an diesen Fällen, es interessiert bei der steuer eben nicht, ob man in einem Monat viel verdient, sondern die Einkommensteuer ist eine Jahressteuer und so zu behandeln.

0
Gaenseliesel 18.05.2015, 20:15
@wfwbinder

......wfwbinder, ;-)   ich interessiere mich für Details immer erst, wenn es für mich zum Thema wird...   grins  !

0

Halte Dich an die aussagekräftige Antwort von wfwbinder, die Dir alles sagt, was gefragt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke der zweimal jährliche Hinzuverdienst von bis zu 900 € gilt erst ab der Regelaltersgrenze, für Sie demnach das 65. Lebensjahr. Hier ein Auszug der DRV zu Hinzuverdienstgrenzen für Renten ab 63 Jahren. 

„ Bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze kann neben einer Altersrente nur begrenzt hinzuverdient werden. Die Regelaltersgrenze steigt derzeit schrittweise von 65 auf 67 Jahre. Abhängig von der Höhe des Hinzuverdienstes wird die Altersrente in voller Höhe (etwa bei einem 450-Euro-Job) oder als Teilrente (bei einem höheren Nebenverdienst) gezahlt. Wird die höchste Hinzuverdienstgrenze überschritten, erlischt der Anspruch auf die Rente. Nach Erreichen der Regelaltersgrenze können Rentner ohne Auswirkungen auf die Altersrente unbegrenzt hinzuverdienen.“ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
oldtimer53 28.04.2015, 13:04

Ich kann monatlich 450 € hinzuverdienen. 2 mal jährlich darf dieser Betrag um jeweils maximal 450 € überschritten werden. Die Bestätigung habe ich von der Rentenvesicherung schriftlich. Ich möchte nur wissen, ob ich in diesen beiden Monaten dann die Einkünfte, also 900 €, voll versteuern muss.

0
billy 28.04.2015, 13:19
@oldtimer53

Ja ist in den betreffenden Monaten zu versteuern.

0

Was möchtest Du wissen?