Rechtsstreit bahnt sich an, noch kein Anwalt: lohnt Abschluss einer Rechtsschutzversicherung?

2 Antworten

Die Rechtsschutzversicherungen haben in der Regel eine Anwartschafts-Zeiten meist 3 Monate. Wenn es sich um Baugenehmigungen handelt lohnt das durchaus. Da nicht der Zeitraum des einreichens der Genehmigung, sondern der Zeitpunkt der erteilten Genehmigung entscheidend ist. Wenn es sich um Erschließungskosten/Massnahmen handelt - kann man nicht versichern.

Die meisten Rechtsschutzversicherungen werden in einem solchen Fall nicht leisten.

Dazu kommt in einigen Bundesländern, dass bei Nachbarschaftsstreitigkeiten zunächst der Gang vor eine Zivilgericht nicht möglich ist. Vielmehr muss vorher ein Schiedsmann eingeschaltet werden. Das Verfahren hierzu ist eigenständig.

Bei Nachbarschaftsstreitigkeiten kann es auch vorkommen, dass einige Versicherer keine Deckungszusage erteilen.

Was möchtest Du wissen?