Zahlt Versicherung bei Sturz auf Schnee mit falschem Schuhwerk?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Nachbar hat ja seine Verkehrssicherungspflicht erfüllt, wenn er geräumt und gestreut hat. Nicht jeder Sturz löst einen Schadensersatzanspruch aus. Erforderlich ist, dass eine Pflichtverletzung kausal für die Verletzung ist. Trägt man falsches Schuhwerk, hat man schlicht Pech gehabt.

So lange wir immer noch denken, der Andere ist Schuld. Und die Versicherungen(Recht) daran verdienen und uns erzählen ich kann vom Nachbarn noch etwas holen werden wir uns streiten. Der Gute Nachbar ist eine aussterbende Spezies.Einfach ein gutes Miteinander und Füreinander wäre angebracht.Aus einem ganz normalen Winter machen wir doch gleich ein Schneechaos.Mit oder Ohne Schuhe wird es schwer werden, den zu finden der Schuld hat und bezahlt.

Die Frau hätte schon mit Winterstiefeln Probleme etwas zu bekommen, denn der NAchbar hatte geräumt.

Aber im Winter muss man ohnehin auch Vorsicht walten lassen.

Die Falsche Bereifung führt nicht zwangsläufig dazu das hier nicht geleistet werden muss.

Zu genanntem Fall wird sicherlich im Detail geprüft werden wer in welcher Form haften muss.

Deine Frage deckt sich leider nicht mit deinem Text (auf Schnee gestürzt, aber geräumt!) und welche Versicherung du nun meinst, hast du leider auch nicht erwähnt:

Es kommen 2 Versicherungsverträge des Nachbarn, 4 gesetzliche und mind. 5 Versicherungen der Gestürzten je nach Schwere der Verletzung in Betracht!!

Die Dame trägt eine ganz erhebliche Mitschuld, doch geht es wie immer um die Beweislast.

Das mit solchen Schuhen auf nasser Straße gefahrlos laufen kann, liegt die Ursache beim Schnee.

Was möchtest Du wissen?