PayPal Mailadresse falsch?

3 Antworten

heißt " wollte" bezahlen .... " nicht bezahlt " ?!!

Falsche E-mail Adresse erschwert zusätzlich eine Kommunikation 🤷‍♀️ deine Schuld ‼️

wen wundert's also....

Ansonsten gilt..... dem Kunden zuerst wenigstens eine Mahnung schicken wäre zwar nett, um Inkassokosten zu vermeiden, gesetzlich ist dies aber nicht.

Liegt Zahlungsverzug vor, hast du als Käufer keine Handhabe, dich gegen die Zahlung der Inkassokosten zu wehren.

Hättest Du wirklich ein Konto bei Paypal eröffnet, dann hättest Du auch bei nicht korrekter Angabe der E-Mail Adresse unter der falschen E-Mail Adresse Zugang zu Deinem Paypal-Konto erhalten müssen. Dann hättest Du auch selbst die E-Mail Adresse korrigieren können. Ebenso hättest Du Zugriff auf alle Deine Transaktionen und Du hättest erkennen können, dass die Zahlung nicht ausgeführt wurde. Bei so vielen Ungereimtheiten frage ich mich, was wirklich Sache ist.

Was möchtest Du wissen?