Omas Sparbuch ist angeblich weg!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also abgeräumt worden kann es natürlich sein, auch ohne Buch. Unter Umständen wurde es auch als verloren gemeldet und dann konnte es logischer Weise auch nicht entwertet werden.

Einen Auszahlschein muss es allerdings in der Tat geben, genau 7 Jahre lang. Da hast du Recht. Doch genau genommen kann nur deine Oma das Geld abgeholt haben.

Genau so ist es. Die können sich bei 2008 auch nciht hinter der aufbewahrungsfrist verstecken.

Das Künigungsformular und die Quittung für die Auszahlung müssen die vorlegen können. Nicht abweisen lassen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium Ökonomie

Das wird Deine Oma gewesen sein. Normal bekommt der das Geld, der das Sparbuch vorlegt. Da Du es noch hast, kann das nicht passiert sein. Also war jemand da, der es als vermisst gemeldet und dann eine sogenannte Verlusterklärung unterschrieben hat. In der Regel ist das der Eigentümer, also Oma. Danach wurde ihr ein neues Sparbuch mit der aktuellen Zahl ausgehändigt und da hat sie dann wohl abgehoben, während das richtige Buch bei Dir lag. Ist Deine Oma echt so tütelig oder hat da wer nachgeholfen ? Auszahlugsscheine muss es tatsächlich noch geben, kann aber sein, dass das Raussuchen in den Microfilmen Gebühren kostet :-(

Was möchtest Du wissen?