Mieteinnahmen nachweisen

2 Antworten

Darf ich die frage mal interpretieren?

Wenn ein dritter die Miete zahlt, dann will man sie kassieren. Wenn aber ein dritter nciht zahlen muss, dann kassiert man lieber nicht, weil man ja Steuern zahlen muss.

"WAsch mir den Pelz, aber mache mich nicht nass"

ES besteht auf jeden Fall die Gefahr, das wenn man für die Monate Mai-Dez. die Miete in der Anlage "V" angibt, das Finanzamt fragt, warum in den anderen Monaten nciht vermietet war.

Wenn das dann gesagt wird, werden auf jeden Fall für die Monate die Ausgaben nciht anerkannt.

Ob weitere Schlüsse gezogen werden, kann ich so nicht sagen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Die Sache ist die, warum sollte man Geld vom Staat (Arbeitsagentur) verschenken? Wir sind ein großer Familienhaushalt bei denen einer Partei das Haus gehört (Eltern) und unsere Eltern von uns keine Miete haben wollen. ABER: Wir sind Bezieher von Hartz4 und hätten ja Anspruch auf die Grundmieterstattung von der ARGE. Also warum sollten wir auf das Geld verzichten? Wie lange eine Arbeitslosigkeit dauern kann kann man ja nur schlecht schätzen. Setzen wir mal ein volles Jahr und 300€ Grundmiete an, dann sind das Jahresende 3600€ die man extra hat um die gesamten Nebenkosten vom Haus zu decken. Natürlich vor Steuern. Aber wenn man wieder arbeiten geht wie weist man das glaubhaft dem Fiskus mit das man mal Miete verlangt und mal nicht? Und genau darum geht es. Die Angabe von den Monaten in der Eingangsfrage war nur ein Beispiel.

Was möchtest Du wissen?