Meine Tochter und ich stehen im Grundbuch muss aber aus finanziellen Gründen das Haus verkaufen was steht meiner Tochter zu?

3 Antworten

Du kannst das Haus nicht verkaufen, da es Dir nicht (alleine) gehört.

Eigentümer sind alle gemeinsam, die als Eigentümer im Grundbuch stehen.

  • Ist also Deine Tochter mit dem Verkauf nicht einverstanden, dann ist der Verkauf nicht möglich.
  • Gibt sie ihr Einverständnis, dann steht ihr der Anteil am Verkaufspreis im Verhältnis Ihres eingetragenen Anteil im Grundbuch zu.

Beispiel:

Eigentumsverhältnisse im Grundbuch sind 75% Du und 25% Tochter ("dreiviertel zu einviertel") = Aufteilung des Verkaufspreises ebenfalls 75% zu 25%

So klein kann kein Mensch sein, daß er im Grundbuch "steht".

Ich übersetze das daher damit, daß Ihr gemeinsam Eigentümer seid.

Zu welchen Anteilen wissen wir nicht. Die Aufteilung des Kaufpreises erfolgt aber nach den entsprechenden Anteilen.

Hoffentlich weiß die Tochter schon etwas von ihrem Glück. Ansonsten wird das nämlich nichts mit dem Verkauf. Der bedarf der Unterschrift aller Eigentümer. Will einer nicht, dann bleibt nur die Teilungsversteigerung.

Du kannst nichts verkaufen, das Dir nicht gehört.

Anspruch des Ehegatten am Eigentum, wenn Ehefrau alleine im Grundbuch steht

Hallo,

meine Frage steht eigentlich schon in der Überschrift.

Beide Personen leben noch. Das Eigentum (Wohnhaus mit Wohnungen) wurde während der Ehe gebaut bzw. angeschafft. Im Grundbuch steht als Eigentümerin nur die Ehefrau. Wegen Pflege des Ehegatten muss u. Umständen das Haus verkauft werden. Frage: Gehört bei dieser Konstellation dem Ehepartner noch etwas von den Immobilien ? Kann der Betreuer des Pflegenden das Gebäude verwerten, wenn die finanziellen Mittel zur Deckung der Pflegekosten nicht ausreichen ? Über eine Gütertrennung ist nichts bekannt.

Danke !!

...zur Frage

Muss eine Nacherbschaft im Grundbuch eingetragen werden?

Wenn eine Immobilie im Rahmen der Vorerbschaft/Nacherbschaft vererbt werden soll, muss der Nacherbe im grundbuch stehen? Ansonsten könnte der Vorerbe doch an Unwissende verkaufen, oder?

...zur Frage

Hauskauf von der Tochter aus finanziellen Gründen - spätere Schenkung?

Von der Tochter wurde vor fünf Jahren ein Wohnhaus sehr günstig (30.000 Euro) über eine Zwangsversteigerung erworben. Sie möchte das Haus energetisch sarnieren lassen und benötigt ein Darlehn über 50.000 Euro. Die Bank sieht das Haus als Sicherheit nicht geeignet an, weil der Kaufpreis so niedrig war und verweigert das Darlehn. Eigenmittel sind nicht vorhanden. Der Vater möchte der Tochter helfen, kauft ihr das Haus ab, übernimmt die Verpflichtungen und kann das gewünschte Darlehn beantragen. Die Tochter zahlt in Zukunft Miete an den Vater. 1. Grunderwerbssteuer fällt unter direkten Verwandten nicht an? 2. Alle Sarnierungsmaßnahmen, wie auch der Erwerb des Mietobjektes, kann der Vater steuerlich absetzen? 3. Wie erreicht man, daß die Tochter das Haus nach Abtrag der Darlehn oder bei Todesfall des Vaters das Haus zurück erhält und nicht mit den Geschwistern teilen muß?

...zur Frage

Wird bei Trennung das Haus zu gleichen Teilen aufgeteilt oder nach dem,was jeder finanziell reingesteckt hat und hat unsere Tochter auch einen Anspruch?

Mein Mann und ich haben bereits vor der Hochzeit ein Haus gebaut. Ich habe mehr gezahlt als er. Im Grundbuch stehen wir zu gleichen Teilen. Wir bewohnen das Haus mit unserer gemeinsamen Tochter, die schon vor dem Hausbau geboren wurde. Nun lassen wir uns scheiden und verkaufen deswegen das Haus. Stehen mir jetzt nur 50 % des Verkaufserlöses zu oder mehr, da ich ja auch mehr reingesteckt habe? Steht unserer Tochter etwas von dem Verkaufserlös zu?

Ich kann auch nachweisen, dass ich mehr Geld in das Haus gesteckt habe als mein Mann.

...zur Frage

Kinderloser Witwer heiratet nochmal - wird Tochter der Ehefrau seine Erbin?

Wenn ein kinderloser Witwer nochmals heiratet, der selbst keine Kinder hat, wird dann die Tochter seiner Ehefrau zu seiner ERbin, wenn er verstirbt. Hintergrund ist, dass er selbst Nichten und Neffen hat, die er eigentlich als Erben einsetzen will, da er ein besonders gutes Verhältnis zu ihnen hat, sie sind wie eigene Kinder für ihn. Was müsste man da regeln?

...zur Frage

Grundbuchlöschung/ Forderungskonto

Hallo! 1996 haben mein damaliger Mann und ich ein Haus gekauft. Er ist Kreditnehmer und ich die Besitzerin. Meine Eltern sind als Bürgen eingesprungen. Wir haben danach die private Insolvenz gemacht und die Bausparkasse übergab mir noch in der Insolvenz das Haus wieder. Nun wollte ich das Haus verkaufen und der Kredit steht immer noch bei meinen Eltern im Grundbuch. Der Ansprechpartner meinte, das meine Mutter einen Antrag auf Löschung des Forderungskonto stellen soll. Weiß jemand was da drin stehen muß, damit dies bewilligt wird? Mit freundlichen Grüßen Astrid

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?