Maklervertrag für Immobilie gekündigt, was tun, wenn Hausschlüssel nicht zurück gegeben wird?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Makler hat in meinen Augen mit dem Fall nur indirekt zu tun, denn: der Käufer, der ja wohl direkt mit Verkäufer einen Vertrag ohne Mitwirken des Maklers geschlossen hat, kann sich nicht an den Makler halten, denn mit dem hat er ja keinen Vertrag. Hier haftet der Verwandte dem Käufer gegenüber.

Und der Verwandte wiederum kann sich an den Makler halten.

Ob nun er Makler haften muss, hängt sicherlich von den Aufforderungen ab, denn man kann auch erwarten (als Makler), dass ihm Fristen gesetzt werden und ein Schloss nicht ohne Ankündigung gewechselt wird.

Hatte mal einen ähnlichen Fall (Mieter hat sich aus dem Staub gemacht und Schlüssel "unterschlagen" - hab dann die Polizei eingeschaltet, worauf der Mieter den Schlüssel bei der Polizei abgegeben hat.

Wg. Ersatzbeschaffung Schloss wird der neue Eigentümer schlechte Karten haben wg. Fristsetzung etc.

Hallo.

Stimme Obelix zu.

Hatte mal einen ähnlichen Fall (Mieter hat sich aus dem Staub gemacht und Schlüssel "unterschlagen" - hab dann die Polizei eingeschaltet, worauf der Mieter den Schlüssel bei der Polizei abgegeben hat.

Wg. Ersatzbeschaffung Schloss wird der neue Eigentümer schlechte Karten haben wg. Fristsetzung etc.

Gruß

Reicht die Aushändigung nur eines Schlüssels für eine Mietminderung?

Man kann doch die Miete mindern, wenn die Wohnqualität stark eingeschränkt wird. Gilt das auch, wenn man für die Haustüre nur einen Schlüssel bekommt und der Verwalter nicht mit den nachgemachten Schlüsseln rausrückt? Denn das ist wirklich ziemlich anstrengend, wenn man zu zweit in einer Wohnung wohnt und sich ständig absprechen muss, damit man in die Wohnung kann.

...zur Frage

Kündigung Maklervertrag, Aufwandsentschädigung

Da das Haus meiner Eltern schwer zu verkaufen ist, wollen wir den Maklervertrag (Allein-Auftrag) kündigen. Der Vertrag regelt die Kündigungsmöglichkeit so: ..Der Auftrag läuft vom 05.08.2012 bis auf weiteres.Wird er nicht unter Einhaltung einer Monatsfrist schriftlich gekündigt, verlängert er sich stillschweigend um jeweils einen Monat ." - Frage : Kann der Vertrag demnach jederzeit mit einer Monatsfrist gekündigt werden oder immer nur zum Vertragsdatum ( hier 08. des Monats )? Weiter verlangt der Makler eine Aufwendungsentschädigung u.a. für den Fall : ,,Aufgabe der Verkaufsabsicht während der Vertragsdauer." - Frage : Bedeutet eine Vertrags-Kündigung eine Aufgabe der Verkaufsabsicht während der Vertragsdauer? Ich verstehe unter ,,Aufgabe der Verkaufsabsicht " , wenn sie dem Makler ausdrücklich mitgeteilt wird ,unabhängig von der Kündigung.Ansonsten gilt die Verkaufsabsicht bis zum Vertragsende.(?)

...zur Frage

Bekomme ich eine Zwischenfinanzierung bei Hauskauf ?

Ich habe mein Reihenhaus einem Makler meiner Bank zum Verkauf an Hand gegeben und suche gleichzeitig wegen meines Alters einen Bungalow, weil ich die Treppen in meinem jetzigen Haus schwer steigen kann. Nun meine Frage: Falls ich ein Haus finde, bevor mein Haus verkauft ist, kann ich dieses dann zwischenfinanzieren ? Allerdings ist auf meinem jetzigen Haus noch eine Hypothek von EUR 50.000. Über welchen Zeitraum könnte ich zwischenfinanzieren ? Muß diese Zwischenfinanzierung über einen Notar laufen und muß sie im Grundbuch eingetragen sein ? Oder wäre das nur ein einfaches Darlehn ?

...zur Frage

Datum stimmt nicht beim Maklervertrag?

Wir haben im Oktober ein Maklervertrag ( Wohnung) unterzeichnet und haben jetzt festgestellt das das Abschluss - Datum des Vertrages nicht stimmt anstatt 06.10.2016 steht dort 06.10.2017. Kann ich den Vertrag auf Grund dieses Formfehlers kündigen zumal wir mit ihrer Arbeitsweise nicht einverstanden sind???Wenn eine Antwort mit Aktenzeichen !!! Nur hören sagen nutzt mir nichts.

...zur Frage

Makler-Alleinauftrag kündigen?

Es geht um den Verkauf des Hauses meiner über 80-jährigen Eltern.Seit ca. 1 Jahr besteht ein Allein-Auftrag mit einem Makler. Es gab zwar viele Besichtigungen, aber bisher keinen Käufer. Da ich sehr weit entfernt wohne , kann ich mich nicht so intensiv kümmern. Das war auch der Grund einem Makler den Allein-Auftrag zu geben in der Hoffnung, das meine Eltern ein wenig an der Hand geführt werden, auch weil gleichzeitig eine passende Wohnung gesucht werden muß. Der Verkauf ist sicher nicht einfach, auch, da in das Haus noch investiert werden müsste, geeignete Wohnungen werden auch wenig in der Kleinstadt angeboten. Es steht nun auch die schwierige Frage den Verkaufspreis zu senken, im Raum. Jetzt entstand die Idee, dem Makler zu kündigen und das Haus mehreren Maklern mit einem einfachen Maklervertrag anzubieten, um auf diesem Weg mehr Interessenten anzusprechen.Das Haus zusätzlich im Internet anzubieten, halte ich für schwierig, weil finanzielle Verhandlungen mit Interessenten meine Eltern überfordern würden. Wer weiß aus Erfahrung Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?