Lohnt es sich mit 38 noch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen?

3 Antworten

Wenn man einen Beruf hat wäre das keine schlechte Idee.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeit macht auf jeden Fall Sinn, sie wird mit vorgerücktem Alter nur immer teurer.

Warum macht eine BU Sinn? Stelle Dir vor, Du hast morgen einen Autounfall oder erkrankst an einer Infektionskrankheit (z.B. Borreliose) und kannst nicht mehr selber für Deinen Lebensunterhalt sorgen. Wenn es ganz dumm läuft, lebst Du noch 50 Jahre. Wovon willst Du in diesen 50 Jahren leben?!? Die gesetzliche Rente zahlt einem jungen Menschen wie Dir nur eine kleine Rente, von der kann man nicht leben. Das Sozialamt würde aufstocken, aber erst, wenn Du Dein Vermögen, das Du besitzt, vorher versilbert hast, sprich: wenn Du keine BU hast, wäre alles, was Du bis heute an Vermögen gebildet hast, bald weg, und danach wäre für den Rest Deines Lebens Sozialhilfe angesagt. Wenn Du das willst, lass' die BU weg!

Mit einer BU könntest Du die Zeit bis zur Rente einkommensmäßig überbrücken. Sie muss allerdings hoch genug sein, dass Du in dieser Zeit auch noch genügend Reserven bilden kannst, um für das Alter vorzusorgen, denn Rentenansprüche wirst Du auf normalem Wege nicht mehr dazubekommen können, also musst Du privat vorsorgen. Das geht nur, wenn Du monatlich eine ausreichend hohe BU gezahlt bekommst, aus der Du neben den Lebenshaltungskosten auch noch Vorsorge betreiben kannst.

Von daher meine Antwort: Ja, eine BU lohnt sich immer, aber mit 38 wird sie teurer sein als mit 25, wenn sie hinreichend viele Erkrankungen abdecken soll.

Hallo EllieHam,

wenn Du wirklich an einer Berufsunfähigkeitsversicherung interessiert bist, solltest du nicht mehr allzu lang warten. Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung macht natürlich auch noch mit einem Eintrittsalter von 38 Jahren Sinn. Diese Versicherung bietet dir finanzielle Unabhängigkeit, falls Du berufsunfähig wirst. Du musst dir natürlich darüber im Klaren sein, dass der Beitrag etwas höher ausfallen wird als bei einem Eintrittsalter von zum Beispiel 25 Jahren.

Was möchtest Du wissen?