Kreditrückzahlung mit geliehenem Geld

2 Antworten

Du gibst Dir doch die Antwort schon selbst.

"habe gelesen, dass man eine Schenkung ........."

"Wie ist es, wenn man ............. von den Eltern einen großen Betrag geliehen bekommt....."

Geliehen ist nciht geschankt. Also erledigt.

Dann ist es keine Schenkung sondern ein (gegebenenfalls zinsloses) Darlehen.

Um das gegenüber dem Finanzamt zu dokumentieren, solltet ihr einene Darlehensvertrag abschließen.

dass man eine Schenkung über € 50.000 beim Finanzamt melden muss

Kannst Du das bitte einmal belegen?

§ 30 ErbStG ist die Basis.

Dass 50.000 € kein Gelegenheitsgeschenk sind, dürfte ebenso unstrittig sein. Dazu ist Weihnachten ja schon wieder einen Monat her ;)

Bisher hielt ich die Meldepflicht für unstrittig und bin gespannt, ob ich wieder etwas dazu lerne.

https://www.verwaltungsservice.bayern.de/dokumente/leistung/38443942108

0
@Rat2010

Aber ich lese nirgendwo etwas über 50.000.- Euro, auch nicht in dem von Dir aufgeführtem Link.

0
@Rat2010

M. E. keine Grenze in D. die über den Begriff "Gelegenheitsgeschenk" hinausgeht.

1

Was möchtest Du wissen?