Kosten für ein Wochenendhaus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nun wird es heiss. Auf einem pachtgrundstück, oder auf einem Erbpacht (Erbbaurecht) Grundstück.

Wenn das Grundstück normal, also ohne erbbaurecht gepachtet ist, dann gehört das Haus dem Grundstückeigentümer.

Wenn es ein Erbpacht (erbbaurechts-) Grundstück ist, dann über nimmst Du das Erbbaurecht und es gehört Dir (und Deinen Erben, bis zum ende des Erbbaurechts.

Also als erstes die Grundbuchverhältnisse offen legen lassen.

Bei kauf eines Erbbaurechts (mit dem Häuschen), fällt natürlich Grunderwwerbsteuer an. Danach auch Grundsteuer. Wohngebäudseversicherung brauchst Du auf jeden Fall.

also unbedingt alle Unterlagen anfordern und dann genau überlgen.

Wenn es kein Erbbaurecht ist, hoch gefährlich. bei Pachtende bist Du dein häuschen los.

Du solltest den Pachtvertrag selbst abschliessen können, in dem Zusammenhang ist noch die Aufklärung der Verhältnisse im Grundbuch wichtig und der Kontakt zum Bauamt ob das Wochenendhaus baurechtlich beanstandungsfrei ist! Vielleicht hast Du dann ein Stück Land gepachtet und auf Deine Kosten wird der Abriss durchgeführt (Schmerz).

Was möchtest Du wissen?