Kleiderordnung

3 Antworten

Ich denke es kommt vorallem darauf an, was im Arbeitsvertrag steht. Vermutlich wird dort nichts Spezielles zu kurzen Ärmeln bei von Hemden stehen. Dann müsste ja z.B. auch geregelt werden, ob welche Kragenform erlaubt ist und welche nicht (Kent-Kragen, Button-Down-Kragen usw.). Es wird wohl eher eine Regelung geben, wonach man "gepflegt", "seriös" oder "klassisch" gekleidet sein muss. Und was das im Einzelnen heißt, ist wieder Auslegungssache. Schließlich gibt es ja sogar Typen die auf Kragenstäbchen aus Silber oder sogar auf Kragenstäbchen aus Mammut Elfenbein Wert legen, obwohl man die im Kragen gar nicht sehen kann http://kragenstaebchen.info/ Ich finde Hemden mir kurzen Ärmeln auch nicht so schön, aber verbieten würde ich sie nicht gleich. Da kommt es viel mehr auf die Farbe und den Schnitt an.

Hallo, hab bei ner Sparkasse in Ffm gelertn und dort herrschte eine sehr strenge Kleiderordnung. Anzug, Hemd, Krawatte, Schuhe und Strümpfe alles musste stimmen. Aber es war im Sommer immer gestattet ein kurzärmliges Hemd zu tragen. In einem Sommer war ich auf ner Filiale und den anderen in ner Abteilung. Auf der Filiale war die Kleiderordnung durch den tägl.Kundnkontakt strenger, aber auch hier war ein kurzärmliges Hemd gestattet. In dem Sommer in der Abteilung hatte ich einen echt coolen Chef. In den heißen Sommermonaten war es konnte man immer ein kurzärmliges Hemd tragen und ab dem Mittag die Krawatte ablegen. Ich durfte sogar meine Schuhe ausziehen wenn ich nur am Schreibtisch zu tun hatte, was im Hochsommer wirklich sehr angenehm war. Das war echt super von meinem Chef, denn es ist auch sehr arbeitserleichternd und konzentrationsfördernd wenn man während der Sommerhitze die engen Lederschuhe ablegen darf.

Auch wenn ich es für Blödsinn halte, weil ein kurzes Hemd mit Krawatte oft ordentlicher aussieht als ein schwitzender Mitarbeiter mit Sakko und Schlips auf "halb acht": Der Chef sagt, was geht und nicht geht! Das muss nicht schriftlich niedergeschrieben sein und obliegt nicht der Mitwirkung des Betriebsrates.

Was möchtest Du wissen?