Sparkassen sicherer als Privatbanken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du nicht mehr als 50 000 Euro anlegen möchtest macht es keinen Unterschied, denn sowohl die Sparkasse als auch privatbanekn unterliegen der Spareinlagensicherung bis zu diesem Betrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Kann man nun davon ausgehen, dass eine Sparkasse dennoch sicherer ist als eine Privatbank wie die Deutsche oder die Commerzbank?

Das ist Bullshit !!!

Für den Verbraucher sind die Unterschiede nicht vorhanden - es gibt ja für Sparanlagen die Einlagensicherung bis 100.000 €

Na ja - und die anderen Finanzprodukte die kosten dich erst einmal Geld, und da gibt es schon riesige Unterschiede :

Beispiel gefällig: Ein Girokonto kosten bei den Sparkassen ca. 80 € pro Jahr, woanders ist es kostenlos - Sparda West 0 €

  • Man könnte ja annehmen, dass letztendlich hinter den Sparkassen der Staat steckt und das mehr Sicherheit bringt

Wie nett, warum hat der deutsche Staat dann eigentlich mit viel Geld gerade beispiesweise die Commerzbank, die IKB gerettet, und die West LB, quasi die Mutter aller NRW Sparkassen wurde zerschlagen - bitteschön das ist definitiv ein Vorurteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist bei Volksbanken und Sparkassen insofern sicherer, als die nicht zocken (dürfen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fonds123
30.04.2013, 18:06

hm. Das ist ein Aspekt, ja.

Wobei man zu den Sparkassen die LBs nehmen könnte. Und die zock(t)en.

0

Was möchtest Du wissen?