Kann man Anteile aus Investmentfonds jederzeit verkaufen?

4 Antworten

Theoretisch ist es möglich, das die Anteile mal nciht zurück genmmen werden (Fonds geschlossen). Das gab es schon in letzter Zeit bei Immobilienfonds.

Aber es ist schon selten. Meist kommt man sehr unproblematisch an das Geld.

Es ist unklar an welchen Investmentfondstyp Du denkst.

Es gibt offene Immobilienfonds, bei denen derzeit die Fondsgesellschaft die Anteile nicht zurücknehmen, aber diese Anteile lassen sich etwas schlechter auch an der Börse verkaufen.

Das Phänomen der vorübergehenden Rücknahmesperre ist bei Aktien-, Anleihen- und Rohstofffonds nicht vorstellbar, da sie aus jederzeit handelbaren Basiswerten bestehen.

Dies verhindert natürlich nicht, dass ein einzelner Emittent der einbezogenen Wertpapiere (z.B. Anleihe xx der GM Inc.) insolvent wird. Der Fonds selber wird dadurch nicht insolvent. Das Fondsvermögen ist Sondervermögen und wäre auch von einer Insolvenz der Fondsgesellschaft nicht betroffen.

Ja das ist möglich. Das ist eine der großen Stärken von Investmentfonds. Außer bei offenen Immobilienfonds kam, es zu einem Stopp der Auszahlung, wegen massiver Auszahlungen. Deshalb nicht alles in einen Fonds anlegen.

Volksbank Anteile schnell verkaufen

Hallo ich bin Student und brauche dringend Geld die Volksbank hat mir ihrerseits das Konto gekündigt weil das ein oder andere Mal eine Lastschrift zurück ging. Gibt es eine Möglichkeit die Anteile vorzeitig abzustoßen oder zu verkaufen es sind ca. 700€? Vielen Dank Marcel

...zur Frage

Macht es Sinn meinen Riestervertrag zu wechseln um das Kapital entnehmen zu können?

Hallo Zusammen,

ich habe seit November 2011 einen Riestervertrag (Riester Förder Rente) bei Zurich über die Deutsche Bank ( abgeschlossen. Jetzt stehen wir gerade vor dem Kauf einer Immobilie und ich würde gerne das angesparte Kapital entnehmen. Bei der Beratung der deutschen Bank wurde mir gesagt, dass ich jederzeit das Geld entnehmen kann ab einer angesparten Summe von 3000 Euro. Die 3000 Euro sind bereits überschritten, allerdings sagte mir die nette Dame bei der Zurich am Telefon, dass aufgrund des Abzuges von Verwaltungskosten etc. ich möglicherweise die Grenze von 3000 Euro zum jetzigen Zeitpunkt nicht erreiche. Nach Recherchen im Internet bin ich nun leider "jetzt erst" darauf aufmerksam geworden, welche hohen Kosten für Verwaltung etc. bei diesem Vertrag drauf gehen.

Jetzt bräuchte ich mal euren Rat. Ich würde ziemlich gerne das Geld der Riester entnehmen. Nach meinen Recherchen wäre es möglicherweise sinnvoll zu einem anderen Anbieter zu Wechseln (z.B. Wohnriester bei der LBS) ohne das mir die bisherigen Zulagen verloren gehen.

Ist das ein sinnvoller Plan oder muss ich hier mit weiteren Problemen rechnen (außer ca. 100 Euro für die Wechslergebühr). Könnt ihr mir hier etwas empfehlen?

Über eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar!

Vielen Dank!

...zur Frage

Holding: Versteuerung von Einnahmen aus Erträgen und Miete?

Hallo an die Community.

Kurz zu meiner Person: Ich bin angehender Wirtschaftsingenieur mit Ausrichtung Existenzgründung. Da ich kurz vorm Ende des Studiums angekommen bin, befinde ich mich in einer Art Planungsphase der Existenzgründung und bräuchte guten Rat. Google und Co. waren bis jetzt leider keine große Hilfe bei meinem Problem.

Zum Vorhaben: 1. Übernahme einer GmbH (Auszahlung der Gesellschafter / 100% Anteile / share-deal) 2. Erwerb von Grundstück und Immobilie des derzeitigen Firmensitzes (befindet sich in Privatbesitz einer der beiden Gesellschafter)

Ich möchte in naher Zukunft ein Unternehmen (GmbH) mit fehlender Nachfolgeregelung erwerben. Bei der Aufnahme von Krediten möchte ich vermeiden als direkter Kreditnehmer aufzutreten und stattdessen eine UG gründen, die als Holding fungiert, nötiges Kapital über ein Bankdarlehn zur Übernahme der GmbH besorgt und dieses Darlehn in den kommenden Jahren tilgt. Gleichzeitig soll die neu gegründete Holding (UG) den derzeitigen Firmensitz (Immo und Grundstück) erwerben. Immo und Grundstück werden anschließend von der Holding an die GmbH vermietet. Die Holding tritt nach außen nicht selbständig auf. Das operative Geschäft liegt bei der GmbH.

Meine Frage(n):

a) Die Erträge der Tochtergesellschaft (GmbH) werden

i. vor Umverteilung an die Holding voll versteuert?

ii. nach der Umverteilung an die Holding versteuert?

b) Die Holding hat einen Steuerfreibetrag auf Erträge in Höhe von ... EUR?

c) Die Holding hat einen Steuerfreibetrag auf Einkünfte aus Miete in Höhe von ... EUR?

d) Die Holding versteuert Einkünfte aus Erträgen mit ... %?

e) Die Holding versteuert Einkünfte aus Miete mit ... %?

Zur besseren Verständlichkeit habe ich versucht das Gesamtkonstrukt grafisch darzustellen.

Vielen Dank an Euch

...zur Frage

Sind Anteile einer Genossenschaft handelbar oder jederzeit zu verkaufen?

Meine Bank, eine Volksbank, hat mir per Post ein Angebot zum Erwerb von Anteilen der Genossenschaft gemacht. Kann man diese Anteile jederzeit zurückgegen bzw. verkaufen? Hat jemand Erfahrung mit solchen Anteilen gemacht?

...zur Frage

Immobilien Vollfinanzierung?

Bräuchte mal ein Paar Tipps oder Ratschläge wie ich mein Vorhaben am besten anstelle da ich bei den ganzen Finanzierungsmöglichkeiten kein durchblick habe.

-Ich möchte zeitnah (evtl. noch dieses Jahr) ein Grundstück+Haus für max 70000 kaufen. -Da kein Eigenkapital vorhanden, möchte ich Vollfinanzieren. -Stabiles/kontinuierliches Einkommen ist gegeben. -Da ich irgendwann das Haus meiner Eltern erben und wahrscheinlich verkaufen werde, möchte ich von dem Erlös einen großen Teil des Darlehens tilgen. -Vor 3 Jahren wurde mir von meiner Hausbank eine Wohnriester der Schwäbisch Hall verkauft ("Fuchs WohnRente" bisher 4% von 90000€ angespart)

Nach Rücksprache mit meinem Baufinanzierungsberater, nachdem ich Ihn nach einer Finanzierung gefragt habe, teilte dieser mir mit das ich "jederzeit auch ohne Zuteilungsreife den BSV in eine Finanzierung einbinden" lassen kann. -Wie genau sieht das dann aus?

-Welche Möglichkeiten habe ich noch?

Danke

...zur Frage

Aktienfonds, Teilverkauf möglich?

Hallo zusammen,

ich bin momentan am überlegen, ob ich mir nicht neben meinen sicheren Geldanlagen auch einen kleinen Sparplan für einen Aktienfonds einrichte. Es gibt ja einmal die Ausschüttenden Fonds, welche Erträge aus Dividenden, etc. direkt auszahlen und dann gibts noch thesaurierende welche für die Erträge dann weitere Fondsanteile erwerben. Eine Frage die mich brennend interessiert aber auf welche ich keinen konkrete Antwort finden kann: Kann man einen Aktienfonds auch nur zum Teil verkaufen bzw. an die Fondsgesellschaft zurückgeben? Hintergrund der Frage ist foldendes: Angenommen ich erwerbe einen thesaurierenden Fond mit Sparplan und zahle 20 Jahre immer wieder geringe Summen ein. Nach 20 Jahren hat sich der Fonds dann zusammen mit den thesaurierenden Dividenden etc.. ganz gut entwickelt aber ich brauche aus den sagen wir mal 50.000€ die meine Anteile zu der Zeit Wert sind wegen einer dringenden Investition plötzlich 5.000€ (Beispiel). Muss ich dann meinen gesamten Fonds zurückgeben und damit auflösen, oder kann ich beispielsweise auch den Fonds nur zu einem gewissen Prozentsatz (oder besser einen Teil meiner Anteile) verkaufen die eben round about diesen 5.000€ entspricht?

Entschuldigt die vielleicht dämliche Frage aber ich bin absolut unerfahren auf dem Gebiet und möchte mich erst ganz behutsam und detailiert einlesen in die Thematik.

Liebe Grüsse :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?