Ist das Einkommen als Nachhilfelehrer umsatzsteuerfrei?

2 Antworten

Nein die sind nicht Umsatzsteuerfrei. Sie sind nciht in § 4 UStG genannt. Du solltest aber, weil DU ja nur Privatleute als Kunden haben wirst, die Kelinunternehmerregelung beantragen. Damit bist Du dann msatzsteuerfrei. Allerings wirst DU, wenn DEin Umsatz zum ersten mal die Grenze von 17.500,- pro Jahr übersteigt, ab dem folgejahr Umsatzsteuer abführen müssen.

Ab dann kannst Du dann auch die Vorsteuer aus Deinen Kosten abziehen.

Wenn du privat Nachhilfe gibst ist das was wfwbinder sagt korrekt. Wenn du für eine Nachhilfeschule (z.B. Studienkreis etc.) Unterricht gibst, fallen die Umsätze evtl. unter den §4 Nr.21 Einfach mal bei der Schule nachfragen, die können dir da sicher weiterhelfen.

Sollte man eine freiwillige Steuerklärung als Honorarkraft innerhalb der Freigrenze abgeben?

Ich bin Student und arbeite seit Beginn des Studiums als Nachhilfelehrer auf Honorarbasis. Mein Einkommen aus dieser Tätigkeit liegt unter dem Freibetrag.

Macht es dennoch Sinn, eine freiwillige Steuerklärung abzugeben, um so die Studienkosten als Werbungskosten/Sonderausgaben abzusetzen und als Verlustvortrag geltend zu machen? Oder verfällt der Vortrag, da ich Einkommen erzielt habe?

Ich danke euch! Grüße Yafoo

...zur Frage

Frage Bögen zur steuerlichen Erfassung nicht abgegeben was soll ich tun?

Ich habe mein Kleingewerbe Ende Juni 2015 angemeldet und daraufhin den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung erhalten. Ende 2015 habe ich das Gewerbe wieder abgemeldet. Allerdings habe ich den Fragebogen bis heute nicht abgegeben es kam bis heute aber auch noch keinereaktion vom Finanzamt darauf. Nun soll ich ein Einkommensteuererklärung für 2015 abgeben worum sich meine Steuerberaterin nun kümmert. Ihr habe ich nun auch gebeichtet das ich den Fragebogen noch nicht abgegeben habe sie möchte es dabei auch belassen um kein Staub aufzuwirbeln. Nun meine Frage: Sollte ich den Fragebogen noch nachreichen oder nicht und was für Konsequenzen könnten auf mich zukommen?

...zur Frage

Was passiert wenn ich nach Gewerbeanmeldung Fragebogen zur steuerlichen Erfassung zu spät abgebe?

Ich habe vor zwei Wochen bei mir im Rathaus ein Gewerbe angemeldet, aber mich zu spät mit dem dazugehörigen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung fürs Finanzamt auseinandergesetzt. Eigentlich muss man den innerhalb von 2 Wochen nach der Anmeldung des Gewerbes einreichen. Was passiert wenn man das nicht macht? Muss man dann einfach nochmal zum Rathaus und nochmal ein Gewerbe anmelden, oder muss man mit irgendwelchen Sanktionen rechnen?

...zur Frage

Welches Elsterformular als Student?

Hallo Zusammen,

ich muss in diesem Jahr meine erste Steuererklärung abgeben und bin etwas ratlos, welches Formular ich ausfüllen muss. Generell verdiene ich unter der Grenze, muss also keine Steuern zahlen. Ich arbeite freiberuflich als Nachhilfelehrer und dazu habe ich noch einen Minijob und eine Übungsleiteranstellung (unterhalb der Grenze von 2.100€). Muss ich die normale Steuererklärung ausfüllen oder eine EÜR? Bei der ersten kann ich Studienkosten angeben, bei der zweiten weiß ich garnicht, was ich ausfüllen muss. Vielleicht könnt ihr mir helfen.

...zur Frage

Wer kann mir helfen bzgl. des Fragebogen zur steuerlichen Erklärung?

Hallo,

meine Frage bezieht sich auf das o.g Thema.

Meine Gewerbe läuft seit 06.10.2015 habe es auch sofort dem Gewerbeamt, Heute kam die Post vom Finanzamt mit der Frage zur steuerlichen Erfassung (Fragebogen)

Nun ist meine Frage folgende: Für den Zeitraum vom 06.10.2015 - 31.12.2015 müsste ich dort unter Punkt: 7 - 7.1 unter im Jahr der Betriebseröffnung dort die Umsätze eintragen die im o.g. Zeitraum erzielt wurden sind und daneben im Folgejahr reinschreiben (geschätzt) wie hoch das im jetzige Jahr (Folgejahr 2016) sein wird?

Und ich bräuchte Hilfe unter Punkt 3 - 3.1 was und wie dort eingetragen werden muss.

Wäre schön wenn sich jemand finden würde der mir da etwas Hilfestellung zugeben könnte.

LG und danke schonmal vorab.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?