Insolvenz und geerbtes Haus zu 1/3 - wie läuft so was ab?

1 Antwort

Ein Erbe kann  nicht aberkannt werden, ausser er wäre erbunwürdig, was sich aber aus dem Sachverhalt nicht ergibt.

Wegen des Todes der Mutter hat er ein gesetzliches Erbrecht. § 1924 BGB.

´Falls er durch Testament enterbt wurde, steht ihm ein Pflichtteil zu. Der Pflichtteil muss ihm in Geld ausgezahlt werden.

1/2 davon geht in die Schuldentilgung.

danke erstmal für die Anwort. jetzt aber noch eine Frage, wenn der Pflichtteil nicht ausbezahlt werden kann,weil das Haus nicht verkauft wird oder nicht so schnell, muss mein Mann dann trotzdem 1/2 Schuldentilgung im voraus bezahlen?

0
@LisaMarie13

Wenn er pflichtteilsberechtigt ist, gibt es keine Alternative. Dann müssen die anderen Erben ggf. ein Darlehen aufnehmen um ihn auszuzahlen.

Am Haus wird er nur beteiligt, wenn er nicht auf Pflichtteil gesetzt ist, sondern den normalen Erbteil bekommt.

0

Wir sind 4 Geschwister und haben das Haus unserer Mutter geerbt. 3 Geschwister wollen verkaufen, 1 Bruder weigert sich. Was machen wir da?

...zur Frage

Steuerliche Absetzbarkeit bei Strassenausbaukosten eines vermieteten Hauses

Mutter hat vermietetes Haus an Tochter überschrieben, besitzt aber Nießbrauchsrecht (Mieteinnahmen, aber auch Übernahme entstehender Kosten). Kann die Mutter nach Zahlung angefallener Strassenausbaukosten diese in Ihrer Steuererklärung geltend machen.

...zur Frage

Haus in Erbengemeinschaft 2005 geerbt - Geschwister ausbezahlt - Spekulationssteuer bei Verkauf?

Meine 3 Geschwister und ich haben von meiner Mutter ein Haus 2008 geerbt. Ich habe meine Geschwister ausbezahlt und bin dann selbst eingezogen. Wir ziehen nun beruflich bedingt um. Wenn ich das Haus nun verkaufe, muss ich dann spekulationssteuer für den Gewinn (das Haus ist derzeit 50.000 Euro mehr Wert, als vor 8 Jahren) bezahlen?

...zur Frage

Wohn- und Nutzungsrecht bei Miteigentum?

Mein Vater hat mir und meinem Bruder ein Haus zu gleichen Teilen hinterlassen.

Mein Bruder wird im Sterbefall, seinen Teil seiner Ehefrau (68J.) als Alleinerbin einsetzen und ihr für 30 Jahre ein Wohn-und Nutzungsrecht einräumen. Ist das überhaupt möglich

...zur Frage

Grundbuchlöschung/ Forderungskonto

Hallo! 1996 haben mein damaliger Mann und ich ein Haus gekauft. Er ist Kreditnehmer und ich die Besitzerin. Meine Eltern sind als Bürgen eingesprungen. Wir haben danach die private Insolvenz gemacht und die Bausparkasse übergab mir noch in der Insolvenz das Haus wieder. Nun wollte ich das Haus verkaufen und der Kredit steht immer noch bei meinen Eltern im Grundbuch. Der Ansprechpartner meinte, das meine Mutter einen Antrag auf Löschung des Forderungskonto stellen soll. Weiß jemand was da drin stehen muß, damit dies bewilligt wird? Mit freundlichen Grüßen Astrid

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?