In welchem Alter sollte man einen Bausparvertrag abschließen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Bericht aus dem Focus sagt zu diesem Thema folgendes.

Als reine Sparpläne bringen Bausparverträge aufgrund der aktuellen Niedrigzinsen niedrigere Renditen als in der Vergangenheit. Selbst sogenannte Renditetarife mit relativ hohem Guthabenzins und hohen Bonuszahlungen, wenn der Kunde auf den Kredit verzichtet, bringen bei sieben Jahren Vertragslaufzeit effektiv nur gut drei Prozent. Wer staatliche Zuschüsse erhält, kann die persönliche Rendite auf rund fünf Prozent und damit deutlich über der Rendite vergleichbarer Banksparpläne steigern.

Allerdings wurde die Wohnungsbauprämie ab 2009 verändert. Wer bei Vertragsabschluss jünger als 25 Jahre ist, kann nach sieben Jahren über das Guthaben ohne Zweckbindung verfügen.

Ist der Bausparer älter als 25 Jahre kann er die Wohnungsbauprämie nur dann behalten, wenn das Guthaben für wohnwirtschaftliche Investitionen genutzt wird. Und die Arbeitnehmersparzulage erhalten nur Arbeitnehmer mit unterdurchschnittlichem Einkommen.

derzeit sollte man gar keinen Bausparvertrag abschliessen, egal wie alt man ist. Die Konditionen lohnen nicht.

Ich sehe nur eine Ausnahme, die man durchrechnen könnte: wenn kuzrfristig ein konkretes Bauvorhaben ansteht, kann man darüber nachdenken.

Wenn Sie die Kaufkraft Ihrer Ersparnisse jeden Monat, jedes Jahres schmelzen lassen möchten, dann sollten Sie auf jeden Fall einen BSV abschliessen. Jedoch werden Ihnen die Bausparvertreter was anderes erzählen.

Hallo

aufgrund der aktuell niedriegen Phase lohnt ein BSV nicht. Du hast immer eine negative Rendite in der Ansparphase. Auch jemand der frisch bauen / kaufen will sollte ein normales Annuitätendarlehen aufnehmen,

Was möchtest Du wissen?