Immobilienkauf 6 Monate nach Ablauf Maklervertrag, wird trotzdem Courtage noch fällig?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wir hatten meherere makler gehabt. ALLE ausnahmslos haben mit UNS kontakt aufgenommen und wollte die immobilie innerhalb von nur 6 monaten verkaufen.

leider konnten sie nicht wort halten und keine geeigneten käufer finden. erst nach 2 jahren ist ein "ehemaliger" interessent über eine zeitungsanzeige mit chiffre an uns herangetreten und kaufte am ende das objekt. der makler hat doch dann keinen anspruch mehr auf eine bezahlung.

Wenn der Maklervertrag zwischen Deinem Bekannten und dem Makler bestand (hier reicht auch einfach kongludentes Handeln (also ohne dass ein Vertrag unterzeichnet wurde), hat der Makler weiterhin Anspruch auf seine Courtage. In Deutschland gilt das Nachweisrecht: hat Dich ein Makler mit einem Objekt "bekannt" gemacht, hat er für einen Zeitraum von 2 (?, die Länge ist ein immer wieder diskutiertes Thema) Jahren Ansruch auf eine Courtage, auch wenn der Kaufvertrag später ohne den Makler zustande kommt.

Hatte der Verkäufer den Makler beauftragt, sollte für Deinen Bekannten keine Courtage anfallen.

Wenn der Makler tätig war steht ihm noch die Maklercourtage zu auch wenn der Vertrag ausgelaufen ist.

Muss man eigentlich den Flurdienst übernehmen auch wenn Mietvertrag keine Klausel hat?

Ein Bekannter ist zur Zwischenmiete in eine Wohnung gezogen. Jetzt wurde er schon mehrfach von dem Hausmeister angemahnt den Flurdienst zu übernehmen, obwohl sein Zwischenmietvertrag keine solche Klausel enthält. Muss er trotzdem diesen Dienst übernehmen, wenn der Grundmietvertrag dies vorsieht? Übrigens hat der Vermieter der Zwischenmiete zugestimmt.

...zur Frage

Haus soll wegen Trennung verkauft werden partner will die Restschulden übernehmen, geht das ?

Mein Partner und ich haben im September 2011 ein Haus gekauft und uns leider im Januar 2012 getrennt.Ich bin schon mit den Kindern in meine alte Wohnung zurückgezogen und das Haus soll verkauft werden.Die Bank bei der wir finanziert haben will einen Maklervertrag. Ich habe noch nichts unterschrieben! Wir müssten 170000 Euro an die Bank zahlen für den Hauskredit+15000 Euro Vorfälligkeitszinsen sowie die Courtage von ca.6300 Euro. Die Bank hat im Vertrag einen Mindestverkaufspreis von 165000 Euro eingetragen und einen Anfangsverkaufspreis von 179000 Euro. Wenn die Bank zu 165000 verkaufen würde, wären am Ende für uns noch ca.26000 Schulden zu bezahlen wovon ich die Hälfte zahlen müsste. Nun hat mein Partner mir heute den Vorschlag gemacht, das wenn ich den Maklervertrag unterschreibe, er die Schulden bis 20000 übernehmen würde und alles darüber teilen wir uns(Er müsste es finanzieren). Das wären dann für mich nur 3000 Euro womit ich gut davon kommen würde. Jetzt meine Fragen 1.Was ist mit der Bank, die will doch sicherlich den Restkredit von mir zur hälfte haben. Mein Partner würde sogar einen Vertrag mit mir machen in dem er mir zusichert das er für die restschulden aufkommt aber zält dieser bei der Bank? Soll ich zu einem Anwalt für Immobilienrecht oder einem Notar um einen Vertrag machen zu lassen( mein Partner würde unterschreiben) ist dieser dann rechtskräftig? Der Vorschlag meines Partner ist ja super aber eben nichts handfestes. ich habe Angst das wenn ich jetzt den Maklervertrag unterschreibe, das mein Partner mich dann später mit in die pflicht nimmt. Wie kann ich das jetzt am besten regeln? Hoffe sehr das ihr mir helfen könnt und bin für jeden Rat dankbar. Ich muss in den nächsten Tagen in die Reha und mein Partner will das vorher geklärt haben.Danke

...zur Frage

Mietkauf einer ET-Wohnung. Seriöse Abwicklung unter Freunden?

Habe vor eine ET.-Wohnung um ca. 130.000€ zu kaufen, da die Wohnungen in der Anlage verkauft werden sollen. Bekannter wohnt seit längerer Zeit in der Wohnung und hat Angebot vom Verkäufer erhalten diese Wohnung selbst zu kaufen. Hat aber leider das nötige Geld nicht! Miete ca. 800,--€ monatlich! Meine Idee: Ich kaufe diese Wohnung, Bekannter kann weiter drin wohnen bleiben. Was und wie ist es zu bewerkstelligen dass er diese Wohnung trotzdem in einigen Jahren erwerben und somit als sein Eigen übernehmen kann. Möchte nichts daran verdienen, also seriöse Abwicklung? Aber wie!

...zur Frage

Datum stimmt nicht beim Maklervertrag?

Wir haben im Oktober ein Maklervertrag ( Wohnung) unterzeichnet und haben jetzt festgestellt das das Abschluss - Datum des Vertrages nicht stimmt anstatt 06.10.2016 steht dort 06.10.2017. Kann ich den Vertrag auf Grund dieses Formfehlers kündigen zumal wir mit ihrer Arbeitsweise nicht einverstanden sind???Wenn eine Antwort mit Aktenzeichen !!! Nur hören sagen nutzt mir nichts.

...zur Frage

Makler-Alleinauftrag kündigen?

Es geht um den Verkauf des Hauses meiner über 80-jährigen Eltern.Seit ca. 1 Jahr besteht ein Allein-Auftrag mit einem Makler. Es gab zwar viele Besichtigungen, aber bisher keinen Käufer. Da ich sehr weit entfernt wohne , kann ich mich nicht so intensiv kümmern. Das war auch der Grund einem Makler den Allein-Auftrag zu geben in der Hoffnung, das meine Eltern ein wenig an der Hand geführt werden, auch weil gleichzeitig eine passende Wohnung gesucht werden muß. Der Verkauf ist sicher nicht einfach, auch, da in das Haus noch investiert werden müsste, geeignete Wohnungen werden auch wenig in der Kleinstadt angeboten. Es steht nun auch die schwierige Frage den Verkaufspreis zu senken, im Raum. Jetzt entstand die Idee, dem Makler zu kündigen und das Haus mehreren Maklern mit einem einfachen Maklervertrag anzubieten, um auf diesem Weg mehr Interessenten anzusprechen.Das Haus zusätzlich im Internet anzubieten, halte ich für schwierig, weil finanzielle Verhandlungen mit Interessenten meine Eltern überfordern würden. Wer weiß aus Erfahrung Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?