Holt ein Insolvenzverwalter Auskünfte bei der Zulassungsstelle?

1 Antwort

Die Zulassungsbescheinigung ist keine Besitzurkunde. Insofern ist schon der Ansatzpunkt falsch.

Eigentümer des Fahrzeugs ist der, dessen Name im Kaufvertrag steht. Das ist ja offenbar der Schwiegervater.

Darauf, wer den Kaufpreis zur Verfügung gestellt hat kommt es nicht an.

Wenn der Schwiegervater seinem Insolvenzverwalter das Fahrzeug verschweigt stellt das die Restschuldbefreiung in Frage und macht das ganze Verfahren sinnlos.

Ja mir stellt sich die Frage ob der IV das überhaupt mitbekommt, da sämtliche Verträge und Brief sich bei mir befinden. Und ich kann mich noch dunkel an den Insolvenzantrag erinnern wo man die Autos hat eintragen müssen mit KM stand etc. Wenn da dieses Auto nicht aufgeführt wird dann könnten wir auch Glück haben oder?

0

Was möchtest Du wissen?