Hangeschrank im bad runtergefallen.?

6 Antworten

Wer auch immer den Schrank des Vermieters zu ersetzen hat, dein Sohn jedenfalls nicht, sowet das aus deiner Schilderung erkennbar ist. Denn es fehlt an einem schuldhaften oder fahrlässigen Verhalten, was für einen Schadenersatzanspruch aber erforderlich wäre.

Das sind die Tragödien des Alltags!

Was ist denn nun schlimmer:

Daß der Schrank kaputt ist oder, daß der Kopf kaputt ist?

Oder, um Klartext zu fragen: Welche Ansprüche sollen geltend gemacht werden?

Ganz nebenbei: Wem gehört eigentlich der Schrank? War der Wohnungseinrichtung oder ist der eventuell vom Vormieter übernommen worden?

Niemand - denn den Schrank wird vermutlich nicht der Vermieter "angebracht" haben, sondern ein Vormieter.

Und wenn der Spiegelschrank nicht im MV als Bestandteil der Wohnung vermerkt ist, so wird der Vermieter auch nicht verantwortlich zu machen sein.

Wir hatten einen Wassereinbruch im Auto - wer kommt für die Kosten auf?

Mein Golf 7 hat folgendes Problem : Der Boden Fahrerseite ist sowohl vorne als auch hinten klitsch nass. Seit ca 2 Monaten habe ich auch mit stark beschlagenen, tropfnassen Scheiben zu kämpfen gehabt. Das waren sozusagen die ersten Anzeichen für den Wasserschaden von unten. Beim Absuchen vor nem Monat nach Feuchtigkeit war noch alles trocken. Am 24.12. dann auf dem Weg zur Arbeit sah ich das Übel...überalle Wasser auf dem Boden links vorne als auch hinten. Schnell hat sich jetzt auch schon Schimmel am Sitz und unter dem Sitz gebildet. Bin am 24.12 morgens dann noch direkt in eine offene Werkstatt. Die haben mein Fahrzeug 2 h geprüft und festgestellt, dass der Wassereinbruch nicht von Außen kommt. Also nicht über Dach, Dichtungen, Unterboden, Türen, Lautsprcher etc. Sie konnten nicht feststellen wo der Schaden herkommt. Vermutung Klimaanlage. Er meinte, dass die Schläuche evt falsch verbaut sind und das Wasser zwischen Boden und Unterboden abgeführt wird und der Platz für das Wasser jetzt voll war und es deshalb nach oben ins Auto drückt. Das klingt für mich sehr wahrscheinlich. Weiterhin sind in dieser Baureihe bereits Fahrzeuge mit dem identischen Problem bekannt. Jetzt zur Finanzfrage:

Ich habe keine Garantie mehr für dieses Fahrzeug, So ein Wasserschaden ist meist etwas wovon man viele Jahre später noch etwas von merkt. (Schimmel (Gesundheit), Elektronik) ... Für den Fall, dass es sich um einen Werksfehler handelt - Wer kommt für die Kosten auf? Wie sollte ich bei dieser Problematik vorgehen? Eigentlich sehe ich es nicht ein für einen eventuellen Fehler, der von Grund auf so gebaut wurde nur irgendeinen Cent zu zahlen...

Wer kann helfen bzw hat Vorschläge und Tipps damit das Auto nicht zum großen Verlustgeschäft wird? Kommt dafür eine Versicherung auf?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?