Gewerbeschein nötig, wenn man Tauschbörse eröffnen will für Dienstleistungen unentgeltlich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Tauschbörse - wie du sie nennst - gibt es in vielen Städten schon. Häufig ist das ein Verein, bei dem man Mitglied werden und dann mit dem Tauschen loslegen kann.

Bei uns heißt z.B. die Bezahlung dieser Dienstleistung "Talente". Nicht jede Dienstleistung wird mit einer anderen gleichgesetzt, sondern es gibt da verschiedene Wertigkeiten. Bügeln oder einen Kuchen backen oder Rasen mähen wird anders bewertet als jemand, der für einen gesellschaftlichen Anlass nach Hause kommt und dort kocht.

Daher hat jedes Mitglied ein "Talente-Konto", über das er verfügen kann.

Die Frage ist, machst Du das als Hobby (ohne Vergütung), oder wird es eine gewerblcihe Webseite?

Wenn Du darauf Werbungs schaltest, wird es gewerblich, weil Du damit Einnahmen erzielst udn eine Gewinnerzielungsabsicht hast.

Was möchtest Du wissen?