Gekaufter Sessel passt nicht durch die Tür- muss ich ihn bezahlen?

1 Antwort

Das Problem ist der Nachweis des Gesprächs mit dem Verkäufer.

Das war nämlich ein Kauf unter vorbehalt.

"Ich kaufe, wenn der Sessel in mein Haus eingebracht werden kann."

eine klare Bedingung des Kaufvertrages. Diese Bedingung wurde vom Verkäufer angenommen.

Ich denke wenn Du dort einen anderen Sessel nimmtst werden die auf jeden Fall verzichten auf der Abnahme zu bestehen, oder einen schadenersatz zu fordern.

Wenn die Größe des Sessels keinen Mangel darstellen sollte, weil du die Absprache nicht belegen kannst, könntest du nach meinem Dafürhalten immer noch anfechten, da du ja selbst von dieser Größe falsch ausgegangen bist. Es liegt wohl ein Eigenschaftsirrtum vor, so dass du unverzüglich anfechten müsstest. Suche sicherheitshalber sofort einen Rechtsanwalt auf.

Hier kannst Du um Kulanz bitten bzw. einen Umtausch anstreben. Alles andere wird mangels Beweis mühsam...

Was möchtest Du wissen?