Fortzahlung Kindergeld

1 Antwort

Prinzipiell würde ich mich erstmal arbeitslos melden. Wenn du dich beim Arbeitsamt gemeldet hast, hast du erstmal ein Anrecht auf Weiterzahlung bis du 21 Jahre bist. Es kann aber auch sein, dass diese Vorbereitungskurse plus Praktium als Teil des Studiums anerkannt werden und du dich deswegen gar nicht erst arbeitslos melden mußt. Am besten fragst du mal beim Arbeitsamt nach. Melden musst du dich da so oder so.

Im Folgejahr nachgezahltes Kindergeld in Steuerklärung angeben?

In der Anlage Kind Zeile 6 steht:' Anspruch auf Kindergeld oder vergleichbare Leistungen für 2016 (Euro)'. Geht es hier um den Anspruch oder um eine tatsächliche Zahlung? Wir haben das komplette Kindergeld für 2016 erst 2017 nachgezahlt bekommen. Wir hatten also Anspruch auf Kindergeld für 2016. Tragen wir die Nachzahlung nun hier ein, obwohl wir sie erst 2017 bekommen haben? Wenn nicht kann ich sie nächstes Jahr ja nicht in diese Zeile eintragen, da dann ja nach dem Kindergeldanspruch für 2017 gefragt wird.

...zur Frage

Student + Teilzeitbeschäftigung + Honorartätigkeit - was fällt an Steuer an?

Hallo Ihr Lieben,

Ich bin Student und habe nebenbei eine Teilzeitbeschäftigung mit 30%. Da ich dort relative wenig verdiene - ca. 500 Euro - fallen, gemäß meine Lohnabrechnung keine Steuer an. Jetzt habe ich noch die Möglichkeit als Honorarkraft zu arbeiten - diese Tätigkeit ist relative unregelmäßige, würden mir aufs Jahr gesehen aber ca. 4.200 Euro einbringen.

Mir stellt sich nun die Frage ob von diesen 4.200 Euro letztlich noch Steuern abgezogen werden oder ob durch meine Tätigkeit als Honorarkraft plötzlich Lohnsteuer auf meine Teilzeitbeschäftigung erhoben wird.

Als kleine Zusatzfrage. Da ich ja eigentlich Vollzeit Student bin würden mir noch ca. 190 Euro Kindergeld zustehen - verliere ich dieses durch meine Tätigkeiten (wäre ein Jahresverdienst von zusammen 10.200 Euro - falls keine Steuern abgezogen werden.

Herzlichen Dank schon einmal für eure Hilfe.

Lg Hannes

...zur Frage

Kindergeldanspruch zwischen Bundeswehr und Studium

Hallo, mein Sohn hat 2009 sein Abitur erfolgreich bestanden. Wurde zum 01.07.2009 zur Bundeswehr (eigentlich offizell bis 31.07.2009 Schüler) einberufen und zum 31.03.2010 entlassen. Im Juni 2009 hat er sich auf einen Studienplatz beworben und diesen auch erhalten. Leider konnte er auf Grund der Armeezeit sein Studium im Oktober nicht beginnen. Nun kann er sich erst wieder zum Wintersemster 2010 anmelden. Hat er für den Zeitraum 01.04.10 - Studienbeginn etwa Oktober 2010 (Zeitraum beträgt mehr als 4 Monate) ein Anrecht auf Kindergeld und welche Pflichten hat er in dieser Zeit?

...zur Frage

Unterhalt der Eltern während des Studiums

Guten Tag, Ich studiere im siebten Semester ein Studium mit Staatsexamensprüfung am Ende, werde aber nicht mit einem Staatsexamen abschließen, sondern nach diesem Semester mit einem bachelor, da ich nicht in diesem Beruf arbeiten möchte. Den bachelor nehme ich aber natürlich mit, damit die vergangenen Semester nicht umsonst waren. Ich würde dann aber entweder noch einen anderen Bachelorstudiengang beginnen und bis zum Abschluss als Master studieren wollen oder aber auf den bereits absolvierten Bachelor dann noch einen Master setzen wollen. Die Frage ist: Müssen meine Eltern das finanzieren? Ich bin 22 Jahre alt und laut Aussagen der Eltern wird die Kindergeld-als auch die Unterhaltszahlung ab dem 25. Lebensjahr eingestellt. Bis zu meinem 25. Lebensjahr würde ich jedoch weder den Master, als auch den bachelor im neuen Studiengang absolviert haben. Falls das noch wichtig ist: Ich habe zwei jüngere Geschwister. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Kind 21- wird selbst Mutter- verliert es dadurch Anspruch auf eigenes Kindergeld?

Bisher erhielt das Kind -da Vollzeitstudentin- auch mit 21 noch Kindergeld. Nun ist sie aber selber Mutter geworden, wohnt beim Freund. Das Studium macht sie weiterhin. Die Familiengeldkasse schrieb aber, der eigene Anspruch sei nun hinfällig, da der Kindsvater für Unterhalt sorgen muß. Ist das so richtig? Oder wäre das nur, wenn man nicht arbeitet bzw. nicht studiert?

...zur Frage

Auslandssemester: jetzige Studentenbude wird dazu aufgegeben => Erst- oder Zweitwohnsitz im Ausland?

Vielleicht ist hier jemand, der mir in folgender Situation weiterhelfen kann: Ich komme aus Deutschland, studiere aber in NL. Bis jetzt hatte ich den Hauptwohnsitz immer bei meinen Eltern in D (da unsicher war, ob ich mit dem Studium weitermache). Jetzt gehe ich für ein halbes Jahr für ein Auslandssemester nach GB. Meine bisherige Wohnung in NL gebe ich zu diesem Zweck auf. Desweiteren sieht es mittlerweile so aus, als würde ich das Studium beenden, sprich: sicher nicht mehr hauptsächlich bei meinen Eltern in D wohnen. Eigentlich müsste ich also meinen Hauptwohnsitz verlegen und bei meinen Eltern höchstens einen Zweitwohnsitz anmelden. Dazu meine erste Frage: welche Konsequenzen würde das haben hinsichtlich Kindergeld/Haftpflichtversicherung? Kurz zum Status meiner Eltern: beide in Rente, aber haben Beamtenstatus (waren beide Lehrer: ich habe gelesen, dass das beim Anspruch auf Kindergeld anscheinend wichtig ist) Zusätzlich möchte ich meinen Hauptwohnsitz eigentlich nicht nach GB verlegen, da es sich wie gesagt nur um ein Auslandssemester handelt, sprich: zeitlich begrenzt. Reicht das als Grund um anzugeben, dass mein Lebensmittelpunkt sich NICHT in England befindet? Dann würde ich da nur einen Zweitsitz anmelden, ansonsten die Situation lassen, wie sie ist und erst nach meiner Rückkehr nach NL meinen Hauptwohnsitz ummelden. Ich bin sehr dankbar für alle Informationen!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?