hallo dies ist kein Kündigungsgrund sofern du nicht im vertrag das explizit festgelegt hast.

Was das innenverhältnis  der Darlehensnehmer und deren Absicherung angeht geht es dich nichts an. Aber ja der eine Darlehensnehmer ist dämmlich. Unterschreibt ein Darlehen ohne das er Eigentümer ist . Wahrscheinlich deine Tochter

...zur Antwort

Ja das ist typisch komme aus Uni und weiß nur Theorie. Du musst nicht nur den ist Zustand Analysieren sondern auch Vorschläge machen oder Maßnahmen ergreifen ( zb Cheff Cheff Cheff ) informieren. Was nützt das im Folien Satz steht kosten sind um 400% gestiegen .

...zur Antwort

Verstehe die Frage nicht . Es war doch sein Hobby??? Hat der Verein irgendeine Versicherung für seine Spieler abgeschlossen? Falls nicht Pech gehabt

...zur Antwort

Zählt die Ausbildungszeit (ohne Ausbildungsvergütung) auch zu den Betriebsjahren oder hat der chef das recht die nicht mitzuzählen?

Schönen guten Tag sehr geerte Damen und Herren,

ich habe mal eine Frage bezüglich der Krankenkassenzulage vom Betrib,

(um aber eine genaue Antwort zu erhalten muss ich da etwas ausführlicher schreiben)

Ich habe vor 4 Jahren meine Ausbildung als Altenpflegefachkraft in ein Betrieb ausgeübt, die Ausbildungsvergütung wurde zur damaligen Zeit von der Arbeitsagentur für Arbeit übernommen, im Anschluss meiner Ausbildung wurde ich von meinen Betrieb auch übernommen und somit Arbeite ich seit dem 01.10.2017 in meinen Betrieb zuvor eine 3 jährige Ausbildung im selben Betrieb.

Jetzt bin ich aber seit dem 19.05.2018 Krankgeschreiben ( die Lohnfortzahlung von 6 Wochen wurde geleistet) jedoch bekomme ich jetzt von der Krankenkasse krankengeld

zudem wollte ich bei meinem Chef, Krankengeld -zulage beantragen. Dieses wurde aber abgelehnt mit der Begründung:

"In der Regel wird eine Lohnfortzahlung in hinsicht auf Krankengeld zulage gewärt, nur in meinen Fall sei dies aber nicht möglich da ich noch nicht ein Jahr in diesem Betrieb arbeite und somit nicht die Grundvorraussetzung erfülle,daraufhin frage ich meinen Chef ob nicht die Ausbildungszeit (sprich die 3 jährige Ausbildung die ich in Ihrem Betrieb absolvierte) dazugerechnet werden ,weil dann komme ich ja auf eine Gesamtarbeitszeit von 4 Jahren und somit wäre ich ja dann wieder in den Grundvorraussetzungen drin...

daraufhin bat dieser mich später zurückzurufen das er sich darüber Informieren müsse...

3 min. später der Anruf:

wo mein Chef mir sagte das die Ausbildungzeit von 3 Jahren nicht mit angerechnet werden kann da meine Ausbildung nicht von diesem Unternehmen finanziert wurde sonder von der Arbeitsagentur für Arbeit und ich somit aus den Anspruch von Krankengeld - Zulage rausfalle....

Jetzt kommen wir zu meiner eigentlichen Frage :

ist das rechtens das in diesem falle nur weil die Arbeitsagentur für Arbeit meine Ausbildungsvergütung über die gesamten 3 Jahre finanzierte, das ich aus dem Bezug der Krankenkassen-zulage von Betrieb rausfalle oder besteht trotzdessen ein anspruch auf Krankengeld- zulage weil ich ja schliesslich trotzdessen in diesem Betrieb gearbeitet habe und der Betrieb ja eigentlich mehr oder weniger nur glück hatte meine Ausbildungsvergütung nicht zahlen zu müssen da das die Agentur für Arbeit übernommen hatte.

Mit freundlichen Grüßen

S.

...zur Frage

Hallo, dein Cheff war unsicher und hat nachgefragt was positiv ist. Tarifvertrag hin oder her. Die Agentur hat ja sogar den Betrieb unterstützt !  Ich finde die Haltung unmöglich das es keine Zulage gibt. Man muss sich auch nicht alles gefallen lassen. Einfach mal fallen lassen das man sich bei so einer Haltung Gedanken machen musst. In den Pflegeberufen wird doch massiv Fachkräfte gesucht ? Bissi angast machen und ggfl wechseln

...zur Antwort

Ausbildung fertig mschen , butze suchen . Kriegt ihr beide Kindergeld ?

...zur Antwort

Eu Rente kriegt er , Sozialhilfe nicht . Wenn die Partnerin 4.500€ unangebracht oder findest du es nicht ?

...zur Antwort

Hallo keine Chance. Versuche die Kredite schnell zurück zu zahlen und EK anzusparen

...zur Antwort

Du bräuchtest einen Arbeitsbezogenen Bezug abgesegnet vom Arbeitgeber . Ob es das bei, chase Lauf und danach beim Bierchen gibt mag ich bezweifeln …

...zur Antwort

Hallo warum sollte er das Haus euch schenken wollen ? Bezahlt das Amt keine Miete an ihn ? Könnt ihr danach das Haus unterhalten ?

...zur Antwort

du bist ja ein lustiger Vogel. Natürlich musst du den zu viel genommenen Urlaub zurückzahlen. Oder hast du den Arbeitgeber über deinen Wechselwunsch informiert

...zur Antwort

hallo als familienvater rate ich dir von der pkv ab.

Habe 2 Kids und mir hat keiner verraten das ich die Kids privat versichern muss. Kostenpunkt aktuell 200 € + 900 € Selbstbeteiligung alleine die Kinder.

Übrigens ist der Arbeitgeber nicht verpflichtet zur Kind PKV was dazuzugeben, bei mir tut er es ( zahlt auch den maximalen teil).

Geld sparen was bei mri im Vordergrund stand , tut die PKV auch nicht mehr. Da Kind PKV und die Ärtze dann doch jeden Qautsch extra mit dir machen müssen weils medizinisch notwenidg. Du musst regelrecht kämpfen das was nicht gemacht wird.

...zur Antwort

ein haus wird geheitzt ob leer oder nicht sonst schimmelt es weg.

Wenn es gemietet ist ; warum nicht kündigen da leer ?

Wenn es Eigentum ist; warum nicht verkaufen ?

...zur Antwort

alternativ kannst du auch kündigen. Nur da machst du defintiv Verlust. Es werden bei Kündigung die gezahlten Zulagen in Abzug gebracht sowie die steuerlichen Vergünstigungen. Beides kannst du selbst ausrechnen. Zulagen hast du ja jährlich mitgeteilt bekommen, Steuerliche Nachlässe siehst du auf deinem Steuerbescheid.

Ich habe es gemacht und war bei 12k abzgl. 3k Zulagen + Steuern + bezahlte Vermittlerprovision dabei   

...zur Antwort

Haus kaufen und Finanzierung durch Mieteinnahmen?

Hallo Forum,

bin eben zufällig auf dieses Forum gestoßen und wollte eure Meinung zu diesem Thema/ Situation haben.

Es ist so, dass ich wahrscheinlich das Thema nicht zu 100% euch vermitteln kann da ich ein Leie bin. Bitte seid nachsichtig.


Wir haben eine Immobilie entdeckt und obwohl wir im Bietverfahren überboten worden sind, hat der Eigentümer uns die Immobilie angeboten.

Haus mit ca 400qm 1100qm Grundstück.

UG und OG zum vermieten und EG von uns bewohnt.


Wir hatten zu dieser Immobilie eine Anfrage bei einer Bank gestellt und obwohl alles positiv aussah zuletzt eine Absage bekommen, da das Risiko vom Ausfall der Mieteinnahmen zu hoch wäre. Kann man für sowas eine Versicherung abschließen?


Nun haben wir bei der Sparkasse (Hausbank) angefragt. Die haben gewisse Werte anders gewichtet und kamen auf eine monatlich zu zahlende Rate von ca. 2.950€ bei einem Gesamtkredit von 730.000€ davon wären 100.000€ Sanierungskosten. Eigenkapital von ca. 80.000€. Mein Mann ist Architekt und hat die Sanierungskosten berechnet und mit den Gewerken die er kennt abgesprochen.

Ich bin noch in Elternzeit und würde in ca 2 Jahren mit meinem Gehalt ihn unterstützen können. Mein Mann verdient netto 3.100€ wir haben als große Ausgabe momentan unser Auto mit ca 250€ / Monat und die Miete mit 1.050€


Was denkt ihr, wäre seitens der Sparkasse eine Finanzierung sinnvoll? Die Dame von der Kreditabteilung die alles berechnet hat sagte, dass sie das als machbar sieht und positiv gestimmt ist. Aber sie müsse das mit dem Chef noch besprechen. Nun sitze ich auf heißen Kohlen und habe Angst, dass wir vom Eigentümer den Zuschlag für das Haus haben aber die Kreditabteilung bei der Sparkasse uns einen Strich durch die Rechnung machen kann.

Glaubt ihr mit mehr Eigenkapital würden wir besser da stehen z.B 100.000€?


Denkt ihr auch dass sich das mit der Sparkasse noch hinziehen könnte da sie vllt ein Gutachten vom Haus haben wollen.


Weiss nicht wie lange wir den Besitzer ohne Finanzierungszusicherung hinhalten können. Wir sollten von der Sparkasse aus trotzdem auf das Haus bieten auch wenn noch nichts fest ist.


Sehr nervenaufreibend alles. Ach und die Sparkasse sagte dass es positiv ist, dass man drei Einheiten vermieten kann. Volksbank bei denen wir zunächst angefragt hatten, hatte uns nur angeraten zwei Einheiten zu vermieten. Des Weiteren nannten die als Grund zum Mietausfall auch die Sanierungskosten. Obwohl mein Mann alles aufgeschlüsselt hat und detailiert aufgezeigt hat mit welchem Geld er hin kommt. Auch von anderen erfahrenen Architekten abgesegnet worden ist.


Vllt könnt ihr mir eure Einschätzung sagen. Das Haus ist unser Traumhaus und vllt habt ihr eine Idee wie wir da weiter verfahren können. Andere Banken fragen oder oder.


Danke im Voraus und wie gesagt seid bitte nachsichtig.


Liebe Grüsse und danke im Voraus.









...zur Frage

Hallo,

stimmte da wfwbinder zu. Sicherlich für euch eine gute alternative zu eigentum zu kommen was sich auch noch durch die vermietung tragen kann aber auch risiken birgt -( mietausfall). Bei 730k Kredit sind wir bei 2.500 € Rate ( konservativ 2 % Zins + 2 % Tilgung). Und dann gibts immer noch eine gewaltige Restschuld nach 15 jahren.

Komisch ist das euch das Haus im nacheinein angeboten wurde. Warum das ?

Und wie schon wfwbinder sagte, wann könnt ihr einziehen und wann kann vermietet werden ? Ansonsten sind euer EK nur dazuda diese zeit zu überbrücken,

...zur Antwort

Stimme Barmer zu, alles richtig gemacht wegen Elterngeld . Es geht auch nichts verloren . Am Jahresende einfach Steuererklärung abgeben. Nach der Geburt wechseln

...zur Antwort

Hallo,

3,45 % ist eine steuerfreie und risikofreie Rendite die du sonst nirgends kriegst. Daher ja ! Tilgen sogut es geht. ABER , nie Rücklagen vernachlässigen. Man tilgt nicht ohne gesunde Rücklagen zu besitzen um evt. Reparaturen usw durchzuführen  

...zur Antwort

Hallo, frag die DKB, wobei ich auch DKB Kunde bin. Immer zum 20 zigsten des Monats wird deine VisaKarte dann vom DKG Konto abgebucht. Wenn du dich online einlogsst siehst du Die Kontostände vom Girokonto und Visa Karte 

...zur Antwort

ich würde mir den stress sparen und die bank kontaktieren. Diese vergibt die finale Kondition. Ansonsten einen seperaten Vermittler kontaktieren und da nochmal angebote einholen. Evtl hat er andere banken an der Hand die auch gute zinsen bieten.  

...zur Antwort

bitte nicht so pampig und geschwollen daherreden ! Danke !

 

Erster Weg wäre die Hausbank die das ganze bewertet. Eine unsaubere Schufa ist schon mal ganz schlecht !

 

Auch euer Bauvorhaben ist eher Harakiri . Ihr wollt 520k vollfinanzieren mit 4.500 € Nettoeinkommen und schlechter Schufa.

 

Die 30k EK gehen für Küche und bissi Puffer drauf.  Das Haus der Eltern ist nichts wert da die 50K Grundschuld nachrangig wären und deren Haus noch vorbelastet.  Schon mal Gedanken gemacht über Nachwuchs ? Falls ja wie sieht dann eure finanzielle Situation aus ? Frau Teilzeit und Kinder kosten Geld = Abtrag der Kredite noch schwieriger.

 

Konstruktiv genug ???  

...zur Antwort

zahl doch die Miete , verlange aber im Gegenzug den Schlüssel zum DHH und sag das ohne deine Zustimmung keiner das Haus betreten darf^^ mal schauen wie blöd die Vermieterin guggt wenn ihre Handwerker nicht rein dürfen. Wenn ihr die Miete schuldet, schuldet sie die Vermietung.

...zur Antwort