Fest verglaste Innentürscheibe defekt.Nicht reparabel.Vers. will nur Glasanteil zahlen. Erfahrungen?

5 Antworten

Hast Du mal einen anderen Glaser befragt? Die Einschätzung, ein Glaseinsatz lasse sich nicht separat austauschen, erscheint mir äußerst zweifelhaft. Ich habe so etwas jedenfalls noch nicht erlebt und ich nehme an, die Versicherung auch nicht und zeigt sich deswegen so reserviert.

Erfahrungen nicht, aber Verständnis für die Versicherung, denn egal um welche Tür es sich handelt - eine Glasscheibe muss sich immer austauschen lassen.

Setz Dich doch einfach noch einmal mit dem Sachbearbeiter der Versicherung in Verbindung und lass Dir einen Tipp geben, an wen Du Dich zwecks Reparatur wenden kannst.

Ich glaube fast, das er in der Lage ist, Dir mehrere Adressen zu nennen, an die Du Dich wenden kannst

Vielen Dank für die Antworten. Das Glas ist definitiv nicht zu reparieren. Bei dieser Tür ist die Scheibe während der Herstellung zwischen die Türseiten gepresst worden. Es gibt nicht die üblichen Glasleisten, die eine Auswechslung ermöglichen.

Neben dem Glaser haben mir das auch noch ein Tischler und ein Allroundhandwerker bestätigt.

Ich bitte daher um fachkundige Antworten bezüglich der Versicherung.

Selbst wenn das Glas eingepresst wurde, kann man das Glas herausschneiden und einen neuen Rahmen einpassen und darin eine neue Scheibe befestigen. Die Frage ist dann nur, ob das anfertigen eines Einsatzrahmens + Glaskosten nicht teurer ist als eine neue Türe.

0

Was möchtest Du wissen?