Fest verglaste Innentürscheibe defekt.Nicht reparabel.Vers. will nur Glasanteil zahlen. Erfahrungen?

4 Antworten

Hast Du mal einen anderen Glaser befragt? Die Einschätzung, ein Glaseinsatz lasse sich nicht separat austauschen, erscheint mir äußerst zweifelhaft. Ich habe so etwas jedenfalls noch nicht erlebt und ich nehme an, die Versicherung auch nicht und zeigt sich deswegen so reserviert.

Erfahrungen nicht, aber Verständnis für die Versicherung, denn egal um welche Tür es sich handelt - eine Glasscheibe muss sich immer austauschen lassen.

Setz Dich doch einfach noch einmal mit dem Sachbearbeiter der Versicherung in Verbindung und lass Dir einen Tipp geben, an wen Du Dich zwecks Reparatur wenden kannst.

Ich glaube fast, das er in der Lage ist, Dir mehrere Adressen zu nennen, an die Du Dich wenden kannst

Vielen Dank für die Antworten. Das Glas ist definitiv nicht zu reparieren. Bei dieser Tür ist die Scheibe während der Herstellung zwischen die Türseiten gepresst worden. Es gibt nicht die üblichen Glasleisten, die eine Auswechslung ermöglichen.

Neben dem Glaser haben mir das auch noch ein Tischler und ein Allroundhandwerker bestätigt.

Ich bitte daher um fachkundige Antworten bezüglich der Versicherung.

40

Selbst wenn das Glas eingepresst wurde, kann man das Glas herausschneiden und einen neuen Rahmen einpassen und darin eine neue Scheibe befestigen. Die Frage ist dann nur, ob das anfertigen eines Einsatzrahmens + Glaskosten nicht teurer ist als eine neue Türe.

0

Versicherung forderte KV für Induktionfeld Schaden,den sie bekam. Kosten anerkannt laut Bearbeiter,Regulierung aber erst mit Rechnung ! Ist das rechtens??

Erst hiess es Foto des Schadens,1 Woche später: Kostenvoranschlag fürs Induktionsfeld neu zu bekommen,da ein Sprung drin ist.Das bekamen die sofort

Die Montage und Entsorgung würde vom Handwerkerpool der Versicherung erfolgen, hiess es

Dann 2 Wochen null Reaktion! Nun heisst es: Im Handwerkerpool gibt es niemanden.ABEr:

Aber was die Regulierung des Kochfeldes angeht, soll ich auf Rechnung bestellen und die regulieren dann, Schäden bei Glas Versicherung gingen nur mit Rechnung...ich will mich aber nicht drauf verlassen u erst bestellen wenn ich das Geld habe!

Das ganze zieht sich wegen Mitarbeiter Urlaub 1 Monat!_nun erneut 10 tage ab Mi in Urlaub!!!

Es hiess nach Abgabe Kostenvoranschlag wird reguliert,ich will nicht auf gut Glück bestellen u wenns ums zahlen geht , und dann x Mahnungen kriegen, weil die Versicherung faden scheinige Herauszögerungen erfindet!Kann ich auf Regulierung bestehen, da wie zuerst gewünscht Kv vorliegt u Schaden auch durch Versicherung bestätigt ist?Habe in 80 Jahren nie eine Mahnung bekommen, so dass ich das nicht will, weil die Versicherung aber so seltsam reagiert würde ich gern wissen: muss ich auf Kredit sozusagen reparieren lassen? Sachbearbeiter is bald wieder in urlaub u ich steh dann da - danke für jede info-






...zur Frage

Was möchtest Du wissen?