Ersparnisse aus Spanien nach Deutschland überweisen?

3 Antworten

  1. Keine Anmeldepflicht, da vom eigenen Konto überwiesen.
  2. Kein Problem mit der Bank, weil das Geld ja aus einem EU Land kommt.
Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Grundsätzlich ist hier kein Problem vorhanden, da keine Verdachtsgründe für Geldwäsche erkennbar sind. Eine Höchstgrenze gibt es seit Mai 2012 nicht mehr sofern die Überweisung nach dem SEPA-Standard erfolgt.

Sowohl die Absender- als auch die Empfängerbank sollte trotzdem vorab über den Geldtransfer informiert werden, da ansonsten mit Sicherheit eine Rückfrage über die Zahlung erfolgt.

Ist der Betrag über 12.500 €, dann wäre in Deutschland eine Meldung der absendenden Bank an die Bundesbank erforderlich. Das wird in Spanien ähnlich sein, also bitte dort entsprechend erkundigen.

Erfolgt der Transfer per Online-Banking, dann sind die vereinbarten Überweisungslimite zu beachten und ggfs. kurzzeitig zu erhöhen.

Ja ab 10.000 erfolgt ein Gegencheck ! Aber wenn alles safe ist kannst du auch 1 Million überweisen. Es wird gemäß Geldwäsche und Terrorfinanzierung einfach geguckt : WER Sendet. an WEN, wie oft schon geschehen und WAS sind die Einkommensverhältnisse BEIDER Privatpersonen.Wenn du bspw. nur Arbeitnehmer bist und plötzlich 300.000 € bekommst, kann es sein dass dein "Bankberater" ganz naiv fragt was das für Geld ist. Aber LEGAL ist es. keine Sorge. Warum machst du dir Sorgen?

Wie bekommt man ein Konto mit Geldwäscheeintrag in der Schufa? Oder wie kann man es anstellen das z.B ein arbeitgeber geld zu der betroffenen person bringt?

Mein Stiefvater arbeitet freiberuflich und sagt das sein arbeitgeber ihm kein geld überweisen kann da er auf Grund eines geldwäscheeintrags in der schufa kein konto eröffnen kann. Die bank die diesen geldwäscheeintrag veranlasst hat, hat bereits eingeräumt das es ein fehler war. Allerdings steht es noch in der schufa

...zur Frage

Steuererklärung in Deutschland nach langem Auslandsaufenthalt: Welche Daten will das Finanzamt über die vergangenen Jahre?

Ich bin dt. Staatsbürger und habe fast 18 Jahre im EU Ausland gelebt und verschiedene Kapitalgesellschaften gegründet und dort Einkünfte aus Immobilien erzielt. Während einiger Jahre (während eines 5 jährigen Spanienaufenthalts) habe ich für eine Kapitalgesellschaft quasi keine Steuern gezahlt; d.h. dort könnten von den spanischen Behörden noch erhebliche Nachforderungen bzgl. der Jahre 2012/2013/2014 auf mich zukommen. Ich bin seit 2014 nicht mehr in Spanien wohnhaft. Meine Frage: Angenommen, ich ziehe nun 2018 nach Deutschland und bringe Betrag €X als mein Privatvermögen mit, und zahle darauf in Deutschland ab 2018 Abgeltungssteuer für evtl. anfallende Kapitalerträge. Ist es dann üblich, dass das Finanzamt direkt hellhörig wird und fragt "Woher kommt dieses Geld? Wo waren Sie denn wohnhaft? Welche Unternehmen haben sie betrieben, in welchen Ländern? Wo sind die Jahresabschlüsse?" Wird der deutsche Finanzbeamte dann quasi ein Rundschreiben an die beiden EU Länder (Spanien und Niederlande) schicken, in denen ich in den letzten 10+ Jahren wohnhaft war um zu schauen, ob ich dort sämtliche Steuern gezahlt habe? Oder interessiert das dt. Finanzamt nur, ob ich nun in Deutschland steuerpflichtig war oder nicht (war ich nicht) -- und der Rest der Vorgeschichte ist denen egal? Liegt die Beweislast da bei mir, nachzuweisen, dass ich in den letzten 10+ Jahren keinen Wohnsitz in Deutschland hatte und somit nicht steuerpflichtig war?

...zur Frage

Bank überweist Geld ans falsche Konto

Wir haben uns von unserem Sparbuch Geld auf unser Konto überweisen lassen, dies hat ein Azubi gemacht. Nun ist das Geld immer noch nicht auf unserem Konto. Waren natürlich bei der deutschen Bank nachfragen und die haben uns dann gesgat dass das Geld auf ein Fremds Konto gegangen ist und diese Person sich schon daran bedient hat. Nun sagt die Bank bekommen wir das erst wieder wenn der andere der unser geld bekommen hat es zurück gezahlt hat. Nun meine Frage, es war deren Schuld. Müssten die uns nicht jetzt das Geld eigentlich barauszahlen und dann arauf warten bis der andere es zurück gezahlt hat. Uns betrifft ja keine Schuld. Nun stehen wir hier, brauchen dringend das Geld und haben es nicht es geht auch um eine ganz schöne Menge. Wäre schön wenn mir jemand weiterhelfen kann

...zur Frage

Wie kann man Geld aus einem Erbe der verstorbenen Mutter in der Türkei an die Tochter in Deutschland überweisen?

Sehr geehrte Foren Mitglieder, Hätte da eine frage an die Steuerberater und Anwälte unter euch und natürlich an alle andere die sich mit dem Thema auskennen.

Folgender Sachverhalt:

Tochter lebt und Arbeitet in Deutschland. Sie ist Türkische Staatsbürgerin und will sich ein Haus in Deutschland kaufen. Nun ist bereits im Jahre 2011 die Mutter verstorben welche in der Türkei lebte und hat ihr Geld hinterlassen (ca 150.000 Euro). Der Deutsche Staat bzw das Finanzamt wurde darüber jedoch nicht Informiert. Dieses Geld bewahrte die Tochter bis Heute in einem gesicherten Schliessfach in einer Bank in der Türkei auf. Nun will sie es nach Deutschland überweisen lassen um sich damit ein Haus zu kaufen.

Ist das ohne weiteres Möglich?

Reicht die Sterbeurkunde als Nachweis, falls die Bank oder das Finanzamt nachfragen sollte?

Wie kann sie den Staat davon überzeugen das hier nicht's Illegales geschieht.

Welche Steuern muss sie hier entrichten und wie hoch würden diese ausfallen bei ca 150.000 Euro.

...zur Frage

Höhe Summe (Kreditaufnahme) vom Ausland nach Deutschland überweisen?

Guten Tag Zusammen,

eine Freundin (Wohnhaft in Deutschland) würde gerne einen Kredit im Ausland aufnehmen für ein Haus, welcher auch soweit genehmigt wird. Meine Frage wäre jedoch, muss Sie dies vorher mit der Bank absprechen bzw. genehmigen lassen? Summe würde bei 80.000€ liegen

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

SEPA-Überweisung - Kosten bei Empfang

Wenn ich mir Geld überweisen lasse per SEPA, von einem anderen Konto oder einer Bank, was kostet mich das? Habe einiges darüber gelesen, manchmal heißt es kostenlos, aber ich werde nicht schlau daraus. Wenn auf mein Konto in Deutschland Geld überwiesen wird, aus Deutschland, das kostet sicher nichts, aber aus dem EU-Ausland, wie ist es da,? Was passiert, wenn es nicht aus dem EU-Ausland kommt.? Bitte, kann mich hier jemand kompetent aufklären? Danke schon mal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?