Erlischt im Grundbuch eingetragener Nießbrauch bei Zwangsversteigerung?

1 Antwort

Es bleibt bestehen, es wird sozusagen mit ersteigert. aber nur wenn es rangbesser ist als das Recht des Gläubigers, der die Zwangsversteigerung betreibt.

Ist es rangschlechter entfält es mit dem Zuschlag udn an seine Stele tritt eine Rente aus dem Verkaufserlös.

Erlischt ein P-Konto mit dem Versterben des Inhabers?

Wird ein P-Konto vererbt oder bleibt der Anspruch eines P-Kontoinhabers, die Unpfändbarkeit, nicht mehr bestehen wenn jemand verstirbt?

...zur Frage

Schenkung Immobilie mit Nießbrauch Mutter und anschließendem Wohnrecht Schwester

Die Mutter hat eine Immobilie mit einer selbst bewohnten Wohnung und 2 kleine Ferienwohnungen an der Nordsee. Ihr Sohn hat 2 Kinder, die Tochter ist kinderlos und mit einem Man, der 2 Kinder aus erster Ehe hat verheiratet.

Nun will die Mutter verhindern, dass einen Teil des Hauses womöglich die Stiefkinder ihrer Tochter erben, falls diese nach der Erbschaft des halben Hauses aber vor ihrem Mann stirbt. Sondern am Ende sollen es die beiden leiblichen Enkelkinder bekommen.

Dazu gibt es nun folgende Idee. Die Mutter überschreibt zu Lebzeiten das Haus dem Sohn und bekommt einen lebenslangen Niessbrauch für das gesamte Haus eingetragen. Die Tochter soll nach ihrem Tod ein lebenslanges Wohnrecht für die untere Wohnung erhalten. Wer welche Kosten trägt soll zusätzlich vertraglich geregelt sein.

Worauf muss man da achten? Kann man das so machen? Kann man Niessbrauch und Wohnrecht so mit Reihenfolge schon jetzt ins Grundbuch eintragen? Was für Kosten fallen bei Schenkung und Eintragung an? Was kann es für Probleme geben einem Haus das einem gehört aber andere Nutzen dürfen?

Meine Sorge ist, dass am Ende alle (Mutter und Schwester) Spaß mit dieser Regelung haben aber der Besitzer der Dumme und Zahlemann für alles ist. Wenn z.B. Mutter/Schwester im Haus wohnt und die Heizung oder Dach gemacht werden muss erscheint es mir nicht gerecht, dass der Besitzer solche Kosten alleine trägt, da er ja auch auf Jahrzehnte hinaus (Mutter ist erst 70 und Schwester ist gleich alt) wahrscheinlich nichts von der Immobilie haben wird.

...zur Frage

Privatinsolvenz des Nießbrauchers. Was kann der Insolvenzverwalter machen?

Hallo,

ich versuche folgenden Sachverhalt zu lösen.

Die Eheleute A und B schenken unentgeltlich Ihrer Tochter C ihr Haus im November 2011. Die Tochter C wird im Grundbuch als alleiniger Eigentümer eingetragen. Die Eheleute A und B haben ein Nießbrauch im Grundbuch eintragen lassen und wohnen im verschenkten Haus mit C.

Im Mai 2014 muss Ehemann A Privatinsolvenz beantragen, weil sein privates Unternehmen nicht läuft. Ehefrau B ist Hausfrau und hat nichts mit dem Unternehmen zu tun.

Hat der Insolvenzverwalter die Möglichkeit irgendwelche Gegenstände, Dinge, ... vom Haus zu versteigern?

Welche Möglichkeiten hat der Insolvenzverwalter?

Was passiert mit dem Nießbrauch von A?

Was passiert mit dem Nießbrauch von B?

...zur Frage

Lebenslanges Wohnrecht im Grundbuch - beleiht die Bank?

Wenn ein lebenslanges Wohnrecht für jemanden bestehen soll und das im Grundbuch eingetragen wird, hat man trotzdem eine chance, die Immobilie zu beleihen oder macht das die Bank nicht?

...zur Frage

Immobilienkauf in Zwangsversteigerung - Folgen einer Höchstbetragssicherungshypothek im Grundbuch?

Hallo, ich interessiere mich für ein Haus zum Kauf, das im Rahmen einer Zwangsversteigerung veräußert wird. Im Grundbuch in Abteilung III ist eine Höchstbetragssicherungshypothek in ansehnlicher Größe eingetragen. Wird diese mit Zuschlag gelöscht oder muss ich mich damit noch jahrelang rumschlagen? Wie sind die konkreten Folgen dieser Eintragung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?