Erhaltungsaufwendung nach vorheriger Selbstnutzung?

2 Antworten

Ja, siehe § 82b EStDV.

(1) Der Steuerpflichtige kann größere Aufwendungen für die Erhaltung von Gebäuden, die im Zeitpunkt der Leistung des Erhaltungsaufwands nicht zu einem Betriebsvermögen gehören und überwiegend Wohnzwecken dienen, abweichend von § 11 Abs. 2 des Gesetzes auf zwei bis fünf Jahre gleichmäßig verteilen.



Ergänzung:

Hinsichtlich der Antwort von @barmer lässt sich die Frage wohl auch anders verstehen.

Ich bin davon ausgegangen, dass die Erhaltungsaufwendungen in der Zeit der Vermietung geleistet wurden und nur auf 2 statt 5 Jahre verteilt werden sollen.

War mit der Frage jedoch gemeint, dass die Aufwendungen während der Selbstnutzung geleistet wurden und nun ab Vermietung geltend gemacht werden sollen, dann muss ich dies verneinen.

Der BFH hat dies in seinem Urteil vom 01.04.2009 (IX R 51/08) ausgeschlossen, auch wenn die Maßnahmen für Zwecke der Vermietung beabsichtigt waren.

Die Aufwendungen sind in diesen Fällen Kosten der privaten Lebensführung (§ 12 Nr. 1 EStG).

0

Hallo, ich würde es versuchen. Genauso wie eine Aufteilung nach Eigennutzung und Vermietung nach qm zulässig ist, sollte es auch nach Zeit gehen.

Gefunden habe ich einen solchen Fall aber nicht.

Wenn Du vorher schon die Handwerkerkosten (20%...) abgesetzt hattest, steht Dir allerdings eine komplizierte Rechnerei bevor, denn die musst Du rausrechnen.

Viel Glück


Verkauf von 2-Fam.-Haus - Erbengemeinschaft - Teil Selbstnutzung und Teil Vermietung

ich habe mit meiner schwester vor 6,5 jahren ein 2-fam.-haus geerbt. ich wohne in diesem haus schon seit 15 jahren - davon schon 9 jahre bis zum todesfall unserer mutter 2004. seit 2005 hat meine schwester die andere wohnung vermietet . aufgrund heftiger differenzen haben wir uns nun entschieden das haus zu verkaufen.

nun meine fragen:

  • der wert der immobilie ist seit dem tod des erblassers erheblich gestiegen - muss eine von uns bei verkauf für den gewinn/verkaufspreis irgendwie steuern bezahlen?

  • kann ich durch meine selbstnutzung seit etlichen jahren verkaufen ohne auf meine hälfte des verkaufspreises steuern zu zahlen.

  • muss meine schwester für ihre hälfte steuern bezahlen da sie vermietet hatte? sie hat dieses haus nie selbst bewohnt - weder vor dem tod unserer mutter noch danach.

wir hatten eine abmachung (obwohl erbengemeinschaft 1 zu 1) dass ich in der wohnung wo ich schon jahrelang drin war wohnen bleibe - also "meinen" teil selbst nutze, und sie den anderen teil vermietet - mieteinnahmen hat nur sie gehabt und auch versteuert.

bitte dringend um infos

DANKE!

...zur Frage

wie können wir das erbe für unsere kinder vor staat schützen?

hallo zusammen,

wir brauchen euren ersten rat:

wir schuften seit 45 jahren und haben einen betrieb unter führung. wir konnten etwas sparen. wir möchten das angesparte vor dem staat schützen, falls wir nicht mehr arbeiten können. wir möchten es den kindern vermachen (wir haben immer alles für die familie getan).

die immobilien liegen im ausland (1. problem: sind dem finanzamt / krankenkasse nicht bekannt, tauchen daher auch nicht in der steuererklärung auf. der grund, weshalb sie nicht in der steuererklärung vorkamen ist, dass sie einfach nicht vermietet wurden. daher ist uns ein wenig bange, wie wir das jetzt angehen ohne dass das finanzamt auf einmal aufschreckt..), sind knapp 600k€ wert. wir möchten sie gerne verkaufen und die erlöse auf unsere 5 kinder verteilen. ist das clever oder würdet ihr was anderes machen?problem 2. durch unsere selbständigkeit haben wir insgesamt nur einen rentenanspruch auf 350€ monatlich insgesamt als paar. nicht genug, um zu überleben :/

da wir nicht die letzten 45 jahre gearbeitet haben um alles zu verschleudern, sondern möchten, dass es unsere kindern besser geht als wir, interessiert uns die frage, ob es eine möglichkeit gibt, wie wir das erbe den kindern vermachen können und doch vom staat im alter unterstützt werden können?

die immobilien haben an wert verloren, und verursachen nur kosten. daher ist es uns lieb, wenn wir sie los werden. und die steuerfreibeträge sind uns bekannt, aber wie geht man dann vor, wenn diese immobilien bisher nicht als vermögen bekannt sind?

danke für eure hilfe!

...zur Frage

Eigentumswohnung finanzieren oder direkt zahlen?

Hallo,

ich möchte eine Eigentumswohnung kaufen als Kapitalanlage, soll also nicht zur Eigennutzug dienen sondern vermietet werden.

Die Wohnung ist aktuell vermietet und der Mieter wird auch drin wohnen bleiben. Macht es in dem Fall mehr Sinn die Wohnung zu kaufen oder über einen Kredit oder Bausparvertrag oder ähnliches abzuzahlen über X Jahre? Was bringt mir steuerlich mehr?

Danke

...zur Frage

Meine Ex-Frau bekommt seit Jahren Pflegegeld für unsere Tochter, ich bin EU-Rentner und hätte gerne anteilig mehr Rente, sie ist zu 20 % bei uns, geht das?

...zur Frage

Wie ermittelt sich die Afa bei einer Schenkung einer Wohnung die danach neu vermietet wird und bisher nur zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurde?

Die Wohnung gehörte den Eltern und wurde 2005 an den Sohn per Schenkung übertragen. Im Jahr 2016 wird die Wohnung nach bisherig ausschließlicher Selbstnutzung erstmals vermietet. Gibt es eine fortlaufende Afa, die sich aus dem Kaufpreis der Eltern im Jahr des Kaufs (ca. 1990) errechnet?

...zur Frage

Steuer auf Verkauf einer Eigentumswohnung

Vor c. 6 Jahren habe ich eine Wohnung gekauft. Sie war ursprünglich vermietet, seit vier Jahren wohne ich selber darin. Wenn ich sie jetzt verkaufen würde, müsste ich auf den Gewinn Steuer zahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?