Erfährt mein Arbeitgeber von einer Nebentätigkeit wenn ich diese beim Finanzamt als Gewerbe anmelde?

3 Antworten

Er erfährt ncihts davon über das Finazamt, weil das dem Datenswchutz unterliegt, aber das Gewerberegister der Stadt ist öffentlich.

Nun wird keiner regelmäßig die eintragungen abfragen, aber wenn er etwas erfährt hast Du zumindest eine Abmahnung. Eine selbständige Tätigkeit, dazu noch auf dem gleichen Gebiet (Stichwort: Werttbewerb) ist eine böse Verletzung des Anstellungsverhältnisses.

Im Extremfall droht Dir fristlose Kündigung, die dann vor Gericht in eine fristgemäße umgewandelt wird.

Das Finanzamt wird deinem AG sicher keine Meldung machen. Aber du solltest wissen, das jede Nebentätigkeit dem AG gemeldet werden und genehmigt werden muss. Was befürchtest du, wenn es nur so wenig Zeitwufwand ist.

Über das Finanzamt erfährt dein Arbeitgeber von der Nebentätigkeit sicher nichts. Und warum sollte er auch eine Einsicht im Gewerbemelderegister nehmen. Es geht somit um die Frage des Erwischtwerdens, die Wahrscheinlichkeit dafür wohl sehr gering ist, gleichwohl aber in der Wirkung groß, falls es doch passiert. Den Job bei deinem jetzigen Arbeitgeber bist du dann sicherlich los. Also Hände weg davon oder dich mit dem Arbeitgeber vorsorglich schon absprechen, ohne aber schlafende Hunde zu wecken.

Was möchtest Du wissen?