eine Eigentumswohnung kaufen in jungen Jahren?

5 Antworten

Wenn Du nach deiner Ausbildung sehr gut verdienst, ist doch die Voraussetzung zum Sparen wie für Euch gemacht.

Setzt Euch in Eurem Alter nicht unter Druck und spart erst genügend Eigenkapital an. Danach könnt Ihr immer noch an Eigentum denken, ohne die Angst im Nacken zu haben durch unvorhersehbare Kosten, die immer mal anfallen, auf die Nase zu fallen.

Hey,

mit diesem Gehalt bekommst du leider von keiner Bank einen Kredit. Evtl. wäre es über eure Eltern möglich, da die sicherlich finanziell besser abgesichert sind.

LG und viel Erfolg!

Ich möchte Dir ja nicht die Freude an der Idee nehmen, aber...

  1. 60 (Monate) mal 500 Euro ergibt 30.000 Euro selbst ohne Zinsen verbleiben von dem Kredit immer noch 85.000 mit Zinsen geschätzte 90.000.
  2. Eine Bank vergibt nicht gern Kredite über dem Wert der Immobilie, wie Du es hier wohl vorhast. Selbst eine 100%-Finanzierung geht nur bei gutem Einkommen.
  3. Zu einer Eigentumswohnung hat man immer etwas höhere Nebenkosten als zu einer Mietwohnung, weil (i.W.) Kosten für Verwaltung und für Instandhaltung hinzukommen. Das kann durchaus (je nach Alter der Wohnung) 150 € mehr pro Monat ausmachen.

Vorschlag:

Sucht Euch erstmal eine kleine preiswerte Mietwohnung, spart etwas zusammen, so dass Ihr zumindest die Kaufnebenkosten selbst zahlen könnt. Außerdem gewinnt Ihr etwas Übung beim Zusammenleben.

31

und:

Eine 2-Zimmwerwohnung ist auf Dauer (bei entsprechender Familienplanung) zu klein ....

2
40
@blnsteglitz

Das widerspricht sich. Entweder verdienen beide gut und sparen für eine Eigentumswohnung, oder sonst können sie die Wohnung vergessen, wenn sie eine Familie planen.

0
31
@althaus

sonst können sie die Wohnung vergessen, wenn sie eine Familie planen.

Da gibt es genügend Gegenbeispiele.

1
40
@blnsteglitz

Mit nur einem Gehalt kommen die nicht weit. Mit 1.400 Euro netto bekommst Du keine Finanzierung. Das reicht ja kaum zum Leben.

0
31
@althaus

@althaus: Es soll im 21. Jahrhundert Familien geben wo die Frau - trotz Kind- weiter arbeiten geht. Schon davon gehört/gelesen?

1

Hartz IV.Warum bleibt man in der Wohnung,wenn einer aus seiner Haushaltsgemeinschaft ausgezogen ist?

Z.B. besteht eine Familie, die von HARTZ IV lebt, aus 5 Leuten, 2 davon sind Eltern und 3 Kinder. Die Familie wohnt in einer 4-Zimmer-Wohnung. Die 3 Kinder ziehen aus. Das Arbeitsamt bezahlt aber weiterhin die Wohnungsmiete, ohne Zuzahlung seitens der Eltern, obwohl die Fläche der Wohnung 2mal so groß ist, wie die, auf die sie laut ALG-Bestimmungen Anspruch haben könnten, bzw. auf die Übernahme der Kosten für die Wohnung seitens des Amtes. Warum verlangt das Amt von ihnen keine neue Wohnungssuche bzw. Untervermietung oder so? Warum übernimmt es volle Kosten, obwohl die Miete weit weg vom Bereich liegt, was das ARGE übernimmt? usw.

P.S. Die Eltern sind noch erwerbsfähig und gesund.

...zur Frage

Wie gebe ich meine Mietkosten beim Jobcenter an?

Hallo ihrs, ich hab zur Zeit echt ein Problem. Mein Minijob ist jetzt ausgelaufen, am 01.09. beginnt meine Ausbildung, einen Vertrag habe ich bereits unterschrieben. Nun wollte ich ALG II beantragen um die zwei Monate zu überbrücken, sollte ich nicht so schnell einen Job finden. Der Antrag ist eingereicht, nun habe ich ein Schreiben bekommen, in dem drin steht, ich solle die Kosten für die gesamte Wohnung angeben, mit Quadratmetern für gemeinsam genutzte Räume, und Strom und Heizkostenverbrauch um dann meinen Anteil festzustellen da es eine WG ist. Es ist aber in dem Sinne Unsinn, weil der Vermieter die Zimmer einzeln vermietet, es gibt einen fixen Betrag der andere nichts angeht. Wie gehe ich jetzt weiter vor? Dank schon mal

...zur Frage

Würde ich einen Kredit bekommen? (Rahmenkredit wieder beanspruchen)

Ich habe 2007, ohne Probleme, einen Rahmenkredit von 7000 € bekommen. Mein Nettoeinkommen betrug 1400 € und Kontostand 0€. Jetzt habe ich die hälfte bezahlt und brauche ca. 3500€ für einen Umzug.

Das Problem ist nun, dass ich einen titulierten, aber bezahlten Schufaeintrag habe. Dieser Eintrag ist ca. 1 Jahr alt und beläuft sich auf 300€. Mein Konto ist wie damals wieder ohne Guthaben. Es stehen also 3.500 € Schulden und 3.500€ bezahlte Schulen den 300 € Zahlungsversäumniss gegenüber. Laut Schufaauskunft habe ich eine allgemeine Zahlungswahrscheinlichkeit von 85%.

Als Argument könnte ich anbringen, dass ich neben der bezahlten Schuld auch seit 8 Jahren (2003) einen Handyvertrag habe, welcher nie negatiev aufgefallen ist und auch nicht in der Schufa steht.

Mittlerweile hat sich mein Einkommen auf 1.650 erhöht, welches sich jedoch durch die steigende Miete wieder aufhebt. Man kann also sagen, das ich, in der einen Situation, meinen Zahlungsaufforderungen nicht nachgekommen bin aber sonnst immer meinen verpflichtungen gerecht wurde.

Mein Konto nicht gerade prall gefüllt und das obwohl ich zZt. ca. 800€ feste Kosten/rRechnungen haben und mir die anderen ca. 850€ zu leben bleiben. Nach einen wohnungswechsel währen es ca. 700 -600 €.

Wie stehen die Chancen, dass eine Bank mir diesen Kredit gewährt und mir glauben schenkt meine Finanzen unter Kontrolle zu bringen?

...zur Frage

Führerschein C1, Arge übernimmt keine Kosten mehr, seit diesem Jahr?

Guten Tag, ich befinde mich in der Endphase meiner Ausbildung zum Rettungsassistenten, um ab September eingestellt zuwerden, benötige ich einen LKW Führerschein.

Leider kann ich mir den finanziell gar nicht leisten. Somit kam mir die Idee, dass das Arbeitsamt mir eventuell die Kosten abnimmt.

Zitat der lieben ArgeDame:

Ihre Anfrage ist bei uns eingegangen. Leider konnte ich Sie telefonisch nicht erreichen. Die Förderung des Lkw-Führerscheins ist nur noch im Rahmen einer Qualifizierung zum Berufskraftfahrer möglich. Somit besteht in Ihrem Fall leider keine Möglichkeit der Förderung über die Agentur für Arbeit. Bei Rückfragen können Sie mich über E-Mail oder das Service-Center (01801-555 111) erreichen. Mit freundlichen Grüßen,

Kann mir jemand sagen ob das sie rechtens ist?

...zur Frage

Wie setze ich Kosten für Fortbildungen ab?

Hallo!

Ich habe letztes Jahr eine private Fortbildungsmaßnahme begonnen (Feng Shui) und die Kosten dafür selbst getragen.

Jetzt würde ich die Kosten gerne von meiner Steuer absetzen. Hauptberuflich bin ich Angestellte und fülle die Anlage N aus.

Nach meiner abgeschlossenen Feng Shui Ausbildung möchte ich gerne ein Nebengewerbe anmelden und ein bisschen neben her verdienen. Ob das schon 2018 klappt ist ungewiss. Daher möchte ich erst einmal alle angefallenen Kosten absetzen und in der Steuer für 2017 berücksichtigen.

Wo trage ich die Kosten am besten ein?

  • In Anlage N (Zeile 44)?
  • Oder in Anlage S? Allerdings kann ich dort nur "Gewinne" eintragen, die ich ja noch nicht habe. Wo würde ich dann meine Seminarkosten eintragen? In der Einnnahmenüberschussrechnung?

Kann ich auch meine Verpflegungskosten und Reisekosten absetzen (d.h. meine Fahrten zum Seminarort mit 30 cent je gefahrenem km (Hin- und Rückfahrt)?

Gibt es noch weitere Ausgaben, die ich absetzen könnte?

Bis wann müsste ich spätestens Gewinne in meinem Nebengewerbe erzielen, damit ich die Steuervorteile nicht wieder zurückzahlen muss?

VG Chris

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?