Einbau Wärmezähler von Eigentümern einer WEG verweigert

2 Antworten

Wenn einer nicht will, muss man ihn verklagen. Und dann entscheidet ein Dritter.

Hallo, für dich folgendes gefunden:

http://www.bitterfelder-spatz.de/wisl_s-cms/_redaktionell/3/Startseite/1669/Das_aendert_sich__im_neuen_Jahr.html

: " für eine korrekte Abrechnung der Betriebskosten müssen Vermieter bis spätestens 1. Januar 2014 geeichte Warmwasserzähler und Heizwärmemessgeräte verwenden. So schreibt es die Heizkostenverordnung vor.

Alte Warmwasserzähler, die bereits seit dem 1. Januar 1987 laufen, müssen bis zum 31. Dezember 2013 ausgetauscht sein. Verdunstungsröhrchen an Heizkörpern, die vor dem 1. Juli 1981 in Betrieb waren, um den Verbrauch an Heizwärme zu erfassen, muss der Vermieter ebenfalls bis zum Jahreswechsel durch geeichte Heizwärmezähler ersetzt haben.

Denn die Messdaten alter Geräte dürfen ab 1. Januar 2014 nicht mehr für die Jahresabrechnung verwendet werden. Wurde der Austausch gegen die geeichten Warmwasserzähler oder Heizwärme-Verbrauchsmesser verpasst, darf der Mieter die auf ihn anfallenden Kosten für Warmwasser und Heizung pauschal um 15 Prozent kürzen – aber nur für den Anteil, der nicht gemäß der Verordnung erfasst wurde. "

hier schon irgendwie nachvollziehbar :

In naher Zukunft will der Befürworter des Wärmezählers seine Wohnung vermieten. Dadurch besteht die Gefahr, dass der zukünftige Mieter 15% der Heizkosten zurückbehält

Ich hoffe ich konnte etwas helfen. K.

31

jetzt weiß ich endlich warum in unserer Wohnanlage die Zähler eingebaut werden- ich bekomme morgen welche....

Danke für die Aufklärung. A.

0

Muß eine Eigentümergemeinschaft über eine Voliere am Balkon abstimmen?

Wir möchten meiner Mama zu Weihnachten eine Voliere auf dem Balkon schenken für ihre Vögel, die sie bisher im Haus hält. Ist das Genehmigungspflichtig, sie ist Eigentümerin der Wohnung? Oder genügt es wenn die Mieter ihr okay formlos erklären?

...zur Frage

Miteigentümer möchte an Musiklehrer vermieten-genehmigungspflichtig durch WEG?

Mein Freund hat im selben Haus wie ich eine Eigentumswohnung, die er neu vermieten will-an einen Musiklehrer ! Ich habe meinen Unmut drüber geäussert, da ich auf ständige Beschallung keine Lust habe, zumal er evtl. sogar von zu Haus aus unterrichten will. Wie ist die Rechtslage- kann er einfach vermieten an wen er will oder ist in solchen Fällen die Zustimmung aller Eigentümer nötig?

...zur Frage

miteigentümer, der nicht im Haus wohnt ( 1 / 30 stel ) welche Rechte ?

Ich wohne im elterlichen Haus, das inzwischen zur WEG wurde, da Eltern verstorben . In einer meiner Wohnungen wohnt mein Sohn, in einer anderen meine Schwägerin, die 1/3 mit ihren 5 Jungen zusammen von meinem Bruder geerbt hat . Meine Schwester, die nicht hier wohnt, gehört das andre Drittel . Nun kommt meine Schwägerin mit meinem Sohn nicht klar, und somit auch nicht mit mir . Das geht schon 15 Jahre so . Ich habe seither die Verwaltung des Hauses gefälligkeitshalber gemacht, das geht aber nicht mehr, da ich immer wieder Vorwürfe und nächtliche Besuche/Anrufe von den Jungs meiner Schwägerin bekomme, die nicht im Haus wohnen, aber immer mitmischen wollen, und bestimmen . Nun meine Frage : Die 5 Jungs wohnen nicht im Haus , kommen aber und kontrollieren und machen mir und meinem Mieter ( mein Sohn ) vorschriften . Es geht hier nur um Rechthaberei , mich interessiert nun, was die dürfen. Im WEG Gesetz finde ich nichts und Urteile konnte ich auch nicht ausfindig machen . Vielleicht kann mir einer helfen .

...zur Frage

Weg zur Arbeit von der Freundin aus - ist man da eigentlich versichert?

Gilt als Weg zur Arbeit wirklich nur der Weg vom eigenen Wohnsitz zur Arbeit und wieder zurück? Was, wenn man nicht mit seinem Partner zusammenlebt, aber dort öfter übernachtet? Ist man dann nicht gesetzlich unfallversichert?

...zur Frage

Bausparvertrag für WEG ?

Kann eine WEG (in diesem Fall mit 12 WE) einen Teil der I-Rücklage monatlich in einen Bausparvertrag einzahlen, um spätere größere Reparaturen damit und ggf. auch mit dem zinsgünstigen Darlehen zu "stemmen" ??? Finde dazu nirgends etwas ...

...zur Frage

Verkehrssicherungspflicht bei einem Weg über das Grundstück?

Über unser Grundstück läuft ein Weg der auch von Bewohnern des Dorfes genutzt wird das es eine Abkürzung ist. Der Weg beinhaltet auch Treppen und ein Geländer das nicht mehr tausendprozentig in Ordnung ist.Jetzt möchte ich ungern in die Instandhaltung investieren möchte ihn aber aber noch der Menschheit zur Verfügung stellen. Wir kann ich mich von der Verkehrssicherungspflicht entbinden? Ein Hinweisschild mit Nutzung auf Eingene Gefahr ist gem, meinen Recherchen nicht ausreichend. Würde das ein Durchgangsverboten Schild oder müsste ich tatsächlich bauseitig sperren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?